Braunauer Bergland
50.58333333333316.333333333333881
Das Braunauer Bergland innerhalb der Geomorphologischen Einteilung Tschechiens
Berg Koruna (Ringelkoppe) bei Božanov (Barzdorf)

Das Braunauer Bergland (tschechisch Broumovská vrchovina) ist eine geomorphologische Einheit im Nordosten Tschechiens. Es nimmt eine Fläche von 535 km² ein. Die durchschnittliche Meereshöhe beträgt 527 Meter. Höchster Berg ist der Královecký Špičák mit 880,6 M.ü.M., gefolgt vom Ruprechtický Špičák mit 880,5 M.ü.M.

Das Braunauer Bergland ist ein Teil der Innersudetischen Senke (vnitrosudetská pánev). Der in Tschechien liegende Teil besteht aus Sediment- und Vulkangesteinen der Zeitalter Karbon und Perm in Form von Rhyoliten, Melaphyren, pyroklastischen Gesteinen sowie ignimbritischen Sequenzen mit bis zu 700 Meter Mächtigkeit, ferner Sedimenten mit erheblicher Flächenausdehnung aus den ehemaligen Flachmeerbereichen der Kreidezeit sowie im kleinen Umfang streifenförmige Ablagerungen aus der Trias.[1] Vereinzelt finden sich eiszeitliche Gerölle.

Geographisch ist das Braunauer Bergland in mehrere kleine Regionen unterteilt:

  • Das Halbstädter Bergland (Meziměstská vrchovina) erstreckt sich an der Grenze mit Polen und wird gebildet vom Heidelgebirge (tschechisch Javoří hory, polnisch Góry Suche, auf der tschechischen Seite mit dem höchsten Berg Ruprechtický špičák (880 m)) und dem Braunauer Kessel (Broumovská kotlina) mit dem tiefsten Punkt von 350 M.ü.M. am Fluss Steine (Stěnava) beim Dorf Otovice. Das Heidelgebirge ist von vulkanitischen Gesteinen, wie rhyolithische Ignimbrite und Rhyolithtuffe aufgebaut. An seinen südlichen Abhängen Schluffgesteine und Pläner auf. Im Braunauer Kessel befinden sich paläozoische Brekzien, Konglomerate und Sandsteine.
  • Das Politzer Bergland (Polická vrchovina) teilt sich in das Politzer Faltengebirge (Polická stupňovina) mit ihrer bedeutendsten Region, dem Falkengebirge, (Broumovské stěny), und dem Heuscheuergebirge (Góry Stołowe), dessen größter Teil sich in Polen befindet. Der höchste Berg ist der Szczeliniec Wielki (Große Heuscheuer) mit 919 Metern). Das Politzer Becken (Polická pánev) besteht aus langgestreckten zerklüfteten Tafelflächen, in denen sich u.a. die bekannten Felsenlabyrinthe Ostaš und Hvězdy befinden. Das Politzer Becken ist auch ein bedeutendes Wasserreservoir, wobei das Wasser in den Sandsteinschichten akkummuliert wird.
  • Das Schatzlarer Bergland (Žacléřská vrchovina) besteht größtenteils aus Vulkaniten (Rhyolithe), Schluffgesteinen, Konglomeraten und permokarbonischen Arkosen. Es teilt sich in das Radowenzer Bergland (Radvanická vrchovina) und das Habichtsgebirge (Jestřebí hory).

Zu den Naturschönheiten gehören die Felsenstädte, gebildet durch Sandsteine des Cenomans, Turons und Coniacium mit stark gegliederten Geländeformen. Die bekanntesten Felsstädte sind die Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt und im Falkengebirge. Wälder bedecken etwa 35 Prozent des Geländes. In den hohen Lagen sind sie durch Emissionen der Kraftwerke schwer geschädigt.

Fast das ganze Gebiet - mit Ausnahme eines Großteils der Radvanická vrchovina - ist ein Teil des Naturschutzgebietes Broumovsko.

Quellen

  • V. Prouza: Geologická mapa ČR, List 04-32 Broumov. Praha (ÚUG) 1988
  • R. Tásler: Geologická mapa ČR, List 04-31 Meziměstí. Praha (ČGU) 1995
  • R. Tásler: Geologická mapa ČR, List 04-31 Trutnov. Praha (ÚUG) 1990
  • M. Vejlupek: Geologická mapa ČR, List 04-33 Náchod. Praha (ÚUG) 1990

Weblinks

 Commons: Braunauer Bergland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ivo Chlupáč et al.: Geologická minulost České Republiky. Praha (Academia) 2002, S. 230, 264-266

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Broumovská vrchovina — 50.58333333333316.333333333333881Koordinaten: 50° 35′ N, 16° 20′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch Wernersdorf — Vernéřovice …   Deutsch Wikipedia

  • Vernerovice — Vernéřovice …   Deutsch Wikipedia

  • Adrspach — Adršpach Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Jeseníky — Hauptkamm des Riesengebirges Die Sudeten (tschechisch und polnisch Sudety) sind ein Gebirgszug, der die nordöstliche Umrandung des Böhmischen Beckens zwischen dem Zittauer Becken und der Mährischen Pforte bildet. Er ist 310 km lang und 30 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Mittelsudeten — Hauptkamm des Riesengebirges Die Sudeten (tschechisch und polnisch Sudety) sind ein Gebirgszug, der die nordöstliche Umrandung des Böhmischen Beckens zwischen dem Zittauer Becken und der Mährischen Pforte bildet. Er ist 310 km lang und 30 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Ostsudeten — Hauptkamm des Riesengebirges Die Sudeten (tschechisch und polnisch Sudety) sind ein Gebirgszug, der die nordöstliche Umrandung des Böhmischen Beckens zwischen dem Zittauer Becken und der Mährischen Pforte bildet. Er ist 310 km lang und 30 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Sudety — Hauptkamm des Riesengebirges Die Sudeten (tschechisch und polnisch Sudety) sind ein Gebirgszug, der die nordöstliche Umrandung des Böhmischen Beckens zwischen dem Zittauer Becken und der Mährischen Pforte bildet. Er ist 310 km lang und 30 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Westsudeten — Hauptkamm des Riesengebirges Die Sudeten (tschechisch und polnisch Sudety) sind ein Gebirgszug, der die nordöstliche Umrandung des Böhmischen Beckens zwischen dem Zittauer Becken und der Mährischen Pforte bildet. Er ist 310 km lang und 30 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Vrchovina — ist das tschechische Wort für Bergland bzw. Hügelland. Mit leicht variierendert Schreibweise kennen es auch andere slawische Sprachen. Unter anderem tragen folgende geografische Regionen diese Bezeichnung: Českomoravská vrchovina, Böhmisch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”