Brauunion Österreich
Datei:Logo Brauunion.svg
Logo der Brau Union

Die Brau Union Österreich AG (BBAG) ist das größte österreichische Brauereiunternehmen. Ihre Zentrale befindet sich in Linz. Seit 2003 besitzt Heineken die Aktienmehrheit.

Geschichte

Sie geht zurück auf die Braubank AG, welche im Jahre 1921 gegründet wurde durch

  • Brauerei Kaltenhausen
  • Linzer Aktienbrauerei und Malzfabrik
  • Poschacher Brauerei (Linz)
  • Salzkammergutbrauerei (Gmunden)
  • Wieselburger Aktienbrauerei, vormals Kaspar Bartenstein

als Österreichische Brau AG.

1925 fusionierten die genannten Brauereien mit der Braubank AG unter dem Namen Österreichische Brau AG. In den folgenden Jahren wurden weitere Brauereien übernommen:

  • Niederösterreichische Obstverwertung und Brauerei GmbH (1926)
  • Aktiengesellschaft der Liesinger Brauerei (1928)
  • Bürgerliches Brauhaus Innsbruck (1929)
  • Brauerei Reutte GmbH (1929)
  • Vereinigte Tiroler Brauerein Kundl – Jenbach AG (1929)
  • Aktiengesellschaft Sternbräu Salzburg (1929)
  • Aktiengesellschaft der Brunner Brauerei, Brunn am Gebirge (1929)

Auch übernommen wurde die Aurolzmünster Gräflich Arco-Valley’sche Brauerei, Engelszell Klosterbrauerei und Innsbrucker Löwenbrauerei. Die Brauerei Zipf wurde zu 40% erworben.

Ab dem Jahr 1939 firmierte die Österreichische Brau AG unter dem Namen Ostmärkische Brau AG – Linz. 1945 wurde der Name wieder in Österreichische Brau AG Linz und ab 1968 in Brau AG Bier geändert. 1970 fusionierte sie mit der Brauerei Zipf AG, vormals W. Schaup und im Jahre 1977 mit der Schwechater Brauerei AG.

Im Jahre 1988 wurde die Brau-Beteiligungs-Aktiengesellschaft (BBAG) gegründet, die 1991 mit der Steirerbrau fusioniert. 1993 wurde die Brau-Union gegründet, in der die Österreichische Brau AG und der Steirerbrau AG unter dem Namen Brau Union Österreich AG zusammengeschlossen werden. Nach der Übernahme von 33% an der Brauerei Schladming wurde Brau Union Österreich AG 2003 von Heineken Zoeterwoude übernommen.

Im Zuge der Übernahme wurden die nicht betriebsnotwendigen Grundstücke verkauft und neuer Verwertung zugeführt. Derzeit finden Entwicklungen in Salzburg (Sternbrauerei) und Graz (Reininghaus) statt.

Biermarken

Zu den bekanntesten Biermarken des Unternehmens zählen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brau Union Österreich — Datei:Logo Brauunion.svg Logo der Brau Union Die Brau Union Österreich AG (BBAG) ist das größte österreichische Brauereiunternehmen. Ihre Zentrale befindet sich in Linz. Seit 2003 besitzt Heineken die Aktienmehrheit. Geschichte Sie geht zurück… …   Deutsch Wikipedia

  • Brau Union Österreich AG — Datei:Logo Brauunion.svg Logo der Brau Union Die Brau Union Österreich AG (BBAG) ist das größte österreichische Brauereiunternehmen. Ihre Zentrale befindet sich in Linz. Seit 2003 besitzt Heineken die Aktienmehrheit. Geschichte Sie geht zurück… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Leopoldine von Österreich-Este — (* 10. Dezember 1776 in Mailand; † 23. Juni 1848 bei Wasserburg in Bayern) war Erzherzogin von Österreich Este und Kurfürstin von Bayern. Maria Leopoldine wuchs als Tochter von Ferdinand Karl Anton Joseph und Maria Beatrice d’Este am Hof ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Schartner Bombe — Logo Schartner Quelle in der Gemeinde Scharten (OÖ) Sch …   Deutsch Wikipedia

  • Лиенц — Не следует путать с другим австрийским городом Линц, расположенным в Верхней Австрии. Город Лиенц Lienz Герб …   Википедия

  • Brau AG — Datei:Logo Brauunion.svg Logo der Brau Union Die Brau Union Österreich AG (BBAG) ist das größte österreichische Brauereiunternehmen. Ihre Zentrale befindet sich in Linz. Seit 2003 besitzt Heineken die Aktienmehrheit. Geschichte Sie geht zurück… …   Deutsch Wikipedia

  • Hallein — Hallein …   Deutsch Wikipedia

  • Brau Union — Österreich Aktiengesellschaft Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1921 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Hofbräu Kaltenhausen — Rechtsform Kein eigenes Unternehmen mehr, nur noch Marke der Brau Union Österreich AG Gründung 1475 Auflösung 1921 Sitz Kaltenhausen, ab 1896 in Hallein Branche …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”