A Face in the Crowd
Filmdaten
Deutscher Titel: Ein Gesicht in der Menge
Originaltitel: A Face in the Crowd
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1957
Länge: 125 Minuten
Originalsprache: englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Elia Kazan
Drehbuch: Budd Schulberg
Produktion: Elia Kazan
Musik: Tom Glazer
Kamera: Gayne Rescher,
Harry Stradling Sr.
Schnitt: Gene Milford
Besetzung

Ein Gesicht in der Menge ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Elia Kazan aus dem Jahre 1957. Er basiert auf der Geschichte Your Arkansas Traveller von Budd Schulberg, der auch das Drehbuch verfasste.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film spielt in den späten 1950er Jahren in den USA. Das Fernsehen überholt langsam das Radio als populärstes Medium der Amerikaner. Marcia Jeffries, eine Rundfunkreporterin aus einem kleinen Ort in Arkansas, entdeckt in einem Gefängnis Larry Lonesome Rhodes. Larry Rhodes erlangt durch seinen rauhen Charme schnell über seine Radiosendung Popularität. Ein Talentsucher lädt ihn nach Memphis ein, um dort im Fernsehen aufzutreten. Dort schreibt Mel Miller Texte und Drehbücher für Rhodes, die jetzt für eine landesweite Popularität sorgen. Gleichzeitig bewirbt Rhodes in seinen Programmen intensiv seinen Sponsor, dessen Produkte sich plötzlich rasend schnell besser verkaufen. Joey DePalma erkennt die Erfolgschancen, wenn man im Fernsehen mit einer Figur wie Rhodes wirbt und engagiert ihn für ein Nahrungsergänzungsmittel. Den simplen Rhodes dürstet es mittlerweile nach noch größerer Macht, und er ist der Meinung, dass auch die Politik eine Werbung nutzt, die so einfach gestrickt ist. Inhalte spielen für ihn keine Rolle mehr. Er ist davon überzeugt, dass nur seine Figur reicht, um Wähler zu überzeugen. Und so wird er zur Werbefigur rechtsgerichteter, konservativer Politiker.

Hintergrund

Ein Gesicht in der Menge ist eine frühe Satire auf die Gefahr der Massenmanipulation durch das Fernsehen. Der Schriftsteller Budd Schulberg hatte bereits mit Kazan den Film Die Faust im Nacken über die Korruption in Gewerkschaften gemacht und dafür einen Oscar erhalten. Dieser zweite Film des Duos Kazan/Schulberg ist nicht minder politisch und kritisch mit der amerikanischen Gesellschaft. Die Figur von Larry Rhodes ist eng an den beliebten Moderator Arthur Godfrey angelegt. Das Szenenbild für den Film schuf Richard Sylbert.

Kritiken

  • film-dienst: Die Allmacht des Managements und die Persönlichkeits-Manipulation im Showbusiness und bei den Massenmedien werden scharf, oft satirisch glossiert. Formal und darstellerisch brillant, stellenweise etwas zu effekthascherisch und melodramatisch.

Auszeichnungen

Im Jahr 2008 wurde der Film in das National Film Registry aufgenommen.

Literatur

  • Budd Schulberg: Gesichter in der Menge. 20 Stories (Originaltitel: Some Faces In the Crowd). Deutsch von Rudolf Rocholl. Ungekürzte Ausgabe. Goldmann, München 1982, ISBN 3-442-06397-3

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • In the Mouth of Madness — Infobox Film name = In the Mouth of Madness image size = caption = theatrical poster director = John Carpenter producer = Sandy King writer = Michael De Luca narrator = starring = Sam Neill Julie Carmen Jürgen Prochnow David Warner music = John… …   Wikipedia

  • The Murders in the Rue Morgue — This article is about the short story. For other uses, see Rue Morgue. The Murders in the Rue Morgue   …   Wikipedia

  • United Kingdom in the Eurovision Song Contest 1990 — The final selection of the entry for the United Kingdom in the Eurovision Song Contest 1990 was made by popular vote from a choice of eight songs. The 1990 edition of A Song for Europe was held in London on March 30th. Terry Wogan presided over… …   Wikipedia

  • History of religion in the United States — The religious history of the United States begins more than a century before the former British colonies became the United States of America in 1776.Some of the original settlers were men and women of deep religious convictions. The religious… …   Wikipedia

  • Boxing in the 1960s — During the 1960s, boxing, like mostly everything else around the world, went through changing times. Boxers from the old guard of boxing gave way to a new movement filled with youth, controversy and enthusiasm.The decade of the 1960s is best… …   Wikipedia

  • Boxing in the 1970s — During the 1970s, boxing was characterized by dominating champions and history making rivalries. The decade had many super stars, but these super stars also had fierce rivals. Alexis Arguello, for example, who won the world Featherweight and Jr.… …   Wikipedia

  • March 1922 in the United Kingdom — See also: February 1922 in the United Kingdom, April 1922 in the United Kingdom, and the Timeline of British history. Contents 1 Chancellor of Exchequer s Speech 2 Outrages in Ireland 3 Irish Free State Bill passed …   Wikipedia

  • Blowin' in the Wind — Song infobox Name = Blowin in the Wind Artist = Bob Dylan Album = The Freewheelin Bob Dylan Released = May 27, 1963 track no = 1 Recorded = July 9 1962 – April 24, 1963 at Columbia Studios, New York City Genre = Folk Length = 2:48 Writer = Bob… …   Wikipedia

  • List of recurring characters in The Simpsons — The following is a list of recurring characters in The Simpsons . The Simpsons includes a large array of characters: co workers, teachers, family friends, extended relatives, townspeople, and local celebrities. The creators originally intended… …   Wikipedia

  • One-hit wonders in the UK — A One Hit Wonder has been defined by The Guinness Book of British Hit Singles as an artist who has achieved a No.1 hit in the Singles Chart and has never had another hit. This criterion is controversial in that many believe that it refers to an… …   Wikipedia

  • The Merton Parkas — were a mod revival band, formed in the Merton area of South London in the mid 1970s, by Danny Talbot (vocals and guitar), his brother, Mick Talbot (keyboards), Neil Hurrell (bass) and Simon Smith (drums). They signed with the independent record… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”