AV-Knoten
Schema des Herzens mit Erregungsleitungssystem in blau. (1) Sinusknoten, (2) AV-Knoten

Der Atrioventrikularknoten (lat. Nodus atrioventricularis „Vorhof-Kammer-Knoten“), kurz: AV-Knoten oder auch Aschoff-Tawara-Knoten (nach Ludwig Aschoff und dem japanischen Pathologen Sunao Tawara), liegt im Koch-Dreieck und gehört zum Erregungsleitungssystem des Herzens. Er besteht aus spezialisierten Herzmuskelzellen und befindet sich in der Wand zwischen rechtem und linkem Vorhof an der Grenze zu den Herzkammern. Der AV-Knoten setzt sich fort in das His-Bündel, das sich wiederum in die beiden Tawara-Schenkel aufteilt.

Die vom Sinusknoten ausgehende Erregung wird über die Arbeitsmuskulatur der Vorhöfe weitergeleitet. Da diese aber durch das bindegewebige Herzskelett gegen die Kammern elektrisch isoliert sind, kann die Erregung nicht auf die Muskulatur der Kammern übergreifen.

Der AV-Knoten stellt die einzige elektrische Verbindung zwischen Vorhöfen und Kammern dar und besitzt mit 0,04-0,1 m/s die mit Abstand geringste Leitungsgeschwindigkeit des Herzens. So wird die Erregung mit starker Verzögerung auf die Kammern übertragen. Diese Verzögerung, der im EKG die PQ-Zeit entspricht, ist von großer Bedeutung für die koordinierte Kontraktion von Vorhof- und Kammermuskulatur: Nach dem Zusammenziehen (Systole) der Vorhöfe erfolgt das Zusammenziehen der Kammern dadurch erst mit etwas zeitlichem Abstand, was zu einer verbesserten Kammerfüllung beiträgt.

Fällt der Sinusknoten aus, dann übernimmt der AV-Knoten dessen Funktion, allerdings mit einer deutlich niedrigeren Frequenz von 40-50/min. Der AV-Knoten hat also auch die Fähigkeit zur spontanen elektrischen Depolarisation, die jedoch im Normalfall nicht zum Tragen kommt, da der Sinusknoten dem AV-Knoten seine höhere Frequenz „aufzwingt“.

Ist die elektrische Überleitung im AV-Knoten zu langsam oder blockiert, spricht man von einem AV-Block. Eine beschleunigte Überleitung zwischen Vorhof und Kammern unter Umgehung des AV-Knotens liegt zum Beispiel beim Wolff-Parkinson-White-Syndrom vor.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AV-Knoten-Reentrytachykardie — Die AV Knoten Reentrytachykardie (Syn.: AV nodale Reentry Tachykardie (AVNRT)) ist eine gutartige Herzrhythmusstörung, die gekennzeichnet ist durch plötzlich beginnenden und endenden schnellen und regelmäßigen Herzschlag. Klassifikation nach ICD… …   Deutsch Wikipedia

  • Av — steht für: Abhängige Variable, ein Begriff aus dem Bereich psychologischer Versuchsplanung, der Mathematik oder der Vergleichenden Rechtswissenschaft Abteilungsvorstand „Adult Video“ (Video für Erwachsene), siehe Pornographie Akademische… …   Deutsch Wikipedia

  • AV — steht für: Abhängige Variable, ein Begriff aus dem Bereich psychologischer Versuchsplanung, der Mathematik oder der Vergleichenden Rechtswissenschaft Abteilungsvorstand „Adult Video“ (Video für Erwachsene), siehe Pornographie Akademische… …   Deutsch Wikipedia

  • AV-Bündel — Erregungsleitungssystem (schematisch, beim Menschen) 1 Sinusknoten 2 AV Knoten Wichtige Strukturen sind in der Grafik verlinkt …   Deutsch Wikipedia

  • AV-Klappe — Herz eines Hundes von links: 1 linke Herzkammer, 2 Sulcus interventricularis paraconalis, 3 rechte Herzkammer, 4 Conus arteriosus, 5 Truncus pulmonalis, 6 Ligamentum arteriosum, 7 Aortenbogen, 8 Truncus brachiocephalicus, 9 Arteria subclavia… …   Deutsch Wikipedia

  • AV-Block — Klassifikation nach ICD 10 I44. Atrioventrikulärer Block und Linksschenkelblock I44.0 Atrioventrikulärer Block 1. Grades I …   Deutsch Wikipedia

  • AV-Überleitung — Klassifikation nach ICD 10 I44. Atrioventrikulärer Block und Linksschenkelblock I44.0 Atrioventrikulärer Block 1. Grades I44.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Aschoff-Tawara-Knoten — Schema des Herzens mit Erregungsleitungssystem in blau. (1) Sinusknoten, (2) AV Knoten Der Atrioventrikularknoten (lat. Nodus atrioventricularis „Vorhof Kammer Knoten“), kurz: AV Knoten oder auch Aschoff Tawara Knoten (nach Ludwig Aschoff und dem …   Deutsch Wikipedia

  • Keith-Flack-Knoten — Schema des Herzens mit Erregungsleitungssystem in blau. (1) Sinusknoten, (2) AV Knoten Der Sinusknoten (Nodus sinuatrialis), auch Sinuatrial Knoten (SA Knoten) oder Keith Flack Knoten, ist der primäre elektrische Taktgeber der Herzaktion. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • SA-Knoten — Schema des Herzens mit Erregungsleitungssystem in blau. (1) Sinusknoten, (2) AV Knoten Der Sinusknoten (Nodus sinuatrialis), auch Sinuatrial Knoten (SA Knoten) oder Keith Flack Knoten, ist der primäre elektrische Taktgeber der Herzaktion. Er… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”