Bratpack

Brat Pack ist eine Bezeichnung für eine Schauspieler-Generation, die sich Anfang bis Mitte der 80er Jahre vor allem in Cliquen-Filmen etablierte, in denen häufig dieselben Schauspieler zusammen auftraten. Sie trafen sich auch privat und waren als wilde Partygänger bekannt.

Ihre Filme waren zumeist für ein jugendliches Publikum gedacht, dessen Begeisterung für den Großteil dieser Schauspieler nachließ, als sowohl die Zuschauer als auch die Rollen erwachsen wurden.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft des Begriffes

Brat Pack (brat, engl. für Göre oder Balg; pack, engl. für Rudel, Meute), auch in Anspielung auf das Rat Pack, die (Musiker-) Gruppe um Frank Sinatra (mit Sammy Davis Jr., Dean Martin u. a.), die erstmals von der Schauspielerin Lauren Bacall so tituliert worden sein soll. Der Begriff "Brat Pack" kam durch eine Titelstory des New York Magazins vom 10. Juni 1985 auf.

Mitglieder

Im Wesentlichen fasst man unter Brat Pack die Hauptdarsteller aus den Filmen Der Frühstücksclub und St. Elmo’s Fire zusammen. Weitere Brat Pack-Filme sind unter anderem Rumble Fish, Pretty in Pink, Sixteen Candles und Die Outsider.

Die Gruppe bestand ursprünglich aus acht Schauspielern:

Im Laufe der Zeit vergrößerte sich dieser Kreis um die Schauspieler Charlie Sheen, Kiefer Sutherland, Mare Winningham, Robert Downey Jr., Sean Penn, Kevin Bacon, Patrick Swayze, Matt Dillon, C. Thomas Howell, Ralph Macchio, Lea Thompson, Alan Ruck, Jennifer Grey, Matthew Broderick und Angelina Jolie.

Aufgrund ihrer Tätigkeit in The Outsiders und Class gehören sogar Tom Cruise und John Cusack zum weiteren Kreis des Packs.

Das literarische Brat Pack

Eine ähnliche Bedeutung trug der Begriff zudem in der amerikanischen Literatur. Ab Mitte der 80er Jahre wurde als literarisches Brat Pack aggressiv eine Reihe von Debütromanen hoffnungsvoller Jungschriftsteller vermarktet, die den Prozess des Erwachsenwerdens thematisierten und im Zuge dieses Hypes sehr erfolgreich wurden.

Zu dieser losen Gruppe zählten die Medien, wie z.B. das Pages Magazine, zunächst folgende Autoren und Werke:

Andere Medien, wie das Spy Magazine, rechneten verschiedentlich folgende Personen hinzu:

Außer dem Umgang mit dem Älterwerden und Themen wie Drogenmissbrauch, Konsum, Liebeskummer und Orientierungslosigkeit hatten die Romane eine zumeist nachdenkliche, bisweilen sogar zynische Sichtweise auf gesellschaftliche Klassen gemein. Meist verband sich dabei eine erfundene Geschichte mit der realen Kultur der 80er Jahre (u.a. Musik). Daher gelten die Romane heute als wichtiger Teil der Popliteratur. Darüber hinaus einte sie in vielen Fällen die Erzählweise aus der ersten Person.

Vier der hier aufgeführten Autoren (Ellis, Eisenstadt, Tartt und Lethem) hatten zudem auf dem liberalen Bennington College in Vermont studiert, dem damals teuersten College für bildende Künste in den USA.

Eine kurze Abhandlung über seine Zeit im literarischen Brat Pack findet sich in Bret Easton Ellis' halbbiographischem Buch Lunar Park (2006).

Literatur

  • Steven Paul Davies und Andrew Pulver: Brat Pack Confidential. Batsford, 2003, ISBN 0-713-486856 (englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bratpack — Pour les articles homonymes, voir Brat Pack. Bratpack est le titre d’une série limitée de bande dessinée conçue par Rick Veitch. C’est une satire très sombre des partenaires des super héros, influencée en partie par la décision des fans de… …   Wikipédia en Français

  • bratpack — brat pack n. Slang A group of highly successful young people engaged in the same profession: “the kind of overnight fame that characterizes the literary brat pack that covey of under 30 novelists” (Christian Science Monitor).   [On the model of… …   Universalium

  • bratpack — bratˈ pack or bratˈpack adjective • • • Main Entry: ↑brat …   Useful english dictionary

  • Bratpack (comics) — Bratpack is the title of a limited series of comic books by Rick Veitch. It was a very dark satire on superhero sidekicks, influenced partly by the fans decision to kill off Batman s sidekick Jason Todd, but also built on other long standing… …   Wikipedia

  • Rick Veitch — Veitch photographed at the 1992 San Diego Comic Con. Area(s) Artist, writer Official …   Wikipedia

  • Brat Pack — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Brat Pack ou Bratpack peut faire référence à : Brat Pack, une troupe de jeunes acteurs américains dont la carrière décolle dans les années… …   Wikipédia en Français

  • Simon Rattle — Sir Simon Denis Rattle, CBE, FRSA, (born January 19, 1955) is an English conductor. He rose to prominence as conductor of the City of Birmingham Symphony Orchestra, and is currently principal conductor of the Berlin Philharmonic… …   Wikipedia

  • Brat Pack (movies) — The Brat Pack is a nickname given to a group of young actors and actresses who frequently appeared together in teen oriented in the 1980s. The term, a play on the Rat Pack from the 1950s and 1960s, was first popularized in a 1985 New York… …   Wikipedia

  • Ted Robbins — Infobox actor name = Ted Robbins caption = birthdate = 1956 birthplace = Liverpool, LancashireTed Robbins (born 1956) is an English comedian and actor.Robbins was born in Liverpool, Lancashire. He is the brother of Kate, Emma, Amy and Jane… …   Wikipedia

  • Brat Pack — may refer to:*Brat Pack (movies), a group of young movie actors in the 1980s *Brat Pack (literary), a group of young authors in the 1980s * Bratpack (comics), a limited series of comic books by Rick Veitch *Brat Pack (song), a song by The Rocket… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”