A Guy Named Joe
Filmdaten
Deutscher Titel: Kampf in den Wolken
Originaltitel: A Guy Named Joe
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1943
Länge: 120 Minuten
Originalsprache: Englisch
Stab
Regie: Victor Fleming
Drehbuch: Dalton Trumbo,
David Boehm,
Frederick Hazlitt Brennan
Produktion: MGM
Musik: Herbert Stothart
Kamera: George Flosey,
Karl Freund
Besetzung

Kampf in den Wolken (Original: A Guy Named Joe) ist ein US-amerikanischer Kriegsfilm mit Spencer Tracy und Irene Dunne unter der Regie von Victor Fleming aus dem Jahr 1943.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der amerikanische Bomberpilot Pete Sandridge ist in England stationiert. Seine Flugkünste sind auf dem Stützpunkt bereits legendär. Ohne Rücksicht auf die eigene Sicherheit fliegt Pete einen erfolgreichen Angriff gegen den Gegner nach dem anderen. Seine Freundin, die Pilotin Dorinda Durston, steht ihm zur Seite, auch wenn sie heimlich Angst um sein Leben hat. Nach einem besonders gefährlichen Einsatz wird Pete von seinem Kommandanten auf einen anderen Stützpunkt verlegt, wo er seine Zeit mit harmlosen Aufgaben vertut. Dorinda, die immer noch hofft, dass Pete sie endlich heiratet, hat eines Tages eine böse Vorahnung über Petes weiteres Schicksal. Sie versucht ihn während eines Besuchs vergeblich zu warnen. Ihre inständigen Bitten, als Fluglehrer mit ihr gemeinsam in die USA zurück zu kehren lehnt Pete zunächst brüsk ab. Am Ende erkennt Pete jedoch, wie sehr Dorinda ihn liebt und er willigt ein, ihr zu folgen. Kurze Zeit später wird Pete zu einem Routineeinsatz beordert, der jedoch schief geht. Pete opfert sein Leben für die Kameraden, nur um kurze Zeit später in einer Art Zwischenwelt zu landen. Während Dorinda von Petes Tod im Einsatz erfährt, wird diesem von einem Wesen namens Der General seine eigenartige Situation erläutert: er ist zwar gestorben, doch seine Seele wird als Schutzengel für den jungen Piloten Ted Randall tätig sein. Ted, der Sohn eines millionenschweren Bankiers, wird dank der Unterstützung von Pete zu einem wahren Ass. Eines Tages, nach einem erfolgreichen Feindflug, lernt Ted in einer Bar Dorinda kennen, die bislang nicht über den Tod von Pete hinweggekommen ist. Ted flirtet mit ihr und allmählich lässt sich Dorinda auf eine Beziehung ein. Unmittelbar nach seiner Beförderung zum Captain macht Ted ihr einen Antrag, den Dorinda zu Petes Unmut annimmt. Erst allmählich erkennt Pete, dass er Dorinda loslassen muss. Er erscheint ihr im Traum und bittet sie, Ted zu heiraten. Die junge Frau gerät in tiefe Gewissensnöte. Erst als Pete ihr enthüllt, wie gefährlich die Mission von Ted sein wird, fasst sie eine Entscheidung: Sie will sich statt Ted opfern und fliegt mit der Unterstützung von Pete in Richtung Zielort. Gemeinsam erledigen sie die Aufgabe erfolgreich und im Landeanflug auf den Stützpunkt gibt Pete Dorinda endgültig frei. Dorinda und Ted fallen sich in die Arme, während Pete zu seinem nächsten Schutzbefohlenen geht.

Hintergrund

Irene Dunne war Anfang 1943 einer der höchstbezahlten weiblichen Stars und hatte gerade einen nicht-exklusiven Vertrages bei MGM unterschrieben. Nach einigem Hin und Her in Bezug auf das passende Drehbuch entschied sich Dunne schließlich, an der Seite von Spencer Tracy in A Guy Named Joe aufzutreten. Die ungewöhnliche Geschichte um zwei Bomberpiloten, von denen der eine mehr oder wenig tot ist und die dieselbe Frau lieben, nimmt Anleihen bei Here Comes Mr. Jordan, Outward Bound und Topper – Das blonde Gespenst. In diesen Filmen existiert ein Charakter nach seinem körperlichen Tod in eine Art von Zwischenreich weiter und beeinflusst das Dasein der Lebenden.

