ATuS Weiz
SC Weiz
Voller Name Sportclub Weiz
Gegründet 1924 als ATuS Weiz
Stadion Sparkassenstadion Weiz
Plätze 2.500
Präsident Helmut Kienreich
Trainer Werner Ostermann
Liga Regionalliga Mitte
2007/08 12. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der Sportclub Weiz ist ein österreichischer Fußballverein aus Weiz in der Steiermark. Der Verein spielt in der Regionalliga Mitte, der dritthöchsten Spielstufe Österreichs. Die Vereinsfarben sind grün-schwarz.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zwischen- und Nachkriegszeit

Der Verein wurde 1924 als Fußballsektion des ATuS Weiz gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte der ATuS Weiz in der Gruppe Ost (3. Klasse der Steiermark) und stieg 1947 als Meister in die 2. Klasse auf. 1950 folgte mit dem Meistertitel in dieser Spielklasse der Aufstieg in die 1. Klasse und 1952 der nächste Aufstieg in die steirische Landesliga. Nach acht Saisonen in der Landesliga folgte 1960 der Abstieg in die Unterliga.

Regionalliga und Fahrstuhljahre

1965 kehrte der ATuS Weiz wieder in die Landesliga zurück. Den bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte der Verein 1970 mit dem Gewinn der Meisterschaft in der drittklassigen Landesliga und dem damit verbundenen erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga, der damals zweithöchsten Spielstufe Österreichs. Dort konnte sich die Mannschaft des ATuS Weiz vier Saisonen lang behaupten, bevor 1974 - bedingt durch Einführung der zweistufigen Bundesliga - der Zwangsabstieg in die Landesliga folgte.

Vier Jahre später stieg die Mannschaft in die Unterliga ab und pendelte in den folgenden Jahren zwischen der Unterliga und der Landesliga. 1993 konnte der mittlerweile Sportclub Weiz genannte Verein durch den Meistertitel in die neugeschaffene Oberliga aufsteigen, bevor man 1999 wieder den Aufstieg in die nunmehrige viertklassige Landesliga erreichte. Nach dem Abstieg in der Folgesaison gelang der wiederholte Aufstieg in die vierte Spielklasse im Jahr 2001.

Wiederaufstieg

Am 8. Juni 2007 schloss der SC Weiz die Landesliga-Saison 2006/07 mit einem Remis gegen FC Groß-Klein an der ersten Stelle ab, was nach 1970 den wiederholten Aufstieg in die Regionalliga, die nun die dritthöchste Spielklasse darstellt, bedeutete. Der Landesliga-Meistertitel wurde bereits in der vorletzten Runde fixiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weiz — Weiz …   Deutsch Wikipedia

  • SC Weiz — Voller Name Sportclub Weiz Gegründet 1924 als ATuS Weiz Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Eishockey-Liga 2007/08 — Die Saison 2007/08 der Österreichischen Eishockeyliga begann am 20. September 2007. Neben sieben österreichischen Mannschaften und dem HK Jesenice aus Slowenien wurden zwei weitere Mannschaften aus dem benachbarten Ausland in die Liga aufgenommen …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Eishockey-Liga 2006/07 — Die Österreichische Eishockeyliga 2006/2007 begann am 21. September 2006 und endete am 5. April 2007 mit dem Titelgewinn durch den EC Red Bulls Salzburg. Da der Meister der Nationalliga, der EHC Lustenau den Aufstieg in die Bundesliga aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europapokal 1981 — Die vierte Auflage des Badminton Europapokals fand 1981 im dänischen Kopenhagen statt. Dort gelang es dem dänischen Topklub Gentofte BK, seinen dritten Titel zu gewinnen. Als gastgebendes Team für das Halbfinale gesetzt, besiegte man zuerst den… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europapokal 1984 — Die 7.Auflage des Badminton Europapokals fand 1984 im schwedischen Malmö statt. Dort gelang dem gastgebenden Vertreter BMK Aura Malmö der langersehnte Erfolg. Ein klares 7:0 im Finale gegen den dänischen Titelverteidiger Gentofte BK spricht für… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisstock-Europameisterschaften — Als Eisstock Europameisterschaften, bezeichnet man Titelkämpfe im Eisstocksport auf europäischer Ebene. Die erste Europameisterschaft der Herren wurde 1951 in Garmisch, die erste der Frauen 1965 in Mittenwald durchgeführt. Seit 1986 finden die… …   Deutsch Wikipedia

  • Europapokal (Badminton) — Der Europapokal im Badminton ist in dieser Sportart das Analogon zur Champions League im Fußball. In diesem Badminton Wettbewerb für Vereinsmannschaften wird seit 1978 unter den Landesmeistern der Mitgliedsverbände der Europäischen Badminton… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußballmeisterschaft 1970/71 — Saison 1970/71 Meister FC Wacker Innsbruck (1) Schützenkönig Wilhelm Kreuz (26) Die Österreichische Fußballmeisterschaft 1970/71 wurde vom Verein Österreichische Fußball Bund ausgerichtet. Als Unterbau zur …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Fußballmeisterschaft 1971/72 — Saison 1971/72 Meister SSW Innsbruck (2) Schützenkönig Alfred Riedl (16) Die Österreichische Fußballmeisterschaft 1971/72 wurde vom Verein Öst …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”