A Boy Named Sue

A Boy Named Sue (Ein Junge namens Sue) ist ein Countrysong. Der Text wurde von Shel Silverstein geschrieben, die Melodie stammt von Johnny Cash.

Der Song wurde im Juni 1969 von Johnny Cash erstmals als Live-Version bei Columbia Records veröffentlicht und erreichte nicht nur den ersten Platz der Billboard Country Songs, sondern schaffte es auch bis auf den zweiten Platz der Billboard-Pop-Charts, was ihn zu Cashs größtem kommerziellen Single-Erfolg machte.[1]

Er wurde in den Kategorien Bester Countrysong und Beste männliche Gesangsdarbietung – Country mit einem Grammy Award ausgezeichnet.

Entstehung und Veröffentlichung

Shel Silverstein ließ sich von einer realen Person inspirieren, als er auf einer juristischen Konferenz den Richter Sue K. Hicks aus Madisonville traf.[2] Er gab Cash den Text auf einer Party, fünf Tage vor dessen Konzert im Staatsgefängnis San Quentin, das als sein zweites Live-Album in einem Staatsgefängnis aufgenommen wurde. Es war June Carter, die Cash riet, den Text mitzunehmen. Der Song hatte allerdings noch keine Melodie. Diese improvisierten Cash und sein Gitarrist Bob Wootton etwa zwei Tage vor dem Konzert. Während des Konzerts präsentierte Cash das erste Mal Silversteins epische Geschichte über einen Jungen, der zu einem echten Kämpfer wird, weil sein Vater ihm einen ungewöhnlichen Vornamen gab, bevor er die Familie verließ. Zum Schluss erfährt der Protagonist Sue, dass sein Vater ihm diesen Vornamen gab, damit er hart wird und sich zu wehren weiß.

Cash selbst sagte, dass er noch nie einen so geschickt geschriebenen Song bekommen hätte. Es folgten zwei „Antwort-Songs“, A Gal Called Sam von Lois Williams und A Girl Called Johnny Cash von Jane Morgan. Mit The Father of a Boy Named Sue schrieb Silverstein Jahre später eine Fortsetzung, die allerdings nicht den Erfolg des Vorgängers wiederholen konnte.

Deutsche Versionen mit dem Titel Ein Junge namens Susi erschienen 1975 von Mike Krüger und 2003 von Gunter Gabriel.[3]

Einzelnachweise

  1. Joel Whitburn: The Billboard Book of Top 40 Hits. 7. Auflage. Billboard Books, New York 2000, ISBN 0-8230-7690-3, S. 113.
  2. "Johnny Cash Is Indebted to a Judge Named Sue." The New York Times, 12. Juli 1970, S. 66.
  3. http://www.cd-lexikon.de/suchen/songsuche.php?q=Ein+Junge+namens+Susi&r=0

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A Boy Named Sue — Single par Johnny Cash et June Carter Sortie 1969 Durée 3:44 Genre Country Format 45 tours …   Wikipédia en Français

  • A Boy Named Sue — Infobox Single Name = A Boy Named Sue Cover size = Caption = Artist = Johnny Cash Album = A side = B side = Released = 1969 Format = 7 Recorded = February 24, 1969 Genre = Country Length = 3:44 Label = Columbia Records Writer = Shel Silverstein… …   Wikipedia

  • A Boy Named Sue (film) — Infobox Film name = A Boy Named Sue image size = caption = director = Julie Wyman producer = writer = narrator = starring = music = cinematography = editing = Gordon Winiemko distributor = released = 28 September, 2001 (Canada) runtime = 69 mins …   Wikipedia

  • The Father of a Boy Named Sue — Infobox Single Name = The Father Of A Boy Named Sue Cover size = Caption = Artist = Shel Silverstein Album = A side = B side = Released = Format = Recorded = Genre = Length = Label = Writer = Shel Silverstein Producer = Certification = Last… …   Wikipedia

  • Sue — may refer to:As an acronym* the IATA airport code for Door County Cherryland Airport in Sturgeon Bay, Wisconsin * the fictional book series A Series of Unfortunate Events * Dassault Super Étendard (SuE), a French aircraft carrier borne strike… …   Wikipedia

  • A Thing Called Love — Album par Johnny Cash Sortie Avril 1972 Enregistrement 1972 Durée 28:37 Genre country Producteur Larry Butler …   Wikipédia en Français

  • A Concert Behind Prison Walls — A Concert: Behind Prison Walls is a live album recorded by Johnny Cash in 1976. The album features Cash with his backing band the Tennessee Three, but also features performances by Linda Ronstadt, Roy Clark, and Foster Brooks. A DVD was also… …   Wikipedia

  • Sue Thomas: F.B.Eye — Genre Crime drama Created by Dave Alan Johnson Gary R. Johnson Starring Deanne Bray Yannick Bisson Rick Peters Enuka Okuma Marc Gomes Ted Atherton Tara Samuel …   Wikipedia

  • Sue Lowden — Member of the Nevada Senate from the Clark 3 district In office 1993–1997 Preceded by Jack Vergiels Succeeded by Valerie Wiener Personal detail …   Wikipedia

  • A Night at the Opera (Queen album) — A Night at the Opera Studio album by Queen Released 21 November 19 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”