Branimir
Statue Branimirs in Nin

Branimir († um 892) war ab 879 Fürst des dalmatinischen Kroatiens.

Über die Regierung des Fürsten ist wenig bekannt. Er setzte seinen Vorgänger Zdeslav ab und tötete diesen. Da Zdeslav mit dem byzantinischen Kaiser verbündet war, wandte sich Branimir an den Papst Johannes VIII. mit der Bitte um Anerkennung seiner Regierung. Dieser begrüßte die Änderung der Machtverhältnisse als Rückkehr in den Schoß der römischen Kirche, er konnte so Kroatien dauerhaft an die Westkirche binden.

Der Name Branimir findet sich insgesamt auf vier Steininschriften, auf einer wird er mit dem Titel dux angesprochen. Diese stammt aus dem Jahre 888.

Literatur

  • S. Cirkovic: Artikel Branimir in Lexikon des Mittelalters, Band 2, S. 572.

Siehe auch


Vorgänger Amt Nachfolger
Zdeslav Fürst des dalmatinischen Kroatien
879 - 892
Muncimir

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Branimir — Brànimir DEFINICIJA 1. v. braniti 2. hrv. knez (879 poslije 888), papa Ivan VIII ga priznaje zakonitim vladarom, a Hrvatsku nezavisnom državom; spomenut na pet kamenih natpisa, na jednom kao »knez Hrvatske« dux Croatorum …   Hrvatski jezični portal

  • Branimir — Prénom Branimir est un prénom serbe de genre masculin. Personnalités appelées Branimir Branimir (hr), duc de Croatie de 879 à 892. Branimir Petrović, footballeur serbe né en 1982 …   Wikipédia en Français

  • Branimir — Brạnimir,   Fürst des dalmatinischen Kroatien (879 892); schloss die Kroaten endgültig der römischen Kirche an und verhinderte im Bündnis mit dem Frankenkönig Karl dem Dicken ein Festsetzen Venedigs an der Adriaküste …   Universal-Lexikon

  • Branimir of Croatia — Branimir Duke of Croatia The monument of knez Branimir in Nin, Croatia Reign 879 – c. 892 …   Wikipedia

  • Branimir Bajić — (2011) Spielerinformationen Voller Name Branimir Bajić Geburtstag 19. Oktober 1979 …   Deutsch Wikipedia

  • Branimir Glavaš — (* 23. September 1956 in Osijek) ist ein kroatischer Jurist, Politiker und verurteilter Kriegsverbrecher.[1] Er war Gründungsmitglied der rechtskonservativen Partei Hrvatska Demokratska Zajednica (HDZ) und später Mitgründer der regionalistischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Branimir Altgayer — (* 8. November[1][2] oder 8. Dezember[3] 1897 in Przekopana, Vorort [4] von Przemyśl/Galizien[3][2] oder in Kutjevo/Slawonien …   Deutsch Wikipedia

  • Branimir Glavaš — (born September 23, 1956) is a Croatian right wing politician from Osijek and has rank of Major General of the Croatian Army.Early life and military careerGlavaš attended gymnasium in his home town of Osijek and graduated from the Faculty of Law… …   Wikipedia

  • Branimir Bajic — Branimir Bajić (in kyrillischer Schrift: Бранимир Бајич, * 19. Oktober 1979 in Velika Obarska, Bijeljina, Bosnien und Herzegowina) ist ein bosnischer herzegowinischer Fußballspieler. Bajić begann in seiner Jugend bei Radnik Bijeljina und… …   Deutsch Wikipedia

  • Branimir Petrovic — Branimir Petrović Pour les articles homonymes, voir Petrović. Branimir Petrović (né le 26 juin 1982 à Užice) est un footballeur serbe (Milieu de terrain). 1,82 m pour 74 kg. En 2004 il est appelé dans la sélection olympique de football de Serbie… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”