Branko Elsner

Branko Elsner (* 23. November 1929 in Laibach) ist ein slowenischer Universitätsprofessor und Fußballtrainer sowie ehemaliger jugoslawischer Fußballspieler, der vor allem als zweimaliger österreichischer Teamchef Bekanntheit erlangte.

Karriere

Erste Erfolge als Fußballtrainer feierte Branko Elsner in seiner slowenischen Heimat mit NK Olimpija Ljubljana, den er von 1964 bis 1967 betreute. 1968 machte in der Sprung nach Österreich, wo er Anfang der 1970er Jahre mit der SSW Innsbruck seinen bisherigen Höhepunkt als Vereinstrainer erreichte. Mit den Innsbruckern gewann der Slowene 1972 und 1975 die Meisterschaft, 1970 und 1975 den ÖFB-Cup und auf internationaler Ebene den Mitropacup in den Jahren 1975 und 1976. Diese Erfolge und seine große Popularität führten sogar dazu, dass er 1975, wenn auch nur übergangsmäßig die österreichische Nationalmannschaft als Trainer für zwei EM-Qualifikationsspiele übernahm. Nach Béla Guttmann war er erst der zweite Legionär auf der Trainerbank der österreichischen Nationalmannschaft.

Nachdem die Stelle des österreichischen Teamchefs im Jänner 1985 vakant wurde, entschied sich ÖFB-Präsident Beppo Mauhart erneut auf den Slowenen zurückzugreifen. Assistent Branko Elsners beim Team wurde Gustl Starek. Bekanntestes Spiel der "Teamchefära Elsner" war der 4:1-Heimsieg bei der Wiedereröffnung des Praterstadions über Deutschland. Er verfehlte allerdings die angestrebte EM-Qualifikation 1988 und scheiterte auch mit seinem Olympiateam, was 1987 zur Elsners Ablöse durch Josef Hickersberger führte, der prompt die WM-Qualifikation schaffte. In jüngere Vergangenheit war Branko Elsner unter anderem beim japanischen Erstligaverein Brummel Sendai als Trainer im Einsatz.

Sein Sohn Marko Elsner (* 11. April 1960), Bronzemedaillengewinner mit der jugoslawischen Mannschaft bei den Olympischen Spielen 1984, spielte unter anderem für Roter Stern Belgrad, OGC Nizza sowie in Österreich.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elsner — Den Familiennamen Elsner trugen oder tragen folgende Personen: Bartholomäus Elsner (1596–1662), deutscher lutherischer Theologe Branko Elsner (* 1929), jugoslawischer Fußballspieler und slowenischer Trainer Christa Elsner Solar (* 1946), deutsche …   Deutsch Wikipedia

  • Luka Elsner —  Luka Elsner Spielerinformationen Geburtstag 2. August 1982 Geburtsort Ljubljana, Jugoslawien Position Abwehrspieler Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Marko Elsner — Personal information Full name Marko Elsner Date of birth 11 April 1960 (1960 …   Wikipedia

  • Marko Elsner —  Marko Elsner Spielerinformationen Voller Name Marko Elsner Geburtstag 11. April 1960 Geburtsort Maribor, Jugoslawien Position Abwehrspieler …   Deutsch Wikipedia

  • SSW Innsbruck — Der Fußballclub Wacker Innsbruck war ein österreichischer Fußballverein aus der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Er wurde 1915 gegründet, löste sich jedoch bald wegen Uneinigkeit seiner Funktionäre und Spieler als FC Sturm Innsbruck auf. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Meistertrainer der österreichischen Fußballmeisterschaft — Huub Stevens ist amtierender Meistertrainer Die Liste der Meistertrainer der österreichischen Fußballmeisterschaft nennt alle Trainer, die seit der Einführung einer gesamtösterreichischen Fußballliga eine Meisterschaft gewonnen haben. Die erste… …   Deutsch Wikipedia

  • FC Wacker Innsbruck (1915) — Der Fußballclub Wacker Innsbruck war ein österreichischer Fußballverein aus der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Er wurde 1915 gegründet, löste sich jedoch bald wegen Uneinigkeit seiner Funktionäre und Spieler als FC Sturm Innsbruck auf. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Leopold Stastny — Leopold Šťastný (* 23. Mai 1911; † 14. Mai 1996) war ein slowakischer Fußballspieler und späterer Fußballtrainer. Karriere Leopold Šťastný spielte als Verteidiger beim 1. ČsŠK Bratislava, mit dem er 1935 in die höchst tschechoslowakische Liga,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/El — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Pepi Hickersberger — Josef Hickersberger Josef Hickersberger (* 27. April 1948 in Amstetten, Niederösterreich) ist ein ehemaliger österreichischer Fußball Nationalspieler und zweimaliger Teamchef der Österreichischen Fußballnationalmannschaft. Der Amstett …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”