Bransk
Brańsk
Wappen von Brańsk
Brańsk (Polen)
DEC
Brańsk
Brańsk
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Podlachien
Landkreis: Bielsk Podlaski
Fläche: 32,43 km²
Geographische Lage: 52° 45′ N, 22° 50′ O52.7522.8333333333337Koordinaten: 52° 45′ 0″ N, 22° 50′ 0″ O
Einwohner: 3.841 (30. Juni 2005)
Postleitzahl: 17-120
Telefonvorwahl: (+48) 85
Kfz-Kennzeichen: BBI
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Bielsk PodlaskiZambrów
Nächster int. Flughafen: Warschau
Gemeinde
Gemeindeart: Stadtgemeinde
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Daniel Bańkowski
Adresse: Rynek 8
17-120 Brańsk
Webpräsenz: www.bransk.podlaskie.pl

Brańsk ist eine Stadt in Polen in der Woiwodschaft Podlachien.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Etwa im 10./11. Jahrhundert wurde ein Wall an der Gabelung der Flüsse Bronka und Nurzec errichtet, und es bildete sich unweit davon eine kleine Siedlung. Günstig war die Lage an dem Handelsweg von Krakau nach Litauen. 1422 wurde hier ein Landgericht eingerichtet. Am 18. Januar 1493 erhielt Brańsk vom Großfürsten Litauens Alexander dem Jagiellonen als erste Stadt Podlachiens das Stadtrecht nach Magdeburger Recht. 1550 wurde das Krankenhaus św. Ducha (Heiliger Geist) gegründet. Bei der dritten Teilung Polens fiel die Stadt an Preußen. Nach der Niederlage gegen Frankreich musste Preußen seine östlichen Gebiete abgeben. Dabei wurde die Stadt des russischen Zarenreiches.

Während des Ersten Weltkrieges wurde der Ort 1919 von deutschen Truppen besetzt. Im Polnisch-Sowjetischen Krieg fand am 30./31. Juli 1920 eine Schlacht bei der Stadt statt. Nachdem die Stadt im Zuge des sowjetischen Vorstoßes eingenommen wurde, gelang es den Polen am 18. August 1920 Brańsk nach Polen einzugliedern.

Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die Stadt am 7. September 1939 von der Wehrmacht besetzt, wobei das Stadtzentrum zerstört wurde. Am 25. September wurde die Stadt dann gemäß dem Hitler-Stalin-Pakt an die Sowjetunion übergeben und Teil der Sozialistischen Sowjetrepublik Weißrussland. Während der sowjetischen Besatzung wurden etwa 120 Menschen nach Sibirien deportiert. Mit Beginn des Russlandfeldzuges der Deutschen wurde die Stadt 1941 wiederum von den Deutschen besetzt. Etwa 2.000 Juden wurden in ein Ghetto in der Stadt gesperrt und später in das Vernichtungslager Treblinka deportiert und dort ermordet. Auf dem Gelände des Ghettos wurde dann ein Zwangsarbeitslager errichtet. Als sich die Wehrmacht im Juli zurückziehen musste, zerstörte sie unter anderem die Kirche, das Elektrizitätswerk und die Brücke der Stadt. Am Ende des Krieges war die Stadt, die nun zu Polen gehörte, zu etwa 35 Prozent zerstört.

Bei einer Verwaltungsreform wurde die Stadt 1975 Teil der Wojewodschaft Białystok. Nach deren Auflösung war Brańsk ab 1999 Teil der Wojewodschaft Podlachien.

Einwohnerentwicklung

Von den 3.725 Einwohnern, die 1921 in der Stadt lebten, waren 58 Prozent Juden und 40 Prozent Polen.

Jahr Einwohner[1]
1562 1.800
1921 3.725
1938 4.594
1946 2.542
2005 3.841

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Die Landesstraße 66 von Kleszczele nach Zambrów führt durch die Stadt. Die Landesstraße 681 verbindet Brańsk im Norden mit Lapy und im Süden mit Ciechanowiec. Białystok liegt etwa 50 Kilometer nördlich, der internationale Frédéric-Chopin-Flughafen Warschau etwa 150 Kilometer südwestlich.

Fußnoten

  1. für 1562, 1921, 1938, 1946 http://www.bransk.podlaskie.pl/historia.html , für 30. Juni 2005; Główny Urząd Statystyczny

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brańsk — Brańsk …   Deutsch Wikipedia

  • Bransk — Bransk, Stadt im Kreise Bielsk des russischen Gouvernements Grodno, rechts am Nurtschek; 1000 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brańsk — Infobox Settlement name = Brańsk image shield = POL Brańsk COA.svg map caption = Location within Bielsk County pushpin pushpin label position = bottom pushpin map caption = Location within Poland subdivision type = Country subdivision name = POL… …   Wikipedia

  • Bransk — Original name in latin Brask Name in other language BRAN SK, Bran sk, Brans k, Bransk, Branska, Branskas, Brask, Braska, Bryansk, bu lan si ke, БРАНЬСК, Бранськ, Браньск State code PL Continent/City Europe/Warsaw longitude 52.7444 latitude… …   Cities with a population over 1000 database

  • Gmina Brańsk — Infobox Settlement name = Gmina Brańsk other name = Brańsk Commune settlement type = Gmina total type = Total image shield = POL gmina Brańsk COA.svg pushpin pushpin label position = bottom subdivision type = Country subdivision name = POL… …   Wikipedia

  • Olszewo, Gmina Brańsk — For other places with the same name, see Olszewo. Olszewo   Village   Country  Poland Voivodeship …   Wikipedia

  • Chojewo —   Village   …   Wikipedia

  • Dębowo, Bielsk County — For other places with the same name, see Dębowo (disambiguation). Dębowo   Village   …   Wikipedia

  • Domanowo, Podlaskie Voivodeship — See also: Domanowo, West Pomeranian Voivodeship Domanowo   Village   …   Wikipedia

  • Majerowizna —   Village   …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”