AVmG
Basisdaten
Titel: Gesetz zur Reform der gesetzlichen
Rentenversicherung und zur
Förderung eines kapitalgedeckten
Altersvorsorgevermögens
Kurztitel: Altersvermögensgesetz
Abkürzung: AVmG
Art: Bundesgesetz
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie: Sozialrecht, Zivilrecht, Steuerrecht
FNA: verschiedene
Datum des Gesetzes: 26. Juni 2001 (BGBl. I S. 1310)
Inkrafttreten am: 1. Januar 2002
Bitte beachten Sie den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung.

Das deutsche Altersvermögensgesetz soll dem sinkenden Rentenniveau in den nächsten Jahren bzw. der Versorgungslücke im Alter vorbeugen. Deshalb fördert Deutschland seit dem Jahr 2002 unter bestimmten Voraussetzungen die private Altersvorsorge durch Steuervergünstigungen (Altersvorsorgezulage, Riester-Rente). Als Anlagemöglichkeiten kommen in Betracht:

  • Rentenversicherungen
  • fondsgebundene Rentenversicherungen
  • Fondssparpläne
  • Banksparpläne

Abhängig von der Höhe der jährlichen Aufwendungen beträgt die Förderung

im Kalenderjahr Mindestbeitrag Grundzulage bis zu Kinderzulage je Kind bis zu Höchstbeitrag
2002 und 2003 1% 38 EUR 46 EUR 525 EUR
2004 und 2005 2% 76 EUR 92 EUR 1050 EUR
2006 und 2007 3% 114 EUR 138 EUR 1575 EUR
ab 2008 4% 154 EUR 185 EUR 2100 EUR


Anspruch auf die Förderung haben

  • Arbeitnehmer und Auszubildende in einem versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis
  • Beamte, Richter, Berufssoldaten auf Zeit
  • Wehr- und Zivildienstleistende
  • Versicherte während der Kindererziehungszeiten (die ersten 3 Lebensjahre des Kindes)
  • Geringfügig beschäftigte, die auf die Versicherungsfreiheit verzichtet haben
  • Pflichtversicherte in der Alterssicherung der Landwirte
  • Pflegepersonen und Entgeltersatzleistungsbezieher (z.B. Bezieher von Kranken- oder Arbeitslosengeld / Arbeitslosenhilfe)
  • Selbständige, wenn sie in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind

Mittelbar gefördert werden Personen

die mit einem unmittelbar Förderberechtigten verheiratet sind und einen eigenen, auf ihren Namen laufende Altersvorsorgevertrag abgeschlossen haben, wenn beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht getrennt leben. Ein mittelbar zulageberechtigter Ehegatte (z.B. eine Hausfrau) hat Anspruch auf ungekürzte Zulagen, wenn der unmittelbar förderberechtigte Ehepartner seinen Mindestbeitrag unter Berücksichtigung der den Ehegatten insgesamt zustehenden Zulagen erbracht hat.

Keinen Anspruch auf staatliche Förderung haben

  • Selbständige, wenn sie nicht rentenversicherungspflichtig sind
  • Personen, die freiwillig in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert sind
  • Pflichtversicherte einer berufsständigen Versorgungseinrichtung
  • Bezieher einer Vollrente wegen Alters, Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit
  • Geringfügig Beschäftigte, für die nur der pauschale Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt wird
  • Rentner und Pensionäre

Die Grundzulage und die Kinderzulage wird nur dann in voller Höhe gewährt, wenn der Zulagenberechtigte einen Mindesteigenbetrag leistet (siehe Tabelle oben)

Weblinks

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AVMG — Asociación de Veteranos Militares de Guatemala (International » Guatemalan) …   Abbreviations dictionary

  • Ablebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Erlebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fondsgebundene Lebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fondsgebundene Rentenversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kapitallebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kapitalversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Risikolebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Risikoversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”