Brasselsberg (Habichtswald)
Brasselsberg
Bismarckturm auf dem Brasselsberg

Bismarckturm auf dem Brasselsberg

Höhe 434,2 m ü. NN
Lage Nordhessen, Deutschland
Gebirge Hoher Habichtswald
Geographische Lage 51° 17′ 24″ N, 9° 24′ 26″ O51.299.4072222222222434.2Koordinaten: 51° 17′ 24″ N, 9° 24′ 26″ O
Brasselsberg (Habichtswald) (Hessen)
Brasselsberg (Habichtswald)

Der Brasselsberg ist ein 434,2 m ü. NN[1] hoher, stark bewaldeter Berg im Kasseler Teil des Hohen Habichtswalds (Nordhessen, Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Der Brasselsberg befindet sich im Osten des Naturparks Habichtswald hoch oben über dem südwestlichen Kasseler Stadtteil Brasselsberg. Von der Anschlussstelle Kassel-Bad Wilhelmshöhe der Bundesautobahn 44 verläuft in Richtung Norden die Konrad-Adenauer-Straße östlich am Berg vorbei; von an der Straße gelegenen Parkplätzen führen Waldwege steil bergauf zur Bergkuppe.

Bismarckturm

Auf dem Brasselsberg steht ein Bismarckturm, der am 2. September 1904 eingeweiht wurde und mit 25,5 m Höhe die höchste von 47 Bismarcksäulen nach dem Entwurf „Götterdämmerung“ ist. Die Sockelbreite des Turms beträgt 8,66 m, 111 Treppenstufen führen hinauf.[2]

Seine Aussichtsplattform bietet eine Aussicht über Kassel und die das Kasseler Becken umgebenden Mittelgebirge (siehe dazu auch hier). Unter anderen sind von dort oben diese Ziele zu erkennen: Im Nordwesten befindet sich der Reinhardswald, im Osten der Kaufunger Wald und die Söhre, im Südsüdosten das Volkswagenwerk im größtenteils durch den südlich gelegenen Baunsberg verdeckten Baunatal und im Südwesten die Langenberge. Über die waldreiche Landschaft des Habichtswalds blickt man zur weit entfernten Figur des Herkules.

Einzelnachweis

  1. Kartendienste des BfN
  2. Bismarckturm in Kassel auf bismarcktuerme.de

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brasselsberg — bezeichnet einen Berg im Habichtswald in Nordhessen − siehe Brasselsberg (Habichtswald) einen Stadtteil von Kassel in Nordhessen − siehe Brasselsberg (Kassel) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Brasselsberg (Kassel) — Brasselsberg Stadtteil von Kassel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Berge und Erhebungen des Naturparks Habichtswald — Die Liste der Berge und Erhebungen des Naturparks Habichtswald enthält eine Auswahl der Berge und Erhebungen des in Hessen (Deutschland) gelegenen Naturparks Habichtswald inklusive darin gelegener Berge der Mittelgebirge Habichtswald, Langenberg… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Bergen und Erhebungen des Naturparks Habichtswald — Die Liste von Bergen und Erhebungen des Naturparks Habichtswald enthält eine Auswahl von Bergen und Erhebungen und deren Ausläufern des in Hessen (Deutschland) gelegenen Naturparks Habichtswald − nach Höhe in Meter über Normalnull… …   Deutsch Wikipedia

  • Naturpark Habichtswald — Lage des Naturparks Habichtswald Der Naturpark Habichtswald ist ein 474,28 km²[1] großer Naturpark im Landkreis Kassel, im Gebiet der Kreisfreien Stadt Kassel und im Schwalm Eder Kreis, Nordhesse …   Deutsch Wikipedia

  • Hoher Habichtswald — Lage des Hohen Habichtswaldes im Habichtswälder Bergland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Berge in Hessen — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Die Liste der Berge in Hessen zeigt eine Auswahl der Berge im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Berge und Erhebungen in Hessen — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Die Liste der Berge in Hessen zeigt eine Auswahl der Berge im… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Denkmal — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Turm — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”