Braunschweig-Klasse (1901)

Die Hessen im Nord-Ostsee-Kanal, ca. 1925-34
Klassendetails
Schiffstyp Linienschiff
Einheiten 5
Dienstzeit 1904 - 1945
Schwesterschiffe
SMS Braunschweig
SMS Elsass
SMS Hessen
SMS Preußen
SMS Lothringen
Technische Daten
Wasserverdrängung Konstruktion: 13.208 t
Länge KWL: 126 m
über alles: 127,7 m
Breite 22,2 m
Tiefgang 8,16 m
Bewaffnung
  • 4 x 28 cm L/40
  • 14 x 17 cm L/40
  • 18 x 8,8 cm L/35
  • 6 x Torpedorohr \varnothing 45 cm
Panzerung
  • Gürtel: 225 mm
  • Zitadelle: 140 mm
  • Deck: 40 mm
  • Böschung: 75 mm
Antriebsanlage
Maschinenleistung Dauerlast: ca. 16.000 PSi
Brennstoffvorrat 1.670 t Kohle und 240 t Öl
Geschwindigkeit 18 kn (Probefahrten 18,2 - 18,7 kn)
Fahrbereich 5200 sm bei 10 kn
Besatzung 743 Mann

Die erste Braunschweig-Klasse einer deutschen Marine war eine Klasse von fünf Linienschiffen der deutschen Kaiserlichen Marine, benannt nach deutschen Ländern.

Inhaltsverzeichnis

Technik

Sie waren im Vergleich zur vorhergehenden Wittelsbach-Klasse deutlich schwerer. Dies lag am Gewicht der schweren Hauptartillerie von 28-cm-Schnellladegeschützen. Die mittlere Artillerie hatte ein Kaliber von 17 cm.

Antrieb

Die Kesselanlage war auf allen Schiffen der Klasse identisch und hatte eine gemischte Zusammensetzung aus sechs Zylinderkesseln, die den vorderen Kesselraum belegten, und je vier Marinekesseln (einem nach Vorgaben der Marine entwickelten Einheitstyp) im mittleren und hinteren Kesselraum. Alle Kessel waren ursprünglich kohlegefeuert; erst im Winter 1915 wurde eine Zusatzfeuerung für Schweröl eingebaut.

Bilder

Literatur

  • Erwin Strohbusch: Kriegsschiffbau seit 1848, Deutsches Schiffahrtsmuseum, Bremerhaven 1984

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Braunschweig (Schiff) — In der Geschichte der deutschen Marine gab es bisher drei Kriegsschiffe mit dem Namen Braunschweig. Mit dem Namen wurde zunächst das ehemalige Herzogtum Braunschweig, später die Stadt Braunschweig geehrt. SMS Braunschweig (1904 bis 1931),… …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Braunschweig (1904) — Ein Linienschiff der Braunschweig Klasse Baudaten …   Deutsch Wikipedia

  • Classe Braunschweig — Le SMS Hessen Histoire …   Wikipédia en Français

  • SMS Braunschweig (1902) — Deutsches Reich …   Deutsch Wikipedia

  • Wittelsbach-Klasse — Deutsches Reich SMS Mecklenburg, das letzte Schiff der Klasse Klassendetails Schiffs …   Deutsch Wikipedia

  • Strassburg-Klasse — Stapellauf : 24. April 1872 – 9. Januar 1875 Indienststellung: September 1872 – März 1876 Bauwerften: Caird Company,Greenock Robert Steele Company, Greenock Earle´s Shipbuilding, Hull Passagiere: 67 bis 216 Kabinenplätze 500 900… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballbund für das Herzogtum Braunschweig — Der Fußballbund für das Herzogthum Braunschweig (damalige Schreibweise; FfdHB) war ein lokaler Fußballverband für die Stadt Braunschweig und Umgebung. Der FfdHB wurde am 7. Mai 1904 durch die folgenden fünf Vereine gegründet: FuCC Eintracht 1895… …   Deutsch Wikipedia

  • Postroute Braunschweig–Göttingen — Braunschweiger Anzeigen von 1745 Bei der Postroute Braunschweig Göttingen handelt es sich um die fahrenden und reitenden Posten nach Göttingen und weiter nach Kassel. Ebenso behandelt der Artikel die Postgeschichte der Orte im Kreis Gandersheim …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter in Braunschweig geborener Personen — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Personen der Stadt Braunschweig — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”