Braunschweig Silver Lions
Braunschweig Lions
Braunschweig Lions
Stadt: Braunschweig, Deutschland
Gegründet: 1987
Cheftrainer: Javier Cook
Liga (2009): GFL Nord
Größte Erfolge
1997, 1998, 1999, 2005, 2006, 2007, 2008 Deutscher Meister
1999, 2003 Eurobowl-Sieger
Stadion
Name: Eintracht-Stadion
Adresse: Hamburger Str. 210
Braunschweig
Eigentümer: Stadt Braunschweig
Spielbelag: Naturrasen
Kapazität: 23.500
Zuschauer (2009): ca. 33.000(2008)
Zuschauerschnitt (2009): ca. 5.500(2008)
Platzierungen letzte 5 Jahre
2008 Deutscher Meister
2007 Deutscher Meister
2006 Deutscher Meister
2005 Deutscher Meister
2004 Vizemeister
Kontakt
Internet: braunschweig-lions.de
Datenstand
28. November 2008
Ewige GFL Bilanz
Jahr Gesamt Heim Ausw. TD-Verhältnis
S N U S N U S N U
1994 8 6 0 4 3 0 4 3 0 323 : 305
1995 4 8 0 2 4 0 2 4 0 254 : 339
1996 7 4 0 3 2 0 4 2 0 355 : 250
1997 7 3 0 4 1 0 3 2 0 338 : 256
1998 10 2 0 7 0 0 3 2 0 496 : 185
1999 10 2 0 5 1 0 5 1 0 454 : 165
2000 7 3 0 4 1 0 3 2 0 360 : 160
2001 9 3 0 5 1 0 4 2 0 338 : 230
2002 12 0 0 6 0 0 6 0 0 493 : 84
2003 10 2 0 5 1 0 5 1 0 462 : 202
2004 9 1 0 5 0 0 4 1 0 372 : 216
2005 9 3 0 5 1 0 4 2 0 410 : 177
2006 11 1 0 6 0 0 5 1 0 483 : 165
2007 11 0 1 6 0 0 5 0 1 354 : 166
2008 8 3 1 4 1 1 4 2 0 328 : 214
Gesamt 132 41 2 71 16 1 61 25 1 5820 : 3114

Die Braunschweig Lions sind ein Braunschweiger Verein für American Football in der German Football League und der aktuelle Deutsche Meister der Saison 2008.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Auf einen Zeitungsaufruf am 23. Oktober 1986, in dem zwei Braunschweiger Schüler weitere Interessenten für ein Football-Team suchten, meldeten sich rund 30 Personen. Die Gründung der Braunschweig Lions (BSL) und die Aufnahme des Spielbetriebs fand 1987 statt.[1]

Im Jahr 1994 gelang der Aufstieg in die 1. Bundesliga, die heutige German Football League (GFL), in der sie seitdem spielen. Schon nach 3 Jahren in der GFL kam es zum ersten Titelgewinn des German Bowl im Jahr 1997. Seitdem standen die Braunschweig Lions in jedem Finale des German Bowl und konnten diesen 7 mal (1997, 1998, 1999, 2005, 2006, 2007, 2008) für sich entscheiden. Nach drei deutschen Titeln in Folge verloren die Lions jedes Endspiel des German Bowl, teilweise sehr knapp (2003: 36:37 vs. Hamburg Blue Devils). Dabei traten sie am meisten gegen ihre Erzrivalen, die Hamburg Blue Devils an. Nach einer weiteren Niederlage im Endspiel der Saison 2004 gegen die Berlin Adler (10:7), konnte die negative Serie am 8. Oktober 2005 mit einem 31:28 Sieg gegen die Hamburg Blue Devils im German Bowl XXVII in der AWD-Arena zu Hannover beendet werden. In der Saison 2006 konnten sie ihren Titel erfolgreich gegen die Marburg Mercenaries verteidigen. Allerdings verzichteten sie auf die durch den Gewinn der German Bowl ermöglichte Teilnahme an der European Football League.

Durch einen 26:21 Sieg im Halbfinale der GFL Saison 2007, der am 22. September 2007 gegen die Marburg Mercenaries errungen wurde, haben die Braunschweig Lions als einziges GFL Team die elfte Finalteilnahme in Folge erreicht. Den German Bowl XXIX, die deutsche Meisterschaft im American Football, gegen die Stuttgart Scorpions gewannen die Lions mit 27:6 und haben damit Ihre sechste Deutsche Meisterschaft errungen. Sie blieben in diesem Jahr auch erstmals in der Vereinsgeschichte eine ganze Saison lang ungeschlagen.

