AXA Versicherungen
AXA Versicherungen AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1875, 2007/2008
Sitz Winterthur, Schweiz

Leitung

Mitarbeiter 4300 (2009)
Umsatz 10,233 Mrd. CHF (Prämieneinnahmen 2009)
Branche Versicherungen
Website www.axa-winterthur.ch

Die AXA Versicherungen AG[1] (Markenauftritt: AXA Winterthur) mit Sitz in Winterthur ist eine Schweizer Versicherungsgesellschaft und Tochtergesellschaft des französischen Versicherungskonzerns AXA. Das Unternehmen ging Ende 2006 aus dem Schweizer Stammhaus der durch AXA übernommenen Winterthur Group hervor.

Mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent ist die AXA Versicherungen die Nummer 1 im Schweizer Versicherungsmarkt. Die Produktpalette umfasst Personen-, Sach-, Haftpflicht-, Fahrzeug-, Kredit- und Reiseversicherungen sowie Vorsorgelösungen für Private und Unternehmen.

Das Unternehmen beschäftigt rund 4'300 Mitarbeiter. Im Vertriebsnetz mit rund 300 selbstständigen Generalagenturen und Agenturen sind zudem rund 2'900 externe Mitarbeiter für AXA Versicherungen tätig. Mit um die 1,7 Millionen Versicherten erzielte AXA Versicherungen 2009 ein Prämienvolumen von 10,233 Milliarden Schweizer Franken.

Geschichte

Ende 2006 übernahm die AXA Gruppe die 1875 gegründete Winterthur Versicherungen. Hierbei wurden die ausländischen Aktivitäten der Winterthur in den AXA Konzern integriert. Das Schweizer Stammhaus der Winterthur wurde mit der bisherigen Schweizer Tochtergesellschaft von AXA fusioniert, in den AXA Konzern eingegliedert und deckt heute unter dem Markenauftritt AXA Winterthur den Schweizer Markt ab.

Im März 2008 wurde der Rechtsträger des Unternehmens von Winterthur Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft in AXA Versicherungen AG umbenannt.

In der Schweiz ist der AXA-Konzern mit der AXA Bank, eine Zweigniederlassung der in Brüssel ansässigen AXA Bank Europe, seit 2009 auch im Bankgeschäft tätig.[2] Im Verlauf des ersten Halbjahres 2012 stellt die AXA Bank ihre operative Tätigkeit in der Schweiz ein, auf den 1. Januar 2012 überträgt sie ihren Kundenbestand an die bank zweiplus.[3]

Einzelnachweise

  1. Eintrag der «AXA Versicherungen AG» im Handelsregister des Kantons Zürich
  2. Eintrag der «AXA Bank Europe, Brüssel, Zweigniederlassung Winterthur» im Handelsregister des Kantons Zürich
  3. AXA Winterthur kooperiert mit bank zweiplus. Medienmitteilung der AXA Bank vom 15. November 2011 (PDF-Datei)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AXA Winterthur — AXA Versicherungen AG [1] Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1875, 2007 …   Deutsch Wikipedia

  • Axa — S.A. Rechtsform Société Anonyme ISIN FR0000120628 Gründung 1985 …   Deutsch Wikipedia

  • AXA — S.A. Unternehmensform Société Anonyme ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Winterthur Versicherungen — «Winterthur» Schweizerische Versicherungs Gesellschaft[1] Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1875 Unternehmenssitz Winterthur, Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Generali Versicherungen — Assicurazioni Generali Unternehmensform S.p.A. ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • UNIQA Versicherungen — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN AT0000821103 Gründung 1922/199 …   Deutsch Wikipedia

  • UNIQA Versicherungen AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft (Österreich) Gründung 1922/1999 Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Uniqa Versicherungen AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft (Österreich) Gründung 1922/1999 Unter …   Deutsch Wikipedia

  • DBV-Winterthur Versicherungen — DBV Winterthur Holding AG, ein in Deutschland verbreitetes Versicherungsunternehmen, war eine Tochtergesellschaft der Schweizer Winterthur Group, Winterthur, mit Firmensitz in Wiesbaden und zuletzt 4370 Mitarbeitern. Mit Ende 2006 wechselte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der größten Versicherungen nach Beitragseinnahmen — Die Rangfolge richtet sich nach der jährlich von der Süddeutschen Zeitung in der Liste „Top 20 der deutschen Versicherungen“ veröffentlichten 20 größten Versicherungen nach Beitragseinnahmen. Aufgeführt sind auch der Hauptsitz, die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”