Braunshardt
Braunshardt
Wappen von Braunshardt
Koordinaten: 49° 55′ N, 8° 34′ O49.9141666666678.57102Koordinaten: 49° 54′ 51″ N, 8° 34′ 12″ O
Höhe: 102 m ü. NN
Fläche: 4,71 km²
Einwohner: 4.701 (31. Dez. 2007)
Eingemeindung: 1. Juli 1973
Postleitzahl: 64331
Vorwahl: 06150
Karte

Lage von Braunshardt in Weiterstadt

Braunshardt ist ein Stadtteil der Stadt Weiterstadt und liegt im hessischen Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Braunshardt liegt nordwestlich von der Kernstadt Weiterstadt. Um das Wohngebiet herum ist landwirtschaftliche Fläche. Im Süden besitzt es ein kleines Waldstück. Ebenfalls im Süden fließt ein kleiner Bach.

Nachbargemeinden

Im Nordwesten liegt Worfelden (Kreis Groß-Gerau), im Nordosten Schneppenhausen und Gräfenhausen und im Westen liegt Büttelborn (Kreis Groß-Gerau). Südöstlich liegt Weiterstadt. Die nächstgrößere Stadt (Einwohnerzahl und Fläche) ist das kreisfreie Darmstadt.

Stadtgliederung

Braunshardt ist einer von vier Stadtteilen der Stadt Weiterstadt.

Geschichte

Braunshardt wurde erstmals am 26. August 1318 urkundlich erwähnt. In der Urkunde wird von einer Besitzaufteilung zwischen den beiden Grafen Berthold und Eberhard von Katzenelnbogen über den Wald Brunishardt berichtet. Im Jahre 1319, also ein Jahr nach der ersten Urkundlichen Erwähnung Braunshardts, bekam Graf Wilhelm von Katzenelnbogen von der Würzburger Kirche den Wald Brinshard als Lehen. Er legte einen Gutshof an. Um diesen Gutshof siedelten sich nach und nach die Bediensteten an. Damit wurde das Dorf gegründet. Der Name Braunshardt ist eng verbunden mit dem historischen Schloss Braunshardt. Es wurde um 1760 von Prinz Georg Wilhelm von Hessen gebaut und in der Folgezeit entwickelte es eine höfische Lebenskultur. Nach häufigem Besitzerwechsel ist jetzt ein Teil des Schlosses im Besitz des Johannesbundes e.V. Leutesdorf/Rhein. Es wird als Alten- und Pflegeheim genutzt. Der andere Teil, das eigentliche Schloss, wurde von privater Seite restauriert und renoviert. Im Jahr 2006 wurde das Schloss von der Stadt Weiterstadt gekauft. Im Schloss kann geheiratet werden.

Am 1. Juli 1973 schloss sich die bis dahin selbstständige Gemeinde freiwillig der Stadt Weiterstadt an.

Wappen

Das Braunshardter Wappen ist ursprüglicherweise ein Gerichtssiegel. Es stammt aus dem Jahr 1683. Es zeigt eine Mondsichel, mit einem aufgesetzten Tatzenkreuz. Des Weiteren befinden sich zwei sechszackige Sterne an der Mondsichel.

Politik

Lokale Parteien sind die ALW (Alternative Liste Weiterstadt) sowie die FWW (Freien Wähler Weiterstadt). Braunshardt wird von der Stadt Weiterstadt verwaltet.

Einwohnerentwicklung

Stichtag[1] Einwohner Stichtag Einwohner
3. Dezember 1834 216 27. Mai 1970 1.991
3. Dezember 1864 262 31. Dezember 1975 2.546
1. Dezember 1895 355 31. Dezember 1981 2.725
17. Mai 1939 619 30. Juni 1986 3.163
29. Oktober 1946 965 1. Januar 2001 4.393
6. Juni 1961 1.117 31. Dezember 2007 4.701

Versorgung

Der Stadtteil Braunshardt beherbergt noch immer einen sogenannten Tante-Emma-Laden, der z. B. für alte Menschen wichtig ist. Seit dem 1. Oktober 2007 gibt es in Braunshardt einen Supermarkt sowie einen weiteren Getränkemarkt. Im Ortskern befinden sich kleiner Betriebe wie Metzgerei und Bäckerei. Weiter hat Braunshardt mehrere kleine Restaurants.

Braunshardt hat außerdem eine Grundschule sowie 3 Kindertagesstätten.

Die Wasserversorgung und Kanalanbindung geschah erst Mitte der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts.

Des Weiteren besteht eine Verkehrsanbindung am Bahnhof Weiterstadt sowie durch Busverbindungen (5515) in Richtung Darmstadt und Worfelden.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Ein Teil des Schlosses ist für jedermann zugänglich, ebenso der Schlosspark. Beide gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Weiterstadt.

Bauwerke

Wertvolle Bauwerke in Braunshardt ist einmal das 1760 erbaute Schloss und das im Jahr 1683 gebaute Fachwerkhaus.

Parks

Hinter dem Schloss liegt ein größerer Angelegter Schlosspark. Im Park sind zwei Lindenalleen, die an einem Gartenpavillon endet. Im Osten des Schlossparks befindet sich ein französischer, im Westen ein englischer Garten.

Sport

Der TSV Braunshardt 1889 e.V. bietet vielfältige Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten sowie ein Blasorchester. Der TSV hat auch eine BMX Abteilung, sowie eine eigene BMX-Bahn, die in Weiterstadt liegt. Im Jahr 2008 fand dort die Europameisterschaft 2008 statt. Weiter verfügt Braunshardt über einen eigenen Sportplatz sowie eine eigene Sporthalle.

Braunshardt vom Braunshardter Tännchen aus gesehen
Braunshardt vom Braunshardter Tännchen aus gesehen

Literatur

  • Chronik der Gemeinde Weiterstadt und ihrer Ortsteile Braunshardt, Gräfenhausen, Riedbahn, Schneppenhausen. Günther Hoch. 1988, ISBN 9783924803087

Einzelnachweise

  1. Die Daten bis ins Jahr 1986 stammen aus dem Buch Chronik der Gemeinde Weiterstadt von Günther Hoch.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schloss Braunshardt — bei Nacht. Zu sehen ist der Luisenflügel und der Kirchturm. Das Rokokoschloss Schloss Braunshardt liegt im Stadtteil Braunshardt der südhessischen Stadt Weiterstadt. Landgraf Ludwig VIII. schenkte im Jahr 1760 das Hofgut Braunshardt seinem Sohn… …   Deutsch Wikipedia

  • Weiterstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser in Hessen — Auf dem Gebiet des deutschen Bundeslandes Hessen befindet sich eine Vielzahl von Schlössern und Burgen, viele von ihnen allerdings im Stande von mehr oder weniger gut erhaltenen Ruinen. Dazu zählen auch Rittergüter und Herrenhäuser. Diese zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Schneppenhausen — Stadt Weiterstadt Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Gräfenhausen (Weiterstadt) — Gräfenhausen Stadt Weiterstadt Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • List of castles in Hesse — Numerous castles are found in the German state of Hesse. These buildings, some of which have a history of over 1000 years, were the setting of historical events, domains of famous personalities and are still imposing buildings to this day.… …   Wikipedia

  • Darmstadt-Dieburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Darmstadt-Dieburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Darmstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Dieburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”