AU-NSW
New South Wales
Flagge Wappen
Flagge Wappen
(Details) (Details)
Basisdaten
Hauptstadt: Sydney
Fläche: 800.640 km²
Einwohner: 6.764.600 (2005)
Bevölkerungsdichte: 8,45 Einwohner je km²
ISO 3166-2: AU-NSW
Offizielle Website: www.nsw.gov.au
Politik
Gouverneur: Marie Bashir
Premierminister: Nathan Rees (ALP)
Parlamentssitze: 50 (Repräsentantenhaus)
12 (Senat)
Karte
New South Wales in Australien

New South Wales [ˈnjuː ˌsaʊθ ˈweɪlz] (dt.: Neusüdwales) ist ein Bundesstaat des Australischen Bundes mit der Hauptstadt Sydney. Er liegt im südöstlichen Teil des Landes und grenzt an Victoria im Süden, South Australia im Westen und Queensland im Norden. Im südöstlichen Teil umschließt New South Wales das Australian Capital Territory.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

New South Wales liegt an der Süd-Ostküste Australiens mit weiten flachen Ebenen im Westen, dem Küstengebirge Great Dividing Range mit der New Englandkette im Norden, den Blue Mountains in der Mitte sowie der höchsten Erhebung der Australischen Alpen, dem Mount Kosciuszko (2.228 m), im Süden. Die Gesamtfläche dieses Bundesstaates beträgt 800.640 km², er ist damit ungefähr dreimal so groß wie Großbritannien.

Geschichte

Bundesstaaten und Territorien im Laufe der Zeit

New South Wales wurde 1770 von dem englischen Seefahrer Captain James Cook entdeckt. Die erste europäische Flotte (First Fleet) von 11 Schiffen der Royal Navy unter dem Kommando von Captain Arthur Phillip landete in Port Jackson (Sydney) am 26. Januar 1788. 1030 Menschen, vorwiegend Strafgefangene und ihre Wachen, hatten die Aufgabe, eine Englische Kolonie zu gründen. In den ersten Jahren herrschte Hunger, da keine Pflüge und Zugtiere mitgebracht worden waren und die mitgebrachten Pflanzen bald eingingen. Die ersten Kontakte mit den einheimischen Aborigines galten als freundlich, so war Bennelong ein Vermittler zwischen den Kulturen. 1790 erreichte mit der Second Fleet das New South Wales Corps Australien, das später durch die Rum-Rebellion gegen William Bligh in die Geschichte einging. Erst 1792 konnte sich die Kolonie fast selbst versorgen und ab 1793 kamen die ersten freien Siedler. [1]

1809 übernahm mit Lachlan Macquarie als Gouverneur von New South Wales die Verwaltung der Kolonie; in diese Zeit fallen umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen.

New South Wales war die erste britische Kolonie in Australien und umfasste ursprünglich den ganzen Osten Australiens. 1825 wurde Tasmanien, 1836 South Australia, 1851 Victoria und 1859 Queensland abgetrennt. 1911 wurde das Australian Capital Territory (Abkürzung: ACT, mit Canberra, der neu geschaffenen Hauptstadt Australiens) ausgegliedert, 1915 das Jervis Bay Territory.

Bevölkerung

Die ursprünglichen Bewohner New South Wales waren Aborigines unter anderem aus den Völkern der Darug und Eora, die vor etwa 40.000 bis 60.000 Jahren nach Australien kamen. Nachdem zunächst eingeschleppte Krankheiten wie Pocken mehr als 50 % der Aborigines töteten, waren gewaltsame Auseinandersetzungen mit Siedlern und eineWelle von Massakern für weitere Todesopfer verantwortlich. Heute machen sie mit rund 130.000 Einwohnern nur noch etwa 2.5% der Bevölkerung aus.

New South Wales ist der älteste und nach Victoria der am dichtesten besiedelte Bundesstaat Australiens. Es gibt ca. 6,9 Millionen Einwohner [2] vor allem an der Küste und in Sydney. Das ist etwa ein Drittel der australischen Gesamtbevölkerung, was die wirtschaftliche Bedeutung unterstreicht.

Rank Stadt Bevölkerung Juni 2007 [3]
1 Sydney 4,336,374
2 Newcastle 523,662
3 Wollongong 280,159
4 Wagga Wagga 56,147
5 Tweed Heads 50,726
6 Coffs Harbour 50,726
7 Tamworth 44,970
8 Albury 44,787
9 Port Macquarie 42,042
10 Orange 37,333
11 Queanbeyan 36,331
12 Dubbo 36,150
13 Nowra-Bomaderry 32,556
14 Bathurst 32,385
15 Lismore 31,865


Verwaltungsgliederung

New South Wales wird in 14 Regionen eingeteilt:

