AZ Medien
Logo AZ Medien

Die AZ Medien AG ist ein Schweizer Verlags- und Medienunternehmen mit Sitz in Aarau.[1] Weitere wichtige Standorte sind Baden, Affoltern am Albis, Derendingen, Dietikon, Grenchen, Langenthal, Liestal, Solothurn und Subingen.

2010 waren rund 1'000 Personen angestellt und der Umsatz betrug 234 Millionen Franken.

Dem Unternehmen gehören die Beteiligungen Aargauer Zeitung AG, AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, Basellandschaftliche Zeitung AG, Berner Landbote AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Solothurner Zeitung AG, Vogt-Schild Anzeiger AG, Vogt-Schild Druck AG, VS Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG, AZ Vertriebs AG, Radio 32 AG und Tele M1 AG. Im August 2011 teilte das Unternehmen mit, dass sie die beiden Regionalsender TeleZüri und TeleBärn von Tamedia gekauft hat, unter dem Vorbehalt, dass der Übergang der Konzession von TeleBärn gemäss Radio- und TV-Gesetz vom Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) genehmigt wird.[2][3]

Geschichte

Die AZ Medien AG ist im Frühjahr 1996 aus dem Zusammenschluss der Medien- und Verlagshäuser Aargauer Tagblatt AG und Badener Tagblatt-Holding AG hervorgegangen.

Per 1. Januar 2007 verkaufte das Unternehmen ihre Buchhandlungen (Meissner Bücher AG) an Thalia.[4]

Per 1. Januar 2009 übernahm die AZ Medien AG die Vogt-Schild Holding AG.[5] Das AZ Mediencenter in Aarau wurde in Betrieb genommen. TeleTell wurde von der Tele 1 AG der LZ-Gruppe übernommen. Die AZ Medien lancierten den Stadtanzeiger Aarau, den Stadtanzeiger Baden und den Bezirksanzeiger Dietikon. Die Woche wurde Ende 2008 eingestellt. Die AZ Medien erwarben den Stadtanzeiger Olten.

Am 1. Januar 2010 fand die Stabsübergabe an den neuen CEO der AZ Medien AG, Christoph Bauer, statt. Das Erscheinungsbild der Tageszeitungen wurde überarbeitet und mit regionalen Nachrichten-Portalen und multimedialen Angebot ausgebaut. Die Vogt-Schild Medien AG wurde in Solothurner Zeitung AG umbenannt.[6]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Eintrag der AZ Medien AG im Handelsregister des Kantons Aargau. Abgerufen am 11. Mai 2011.
  2. AZ Medien übernehmen TeleBärn und TeleZüri. Medienmitteilung der Tamedia vom 23. August 2011
  3. Peter Wanner kauft TeleZüri und TeleBärn In: Persoenlich. 23. August 2011. Abgerufen am 11. September 2011.
  4. Meissner Bücher AG an die Thalia-Gruppe verkauft. In: Börsenblatt. 21. März 2007. Abgerufen am 11. Mai 2011.
  5. AZ Medien AG übernimmt Vogt-Schild Holding komplett. In: Klein Report. 17. März 2009. Abgerufen am 11. Mai 2011.
  6. Eintrag der Solothurner Zeitung AG im Handelsregister des Kantons Solothurn. Abgerufen am 11. Mai 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AZ Medien Gruppe — Die AZ Medien Gruppe ist ein Schweizer Verlags und Medienunternehmen mit Sitz in Aarau und Baden Die Gruppe ist im Frühjahr 1996 aus dem Zusammenschluss der Medien und Verlagshäuser Aargauer Tagblatt AG und Badener Tagblatt Holding AG… …   Deutsch Wikipedia

  • az Gesamtausgabe — Die az Gesamtausgabe ist ein 2002 als Mittelland Zeitung gegründeter Zeitungsverbund, im September 2010 wurde er in az Gesamtausgabe umbenannt. Verschiedene Titel erscheinen mit einem gemeinsamen Mantelteil mit überregionalen Informationen, der… …   Deutsch Wikipedia

  • AZ Media — GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1995 Sitz Hannover Leitung Frank Hähnel, Andreas Arntzen, Andre Zalbertus Mitarbeiter 102 …   Deutsch Wikipedia

  • Az — Die Abkürzung AZ steht für: Academisch Ziekenhuis, ein Universitätskrankenhaus in Belgien Aktionszentrum, ein meteorologischer und kultureller Ausdruck Alitalia, eine italienische Fluggesellschaft (als IATA Code) Alkalitätszahl Allgemeinzustand,… …   Deutsch Wikipedia

  • AZ — Die Abkürzung AZ steht für: Academisch Ziekenhuis, ein Universitätskrankenhaus in Belgien Ackerzahl, Maß für die Qualität einer Ackerfläche Aktionszentrum, ein meteorologischer und kultureller Ausdruck Alitalia, eine italienische Fluggesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • AZ-ISM — Lage İsmayıllıs in Aserbaidschan İsmayıllı, auch Ismailli, ist ein Rayon in Aserbaidschan. Hauptstadt des Bezirks ist die Stadt Ismailli. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Geographie …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Musab az-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎ Abū Musʿab az Zarqāwī, DMG Abū Muṣʿab az Zarqāwī), war ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Mus'ab az-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Mussab az-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Tilos az Á — Das Tilos az Á war ein kultureller Untergrundtreffpunkt während der Transformationsphase in Ungarn. Zwischen 1990 und 1995 befand es sich am Kálmán Mikszáth tér im 8. Bezirk in Budapest. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Nachleben 3 Künstler, die …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”