Auch in der Saison 2008 haben die Braunschweig Lions erneut das Endspiel erreicht und traten somit am 27. September 2008 im German Bowl XXX gegen die Kiel Baltic Hurricanes an und gewannen diesen mit 20:14. Der German Bowl XXX fand in der Commerzbank Arena in Frankfurt statt und wurde live auf DSF übertragen.

Eintracht-Stadion

Titel

  • 1997 Deutscher Meister (26:23 gegen Cologne Crocodiles)
  • 1998 Deutscher Meister (20:14 gegen Hamburg Blue Devils)
  • 1999 Deutscher Meister (25:24 gegen Hamburg Blue Devils) und Europameister (27:23 gegen Hamburg Blue Devils)
  • 2000 Deutscher Vizemeister (29:31 gegen Cologne Crocodiles)
  • 2001 Deutscher Vizemeister (13:31 gegen Hamburg Blue Devils)
  • 2002 Deutscher Vizemeister (13:16 gegen Hamburg Blue Devils) und Vizeeuropameister (20:27 gegen Bergamo Lions aus Italien)
  • 2003 Deutscher Vizemeister (36:37 gegen Hamburg Blue Devils) und Europameister (21:14 gegen Vienna Chrysler Vikings aus Österreich)
  • 2004 Deutscher Vizemeister (07:10 gegen Berlin Adler)
  • 2005 Deutscher Meister (31:28 gegen Hamburg Blue Devils)
  • 2006 Deutscher Meister (31:13 gegen Marburg Mercenaries)
  • 2007 Deutscher Meister (27:6 gegen Stuttgart Scorpions)
  • 2008 Deutscher Meister (20:14 gegen Kiel Baltic Hurricanes)

Verein

Unter dem Dachverein des 1. Football und Fitness Clubs Braunschweig sind die einzelnen Mannschaften zusammengefasst:

  • Lions I, die in der GFL spielende Mannschaft.
  • Lions II, die zweite Mannschaft, die auch für Anfänger offen ist.
  • Junior Lions, die Jugend-Mannschaft.
  • Flag Team, Flag-Football-Mannschaft für Spieler/Innen über 16.
  • Red Cubs '94, Flag Football-Mannschaft für die jüngsten Spieler/Innen zwischen 7 und 15 Jahren.

Neben diesen Mannschaften unterhält der Verein noch fünf Cheerleading-Teams.

Sonstiges und Wissenswertes

  • Im Jahr 2007 wurden die Lions vor, während und nach dem German Bowl von Göran Rieche begleitet, der mit seiner Kamera die 85 minütige Dokumentation "In der Höhle der Löwen - kein Märchen" drehte. Die Dokumentation wurde Anfang 2008 zweimal im Cinemaxx Braunschweig gezeigt und ist ebenfalls als DVD erhältlich. [2]
  • Mit dem Sieg im Gemanbowl 2008 stellten die Braunschweig Lions neue Rekorde auf:

Sie sind damit nicht nur das Team mit den meisten Germanbowl Siegen (7 Siege), sondern auch das erste Team dem es gelang vier Mal in folge den Titel zu gewinnen.

Quellen

  1. www.braunschweig-lions.de: 20 Jahre Lions
  2. http://www.braunschweig-lions.de/news/article/lions-film-auf-dvd-erhaeltlich/index.html?no_cache=1&cHash=ee8f73bc74

Weblinks

Homepage der Braunschweig Lions


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • American Football in Deutschland — Logo des American Football Verband Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • January 2005 in sports — NOTOC 2005 in sports : ← January February March April May June July August September October November December → Events in sports31 January 2005*Cricket: Bangladesh (202 for 2) beat Zimbabwe (198) by eight wickets in the fifth One Day… …   Wikipedia

  • Deggendorf Black Hawks — Plattling Black Hawks Stadt: Plattling Gegründet: 1986 Cheftrainer: Jason Olive Liga (2009): GFL Süd Größte Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Western sculpture — ▪ art Introduction       three dimensional artistic forms produced in what is now Europe and later in non European areas dominated by European culture (such as North America) from the Metal Ages (Europe, history of) to the present.       Like… …   Universalium

  • List of American football teams in Germany — This is a list of teams playing American Football in Germany (Version: 2005):NFL Europa1st BundesligaGFL North*Berlin Adler *Braunschweig Lions *Cologne Falcons *Kiel Baltic Hurricanes *Dresden Monarchs *Hamburg Blue Devils GFL South*Marburg… …   Wikipedia

  • Portal:Lower Saxony — Portals → Geography → Germany → Lower Saxony  Shortcut: P:LS …   Wikipedia

  • 2004 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert     ◄ | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er       ◄◄ | ◄ | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005… …   Deutsch Wikipedia

  • 2010 au théâtre — Années : 2007 2008 2009  2010  2011 2012 2013 Décennies : 1980 1990 2000  2010  2020 2030 2040 Siècles : XXe siècle  XXIe siècl …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”