Braunrückentukan
Swainson-Tukan
Swainson-Tukan (Ramphastos swainsonii)

Swainson-Tukan (Ramphastos swainsonii)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Spechtvögel (Piciformes)
Familie: Tukane (Ramphastidae)
Gattung: Ramphastos
Art: Swainson-Tukan
Wissenschaftlicher Name
Ramphastos swainsonii
Gould (1833)

Der Swainson-Tukan (Ramphastos swainsonii), der auch unter dem Namen Braunrückentukan bekannt ist, ist ein in Mittel- und Südamerika beheimateter Spechtvogel aus der Familie der Tukane. Er gehört der Gattung Ramphastos an und wurde erstmals 1833 von John Gould beschrieben. Seinen Namen verdankt er dem englischen Ornithologen William Swainson.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der Swainson-Tukan kann bis zu 56 Zentimeter groß werden. Die Weibchen der Art sind etwas kleiner, sie erreichen eine Länge von etwa 52 Zentimeter. Mit einem Gewicht von 580 Gramm sind die Weibchen auch entsprechend leichter als die Männchen, die etwa 750 Gramm schwer werden.

Das Gefieder der Vögel, das dem des Fischertukans ähnelt, ist größtenteils schwarz; markant ist der von der Brust bis zu den Augen reichende gelbe Fleck, der an der Brust von einem roten Streifen umschlossen wird. Die schwarzen Augen sind grün umrandet. Die Beine des Tiers sind blau. Der Schnabel, der 15 bis 20 Zentimeter lang wird, ist zweifarbig: Der Oberschnabel hat einen gelben Streifen, der von der Stirn beginnend breiter wird, darunter ist er wie auch der Unterschnabel Kastanienbraun.

Verbreitung und Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet des Swainson-Tukans reicht von Honduras bis nach Venezuela, Kolumbien und Ecuador. Die Tiere sind in dichten Wäldern zu finden. Nach Angaben der IUCN ist der Bestand derzeit nicht gefährdet.[1]

Verhalten

Wie andere Tukane auch brütet der Swainson-Tukan in Baumhöhlen, die für gewöhnlich zuvor von Spechten ausgehöhlt wurden. Die Brutzeit dauert etwa 18 Tage, mit 9 Wochen beginnen die Jungvögel, sich selbst zu ernähren. Swainson-Tukane können deutlich über 20 Jahre alt werden.

Swainson-Tukane treten in kleinen Gruppen auf. Die Nahrung der Tiere besteht aus Früchten, aber auch aus kleineren Reptilien und Insekten.

Quellen

  1. The IUCN Red List of Threatened Species: Ramphastos swainsonii

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ramphastos swainsonii — Swainson Tukan Swainson Tukan (Ramphastos swainsonii) Systematik Klasse: Vögel (Aves) …   Deutsch Wikipedia

  • Swainson-Tukan — (Ramphastos swainsonii) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Or …   Deutsch Wikipedia

  • Ramphastos Swainsonii — Toucan de Swainson Toucan de Swainson …   Wikipédia en Français

  • Ramphastos swainsonii — Toucan de Swainson Toucan de Swainson …   Wikipédia en Français

  • Toucan de Swainson — Toucan de Swainson …   Wikipédia en Français

  • Honduras — Para el buque argentino homónimo, véase Honduras (1814). República de Honduras …   Wikipedia Español

  • Ramphastos swainsonii — Saltar a navegación, búsqueda ? Tucán de pico castaño Estado de conservación …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”