  • Central West (CW)
  • Far West (FW)
  • Hunter (HT)
  • Illawarra (IL)
  • Murrumbidgee (MG)
  • Murray (MR)
  • Mid-North Coast (NC)
  • Northern Rivers (NR)
  • North Western (NW)
  • Richmond-Tweed (RT)
  • South Eastern (SE)
  • Sydney Inner (SI)
  • Sydney Outer (SO)
  • Sydney Surrounds (SS)

Darüber hinaus gibt es 152 lokale Selbstverwaltungsgebiete, siehe Local Government Areas in New South Wales

Klima und Vegetation

Normalerweise herrscht ein mediterreanes bis tropisches Klima. Die Niederschläge nehmen von jährlich 1.500 mm an der Küste auf unter 200 mm im Landesinneren ab, wohingegen die Temperatur von der Küste zum Landesinneren zunimmt. Die Vegetation folgt dieser Niederschlagsstaffelung mit dichten Eukalyptuswäldern, offenen Strauch- und schließlich Grassteppen bis zum Bereich halb wüstenhafter Gebiete. Einen Sonderfall bildet die Great Dividing Range, ein Gebirgszug in Nord-Südlicher Richtung: Hier sind die Niederschläge höher und die Temperaturen weisen stärkere Schwankungen auf. Die Australischen Alpen im Süden haben ein Alpines Klima und liegen zum Teil oberhalb der Baumgrenze. Hier kommt es zum Teil auch im Sommer zu Schneefällen und Frost.

New South Wales unterliegt einem starken Einfluss des Southern Oscillation: Feuchte Jahre mit guten Weizenerträgen werden immer wieder abgelöst von Dürreperioden, hervorgerufen durch El Niño.[4]

Die wärmsten Monate sind Januar und Februar; am kühlsten ist es im Juli.

Wirtschaft

New South Wales ist wirtschaftlich der bedeutendste Bundesstaat Australiens mit bedeutenden Vorkommen von Blei, Kohle, Kupfer, Zink, Silber, Gold und anderen Erzen. Wichtig sind auch die Schaf- und Rinderzucht im Westen, Weizenanbau und Obstkulturen in Bewässerungsgebieten. Daneben gibt es mit dem Hunter Valley ein international bekanntes Weinanbaugebiet. An der Küstengegend liegen die wichtigen Industriestandorte Sydney, Newcastle und Wollongong. Darüber hinaus ist Sydney Sitz des australischen Finanzzentrums und hat in North-Ryde grosse Ansiedlungen von Technologie-Firmen.

Universitäten

Einzelnachweise

  1. UBD (1994) New South Wales: Cities and Towns
  2. http://www.abs.gov.au/ausstats/abs@.nsf/mf/3101.0
  3. http://www.abs.gov.au/AUSSTATS/abs@.nsf/DetailsPage/3218.02006-07?OpenDocument
  4. Australian Government: Bureau of Meteorology (2005) Infoblatt El Nino and La Nina and Australia's Climate

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • NSW Business Chamber — Industry Not for Profit Founded 1885 as the Chamber of Manufactures of NSW 1995 as Australian Business Limited 2007 as NSW Business Chamber Headquarters …   Wikipedia

  • NSW Public Works — Agency overview Preceding Agency New South Wales Office of Public Works Services Jurisdiction New South Wales Headquarters McKell Building, 2 24 Rawson Place, Haymarket, Sydney[1] …   Wikipedia

  • NSW HSC Online — NSW HSC Online, an abbreviation of New South Wales Higher School Certificate Online, is a collaborative partnership between the NSW Department of Education and Training and Charles Sturt University. It provides 24/7 access to resources for 48… …   Wikipedia

  • NSW Lotteries — Agency overview Formed 1930 Jurisdiction Government of New South Wales Web …   Wikipedia

  • NSW Sport and Recreation — Sport and Recreation NSW Agency overview Formed 2011 Preceding agencies NSW Sport and Recreation Department of the Arts, Sport and Recreation New South Wales Department of Tourism, Sport and Recreation Jurisdiction New South Wales Headquarters… …   Wikipedia

  • NSW Maritime — was an agency in the Government of New South Wales, Australia. NSW Maritime was the State Government Authority responsible for marine safety, regulation of commercial and recreational boating and oversight of port operations. The Authority was… …   Wikipedia

  • NSW Tertiary Student Rugby League — General Information First Season 1970 Website NSW Tertiary Student RL 2008 Season First Div. Premiers Norwest Polecats …   Wikipedia

  • NSW Premier League — Verband Football NSW Erstaustragung 2001 Mannschaften 12 Teams Titelträger Wollongong FC Internets …   Deutsch Wikipedia

  • NSW Premier League — Countries  Australia Founded …   Wikipedia

  • .au — ist die länderspezifische Top Level Domain (ccTLD) Australiens. Sie gehört zu den ältesten Top Level Domains und existiert bereits seit März 1986. Zunächst wurde die Verwaltung der Top Level Domain .au der Universität Melbourne zugewiesen, wo die …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”