Brandstatt (Gemeinde Piberbach)
Wappen Karte
Wappen von Piberbach
Piberbach (Österreich)
DEC
Piberbach
Basisdaten
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Bundesland Oberösterreich
Politischer Bezirk Linz-Land (LL)
Fläche 17 km²
Koordinaten 48° 7′ N, 14° 14′ O48.11527777777814.226666666667320Koordinaten: 48° 6′ 55″ N, 14° 13′ 36″ O
Höhe 320 m ü. A.
Einwohner 1.819 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte 107 Einwohner je km²
Postleitzahl 4533
Vorwahl 07228
Gemeindekennziffer 4 10 18
AT312
Adresse der
Gemeindeverwaltung
Dorfplatz 1
4533 Piberbach
Offizielle Website
Politik
Bürgermeister Florian Kranawetter (ÖVP)
Gemeinderat
(19 Mitglieder)
10 ÖVP,
8 SPÖ, 1 FPÖ
Lage der Gemeinde Piberbach

Piberbach ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Linz-Land im Zentralraum mit 1757 Einwohnern. Der zuständige Gerichtsbezirk ist Traun.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Piberbach liegt auf 320 m Höhe im Zentralraum. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 4,6 km, von West nach Ost 6,7 km. Die Gesamtfläche beträgt 17,3 km². 10,4 % der Fläche sind bewaldet, 78,6% der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt. Ortsteile der Gemeinde sind: Brandstatt, Pellndorf, Piberbach, Siedlung, Weifersdorf, Winden, Neukematen. Neukematen verfügt über eine der wenigen protestantischen Kirchen des Bezirkes Linz-Land. Gleichzeitig ist sie die einzige Kirche des Ortes.

Wappen

Offizielle Beschreibung des Gemeindewappens: Von Rot und Grün erhöht geteilt durch einen goldenen, schräglinken Wellenbalken, darin ein schwarzer, linksgewendeter, widersehender Biber. Die Gemeindefarben sind Rot-Gelb-Grün

Geschichte

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.


Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 19 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl 2003 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

Bürgermeister ist Florian Kranawetter von der ÖVP.

Einwohnerentwicklung

1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 1.511 Einwohner, 2001 dann 1.706 Einwohner.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandstatt — ist der Name folgender Orte: in Österreich: Brandstatt bei Au, Ortschaft in der Marktgemeinde St. Leonhard am Forst, Bezirk Melk, Niederösterreich Brandstatt bei Oed, Ortschaft in der Marktgemeinde St. Leonhard am Forst, Bezirk Melk,… …   Deutsch Wikipedia

  • Piberbach — Piberbach …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Piberbach — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Piberbach enthält die vier denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Piberbach in Oberösterreich (Bezirk Linz Land). Denkmäler Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden in Oberösterreich — Oberösterreich gliedert sich in 444 politisch selbständige Gemeinden. Das sind (in alphabetischer Reihenfolge): Legende: Gemeindename nach Kommunalverwaltung Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”