Brautbuch

Ein Brautbuch bezeichnet ein kostbar gebundenes und verziertes deutsches Gebetbuch des 17. Jahrhunderts, meist mit verziertem Goldschnitt. Das Brautbuch wurde der Braut als Brautpfand von ihrem Verlobten übergeben.

Literatur

  • Wörterbuch des Buches. Hrsg. von Helmut Hiller, Stephan Füssel. 6., grundlegend überarbeitete Auflage. Frankfurt a. Main: Vittorio Klostermann Verlag. 2002. ISBN 3-465-03220-9.
  • Lexikon des gesamten Buchwesens: LGB2. Band I: A-Buch. Hrsg. von Severin Corsten, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künselmüller. 2. Auflage. Stuttgart: Anton Hiersemann Verlag. 1987. ISBN 3-7772-8721-0.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hochzeitsbrauch — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Hochzeitsbräuche sind Traditionen, die rund um das Thema Heirat entstanden sind. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hochzeitsfeier — Hochzeitspaar im Standesamt Hochzeitsfeier (auch Heirat, Trauung oder einfach nur Hochzeit genannt) beschreibt heute die Ausdrucksformen des Feierns anlässlich der Schließung einer Ehe oder eingetragenen Partnerschaft. In vielen Kulturen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”