Bratchkova

Dora Bratchkova (* 19. August 1957) ist eine bulgarische Violinistin, erste Konzertmeisterin der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Professorin an der Musikhochschule Mannheim und Primaria des 'Rasumowsky Quartett'.

Leben

Nach ihrer Ausbildung bei Boian Letchev, einem Schüler von David Oistrach, gewann sie Preise an renommierten internationalen Wettbewerben, u.a. am Bachwettbewerb in Leipzig, am Curci-Wettbewerb in Neapel und am Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau.

In Konzertreisen durch Europa und Japan tritt sie als Solistin und Kammermusikerin auf. Dabei arbeitet sie mit renommierten Dirigenten zusammen, wie u.a. Stanislaw Skrowaczewski, Marcello Viotti, Emmanuel Krivine und seit kürzerem auch mit ihrem Sohn, dem Dirigenten Boian Videnoff.

Ihre CDs mit Werken von Dietrich, Gade, Kuhlau, Paganini, Rolla, Sinding, Stahmer und Strawinsky sind bei den Labels ‘cpo’, ‘Dynamik’ und ‘Koch International’ zu finden. Eine Gesamteinspielung aller fünfzehn Streichquartette von Dimitri Schostakowitsch wurde anlässlich seines 100. Geburtstag, beim Label ‘Oehms Classics’ im Sommer 2006 aufgenommen. Maxim Schostakowitsch, selbst als Pianist und Dirigent einer der bedeutendsten Interpreten der Werke seines Vaters, zählt die Neueinspielung ‘zu den besten Aufnahmen der Musik seines Vaters überhaupt’. Der Spiegel und Die Zeit sprechen ob „der verblüffenden Tempi und dem fesselnden Zusammenspiel“ von einem „Jubiläumsereignis“.

Lange Jahre war Dora Bratchkova Dozentin an der Musikhochschule in Sofia, Primaria des staatlichen bulgarischen Sliven-Quartetts und erste Konzertmeisterin des Rundfunk Sinfonieorchesters Saarbrücken. Im Jahre 2003 wurde sie auf die Violinprofessur an der ‘Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim' berufen. Sie ist Jurorin bei verschiedenen internationalen Wettbewerben und hält regelmäßig Violin- und Kammermusik-Meisterkurse. Ausgehend von den Traditionen der russischen Streicherschule fühlt sie sich als Interpretin und Pedagogin gleichermaßen der historischen Aufführungspraxis sowie der zeitgenössischen Musik verbunden.

Weblinks

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dora Bratchkova — (* 19. August 1957) ist eine bulgarische Violinistin, erste Konzertmeisterin der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Professorin an der Musikhochschule Mannheim und Primaria des Rasumowsky Quartett . Leben Nach ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Boian Videnoff — (Boian Francesco Videnoff; * 26. März 1987 in Sofia, Bulgarien) ist ein italienischer Pianist und Dirigent Leben Boian Videnoff wurde als Sohn der Musiker Dora Bratchkova und Lubomir Videnov geboren. Er wuchs in Italien und Deutschland auf und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Videnoff — Boian Videnoff (Boian Francesco Videnoff; * 26. März 1987 in Sofia, Bulgarien) ist ein italienischer Pianist und Dirigent Leben Boian Videnoff wurde als Sohn der Musiker Dora Bratchkova und Lubomir Videnov geboren. Er wuchs in Italien und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dora Bratschkowa — (auch: Dora Bratchkova geschrieben, bulgarisch Дора Бръчкова; * 19. August 1957) ist eine bulgarische Violinistin, erste Konzertmeisterin der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Professorin an der Musikhochschule… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”