Branko Damljanovic
Branko Damljanović, 2008

Branko Damljanović (serbisch Бранко Дамљановић, * 17. Juni 1961 in Novi Sad) ist ein serbischer Schachmeister.

Damljanović wurde 1979 jugoslawischer Jugendmeister, 1981 verlieh ihm die FIDE den Titel Internationaler Meister, 1989 wurde er Großmeister. 1991 und 2001 (geteilter 1.–4.) gewann er die jugoslawische Einzelmeisterschaft. 2006 teilte er Platz eins und zwei bei der Meisterschaft von Serbien-Montenegro und gewann den anschließenden Stichkampf in Kraljevo gegen Dejan Pikula mit 2,5-1,5 (+2, –1, =1). Im Laufe seiner Karriere errang er zahlreiche Turniersiege, die bedeutendsten: Graz 1987, Nea Makri 1990 (Zonenturnier), Belgrad 1992, Saragossa 1993, A Coruña 1996, Vila Real de Santo António 1998, Belgrad 2000 und Frascati 2006. 1990 nahm er am Interzonenturnier in Manila teil. Er vertrat Jugoslawien seit 1990 regelmäßig (mit Ausnahme von 1992) auf den Schacholympiaden.

Damljanovićs aktuelle Elo-Zahl liegt bei 2595 (Stand: April 2008), damit führt er die Rangliste Serbiens an. Seine bisher höchste Elo-Zahl betrug 2625 im Juli 2006.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Branko Damljanović — Branko Damljanović, 2008 Branko Damljanović (serbisch Бранко Дамљановић, * 17. Juni 1961 in Novi Sad) ist ein serbischer Schachmeister. Damljanović wurde 1979 jugoslawischer Jugendmeister, 1981 verlieh ihm die FIDE den Titel Internationaler… …   Deutsch Wikipedia

  • Damljanovic — Branko Damljanović, 2008 Branko Damljanović (serbisch Бранко Дамљановић, * 17. Juni 1961 in Novi Sad) ist ein serbischer Schachmeister. Damljanović wurde 1979 jugoslawischer Jugendmeister, 1981 verlieh ihm die FIDE den Titel Internationaler… …   Deutsch Wikipedia

  • Damljanović — Branko Damljanović, 2008 Branko Damljanović (serbisch Бранко Дамљановић, * 17. Juni 1961 in Novi Sad) ist ein serbischer Schachmeister. Damljanović wurde 1979 jugoslawischer Jugendmeister, 1981 verlieh ihm die FIDE den Titel Internationaler… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat d'échecs de Yougoslavie — Le championnat d échecs de Yougoslavie était l un des plus forts tournois nationaux du monde dans ce pays où les échecs sont populaires, en particulier dans la période de 1945 à 1991. À partir de 1992, le championnat ne comprend plus les joueurs… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Da–Dam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Список шахматистов —   Это служебный список с …   Википедия

  • Novi Sad — Нови Сад Novi Sad Újvidék Nový Sad …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schachgroßmeister — Anzahl der lebenden Großmeister pro Jahr. Der anfangs langsame Anstieg hat sich ab dem Jahr 1990 deutlich verstärkt (Stand der Grafik: 1. Januar 2011) …   Deutsch Wikipedia

  • Milan Matulović — (born 10 June 1935) is a chess Grandmaster who was the second or third strongest Yugoslav player for much of the 1960s and 1970s behind Svetozar Gligorić and possibly Borislav Ivkov. He was primarily active before 1977, but has remained an… …   Wikipedia

  • Dragoljub Velimirović — Full name Dragoljub Velimirović Драгољуб Велимировић Country Yugoslavia (1945–1992) FRY/SCG (1992–2006) Serbia (2006–present) Bor …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”