A detto

Ebenda (Abkürzung ebd., auch ebda.) ist ein in wissenschaftlichen Arbeiten verwendeter Ausdruck, der als Hinweis beim Zitieren in der Quellenangabe / Literaturangabe verwendet wird (dort gleichbedeutend auch ibidem, ibid., ibd., ib.), wenn auf eine Seite eines Titels mehrmals verwiesen wird. Des Weiteren wird er auch bei Lebensdaten in Biografien verwendet, z. B. † ebenda (= wie vorgenannt).

Es geht auf das Adverb „eben“ im Sinne von „genau“ (ähnlich wie bei ebenso) zurück.

Beispiele:

  • Ebd., Vgl. ebd., vgl. ebd.
  • Ebenda, Vgl. ebenda, vgl. ebenda.

Ebenda ist die deutsche Entsprechung des in anderen Sprachen noch üblichen lateinischen ibidem (Abkürzung ib. oder ibd.), das in der Gelehrtensprache für einen solchen Rückverweis gebraucht wurde.

Gelegentlich wird der Ausdruck neben daselbst auch in der bürokratischen Amtssprache verwendet, beispielsweise in Gerichtsurteilen oder notariellen Urkunden. Sehr häufig findet sich der Ausdruck in Kirchenbüchern und Todesbescheinigungen, daher ist er in der Genealogie üblich.

Beispiel: Frau Rita Mustermann, wohnhaft Berliner Straße 1, 00000 Musterstadt … vertritt ihren minderjährigen Sohn Fritz Mustermann, wohnhaft ebenda …

Im alltäglichen Sprachgebrauch wird dieser Ausdruck wegen seiner Förmlichkeit kaum benutzt.

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Begriffe

a. a. O.

Für wiederholte Quellenverweise auf ein zuvor angegebenes Werk wird die Abkürzung a. a. O. („am angegebenen Ort“, „am angeführten Ort“, „am aufgeführten Ort“) plus Seitenzahl(-en) verwendet. Ein häufiger Fehler ist es, ebenda mit a. a. O. gleichzusetzen.

Dito/a detto

Auch das Wort dito erfüllt eine ähnliche Aufgabe. Es steht für „gleichfalls, dasselbe, ebenso“ im Sinne von „das gleiche wie zuvor (beziehungsweise weiter oben im Text) genannt“. Beispiel:

  • 1 kg Kirschen, gewaschen, abgetropft und entsteint
  • 2 kg Pflaumen, dito
  • 500 g Aprikosen, dito

„Dito“ wird auch oft als „dto.“ abgekürzt.

Dito stammt von detto, dem Partizip Perfekt des italienischen Verbs dire (sagen) ab. Im kaufmännischen Sprachgebrauch wurde es als a detto übernommen, was bedeutet: wie gesagt, im Sinne von desgleichen, das Gleiche. Das italienische dire geht zurück auf das lateinische dicere (sagen).

Kurzschreibweise

In Tabellen und Listen, wo oft Gleiches untereinander steht, wird gleichbedeutend zur Verwendung von dito auch eine Kurzschreibweise mit einem Anführungszeichen (”) oder Sekundenzeichen (″) benutzt. Unicode stellt für diese Fälle das ditto mark (〃, U+3003) bereit.

Name Alter Haarfarbe
Ferdinand Huber 29 Jahre schwarz
Axel Kramer 27 Jahre
Bernd Klotz braun
Hans Schmitt
Bianca Schulz 17 Jahre blond
Natalie Maier rot

Häufig schreibt man das Anführungszeichen auch links und rechts von einem horizontalen Geviertstrich flankiert (— 〃 —). Zu dessen Verwendung und den typographischen Regeln siehe auch Artikel Unterführungszeichen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • detto — A part. pass. di dire; anche agg. 1. enunciato, espresso, pronunciato, formulato, descritto, affermato, sostenuto □ suggerito, dettato □ riferito, riportato CONTR. taciuto, omesso, sottinteso, sottaciuto 2. soprannominato, chiamato, cosiddetto 3 …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • A New Orleans — Студийный альбом Адриано Челентано Дата выпуска 1963 год Записан 1963 …   Википедия

  • a posteriori — /a poste rjɔri/ locuz. lat. mediev. (propr. da ciò che è posteriore ). ■ agg. 1. (filos.) [detto di conoscenza che dipende dall esperienza] ▶◀ ‖ empirico, induttivo. ◀▶ a priori. ‖ deduttivo. 2. (estens.) [di giudizio espresso avendo già… …   Enciclopedia Italiana

  • a- (1) — {{hw}}{{a (1)}{{/hw}}pref. (assume, davanti a vocale, la forma eufonica an ; è detto alfa o a privativo). Indica mancanza, assenza, indifferenza e sim. relativamente al termine con cui è unito: acefalo, anabbagliante, apolide, apolitico. a (2)… …   Enciclopedia di italiano

  • a- — 1 (davanti a voc. ad ) [lat. ad  ]. Pref. di verbi composti, der. dal lat. o formati in epoca posteriore; indica in genere direzione, avvicinamento (lat. fluĕre affluĕre, it. affluire ; lat. ponĕre apponĕre, it. apporre ); spesso esprime… …   Enciclopedia Italiana

  • a divinis — {{hw}}{{a divinis}}{{/hw}}locuz. agg. inv.  e avv. Detto di pena ecclesiastica consistente nell interdire al chierico colpevole l esercizio degli uffici divini: sospensione a divinis; sospendere a divinis …   Enciclopedia di italiano

  • a priori — {{hw}}{{a priori}}{{/hw}}A locuz. agg.  e avv. Detto di opinioni, giudizi e sim. espressi in base a un principio, senza averne fatto esperienza. B locuz. sost. m. (filos.) Complesso delle conoscenze o dei giudizi cui si perviene con la pura… …   Enciclopedia di italiano

  • a posteriori — {{hw}}{{a posteriori}}{{/hw}}A locuz. agg.  e avv. (filos.) Detto di dimostrazione che procede dagli effetti alle cause. B locuz. sost. m. (filos.) Complesso delle conoscenze o dei giudizi derivanti dall esperienza; CONTR. A priori …   Enciclopedia di italiano

  • à la coque — {{hw}}{{à la coque}}{{/hw}}locuz. agg.  e avv. inv. Detto di uovo bollito col guscio per due o tre minuti …   Enciclopedia di italiano

  • A — 1. Auf A folgt B in unserm Abc. Bei Martial findet sich das Sprichwort: »Das Alpha (A) gehört zu den Gardisten« (Alpha penulatorum. Erasm., 279). Er nennt es den vorzüglichen, den Primaten des Abc, scherzt, dass man ihn ein Alpha genannt hat und… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”