Für Dunne, eine Schauspielerin, die für ihre perfekten Umgangsformen und vornehme Haltung bekannt war, erwies sich die Zusammenarbeit mit Spencer Tracy als Alptraum. Der Schauspieler, der mit dem Regisseur Victor Fleming nach vier vorangegangenen gemeinsamen Filmen gut bekannt war, ließ keine Gelegenheit aus, Irene Dunne zu demütigen und teilweise vor der gesamten Crew schlecht zu behandeln. Er verabscheute Dunnes Auftreten und hielt es für geziertes Gehabe. Erst durch einen dramatischen Zwischenfall während der Dreharbeiten war Tracy gezwungen, gegenüber Dunne einen zivilisierteren Umgang zu wählen:

Der Film bot Van Johnson nach etlichen Nebenrollen seine Gelegenheit zum Durchbruch in Richtung eines etablierten Stars. Kurz nach Beginn der Dreharbeiten verunglückte der Schauspieler allerdings so schwer bei einem Verkehrsunfall, dass er fast an den Folgen starb. Das Studio wollte Johnson möglichst rasch mit einem anderen Schauspieler ersetzten und seine Szenen nachdrehen. Tracy erreichte schließlich, dass das Studio die Dreharbeiten für einige Monate unterbrach, bis Van Johnson wieder genesen war. Gleichzeitig nutzen Tracy und Dunne die Gelegenheit, etliche gemeinsame Szenen erneut zu drehen, die wegen der starken persönlichen Abneigung, die beide Schauspieler nicht verbergen konnte, mehr oder weniger unbrauchbar waren.

Am Ende zahlte Irene Dunne den höchsten Preis für das Entgegenkommen. Die Verzögerungen im Drehplan führte dazu, dass die Schauspielerin am Ende parallel an A Guy Named Joe und ihrem Folgeprojekt The White Cliffs of Dover arbeiten musste. Trotz der erschwerten Bedingungen zählte Irene Dunne die Rolle in A Guy Named Joe zu ihren Lieblingsfilmen. Sie kam so gut mit Johnson, der 18 Jahre jünger war als sie, zurecht, dass sie ihm eine Nebenrolle in The White Cliffs of Dover besorgte, in dem er ebenfalls ihren Liebhaber spielte.

In einer kurzen Nebenrolle ist Esther Williams zu sehen, die das Studio mit viel Bedacht zum Star aufbaute. Sie hatte ihren Durchbruch Mitte 1944 in der Romanze Bathing Beauty an der Seite von Red Skelton und sollte mehrere Filme mit Van Johnson gemeinsam drehen, meist aufwändige Musicals wie Thrill of a Romance und Easy to Wed.

Das ursprüngliche Drehbuch sah den Tod von Dorinda im Feindeinsatz vor. Da die Fassung jedoch den Tod als bewusste Selbstaufopferung der Pilotin andeutete, verlangte die Zensurbehörde, die jede Glorifizierung von Selbsttötungen kategorisch ablehnte, eine Änderung.

Mit Produktionskosten von $2.627.000 hatte der Film im Vergleich zum Studiodurchschnitt ein erhöhtes Budget. Er war an der Kinokasse sehr erfolgreich und spielte am Ende $5.363.000 ein.

Der Film wurde von Steven Spielberg 1989 als Always – Der Feuerengel von Montana mit Richard Dreyfuss, Holly Hunter und Brad Johnson erneut verfilmt. In dem Film hatte Audrey Hepburn ihren letzten Auftritt in einem Film.

verwendete Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A Guy Named Joe — Infobox Film name = A Guy Named Joe image size = 200px caption = Spanish movie poster with Spencer Tracy and Irene Dunne director = Victor Fleming producer = Everett Riskin writer = Dalton Trumbo (screenplay) Frederick Hazlitt Brennan… …   Wikipedia

  • Joe Bevilacqua — (born 1959) is an award winning voice actor, radio producer, dramatist, humorist, and documentary film producer.Fact|date=July 2008 Biography Early life Joe grew up in Newark, New Jersey, the son of a reactionary policeman and an eccentric… …   Wikipedia

  • Joe Greene (American football) — Joe Greene Position(s) Defensive Tackle Jersey #(s) 75 (72 early 1969) Born September 24, 1946 (1946 09 24) (age 65) Temple, Texas …   Wikipedia

  • Joe Besser — Born August 12, 1907(1907 08 12) St. Louis, Missouri, U.S. Died March 1, 1988(1988 03 01) (ag …   Wikipedia

  • Joe DeRita — Born Joseph Wardell July 12, 1909(1909 07 12) Philadelphia, Pennsylvania, U.S. Died July 3, 1993(1993 07 03) (aged 83) Woodland …   Wikipedia

  • Joe Namath — Namath in 2003 No. 12      Quarterback Personal information Date of birth: May 31, 1943 …   Wikipedia

  • Joe Cornish (comedian) — Joe Cornish Born 20 December 1968 (1968 12 20) (age 42) London, England, UK Medium Comedian, writer, director, tele …   Wikipedia

  • joe — 1. (joe) (3146↑, 1413↓) Chicago Term for greeting a person or calling someone if you don t know their name. Even if you do know their name, you still call them joe. What s up Joe. Man, Joe, we went to this juke party last night... Author: Raye… …   Urban English dictionary

  • Joe Biden — Biden redirects here. For other uses, see Biden (disambiguation). Joe Biden …   Wikipedia

  • Joe Dawson — Highlander character name = Joseph Dawson age = c.55 born = 1950 teacher = Ian Bancroft teacher of = portrayed = Jim Byrnes first = The Watchers movies = , seasons = , , , 5, , |Joe Dawson is a character from the fictional universe of the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”