Bratkartoffel-Verhältnis

Das Bratkartoffelverhältnis ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für eine lose Liebesbeziehung. Der Begriff entstand vermutlich im Ersten Weltkrieg für aus der Not geborene Zweckbeziehungen, bei denen es einigen Männern vor allem um die regelmäßige Versorgung mit warmen Mahlzeiten ging und eine Heirat von ihrer Seite aus nicht geplant war.

Besonders populär wurde der Begriff nach dem Zweiten Weltkrieg für Beziehungen zwischen heimkehrenden Soldaten und Witwen, die in „wilder Ehe“ lebten, um den Verlust der Witwenrente zu vermeiden.

Heute wird der Begriff nur noch scherzhaft für nicht sehr ernsthafte oder sporadische Liebschaften verwendet, manchmal auch im übertragenen Sinn für gelegentliche, freundliche Kooperation in anderen Lebensbereichen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gschwellti — frisch gekochte Pellkartoffeln Pellkartoffeln, im Rheinland Quallmann oder Quellmänner, in Österreich meist nur gekochte Erdäpfel oder umgangssprachlich Schelfeler genannt, in der Schweiz Gschwellti, sind im ganzen gekochte, ungeschälte… …   Deutsch Wikipedia

  • Pellkartoffeln — frisch gekochte Pellkartoffeln Pellkartoffeln, im Rheinland Quallmann oder Quellmänner, in Österreich meist nur gekochte Erdäpfel oder umgangssprachlich Schelfeler genannt, in der Schweiz Gschwellti, sind im ganzen gekochte, ungeschälte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”