Brandung
Brandungswelle auf eine Mauer auftreffend
Brandung vor Westerland, Sylt

Brandung bezeichnet die auf Untiefen und die Küste auftreffenden, vom Wind angetriebenen und sich überstürzenden Wellen eines Sees, Meeres oder Ozeans, die diesen Bereich teilweise auch stetig verändern. Diese Küstenveränderung nennt man Abrasion.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandung — Альбом Staub (группа) Дата выпуска 2004 Жанр готик метал индастриал метал Длительность 48:40 Страна …   Википедия

  • Brandung — Brandung: Die heutige Form ist im 18. Jh. zum ersten Mal bezeugt und steht für älteres Branding (17. Jh.), das aus dem Niederl. (niederl. branding) entlehnt ist. Dieses Substantiv ist abgeleitet von dem niederl. Verb branden »brennen«, das eine… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Brandung — Brandung, die vom Ufer zurückprallenden Wellenschläge; ist an steilen u. felsigen Ufern am stärksten, weniger heftig an flachen u. sandigen, am schwächsten in Meeren ohne Ebbe u. Fluth, wie in der Ostsee. Je stärker der Wind, desto heftiger auch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brandung — Brandung, das heftige, oft mit donnerndem Geräusch verbundene Brechen der Meereswellen am Gestade, an Felsen etc., entsteht, wenn die Wassertiefe kleiner wird als die Höhe der Wellen. Die Wellenlänge wird verringert, und es muß, da die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brandung — Brandung, das Brechen der Meereswellen am Ufer, an Klippen, Sandbänken etc …   Herders Conversations-Lexikon

  • Brandung — Brandung,die:Wogenprall·Wogenschlag BrandungGischt,Wogenschlag,Wogenprall;landsch.:Feim …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Brandung — Sf std. (18. Jh., älter Branding) Entlehnung. Entlehnt aus nndl. branding. Dieses zu branden (etwa wie ein Brand andringen , auch d. [an]branden) aus brennen unter dem Einfluß von Brand.    Ebenso nschw. bränning, nnorw. brenning. ndl …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Brandung — Bran|dung [ brandʊŋ], die; , en: am Strand, an der Küste sich brechende Wellen: die tobende, tosende Brandung; sie stürzte sich in die Brandung. Zus.: Meeresbrandung. * * * Brạn|dung 〈f. 20〉 das Brechen, Überstürzen der Wellen an der Küste * * * …   Universal-Lexikon

  • Brandung — die Brandung (Aufbaustufe) vom Wind angetriebene und sich überstürzende Wellen eines Sees, des Meers o. Ä. Beispiel: Durch die starke Brandung ist das Boot umgekippt …   Extremes Deutsch

  • Brandung — Brạn·dung die; ; nur Sg; die spritzenden und schäumenden Wellen des Meeres, wenn sie auf den Strand aufschlagen oder sich an einem Felsen brechen: ein von der Brandung ausgehöhlter Fels …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”