A minore ad maius

Der Schluss argumentum a minore ad maius kennzeichnet in der juristischen Methodenlehre den Schluss vom Kleineren auf das Größere: In einer engergefassten Regelanordnung (typischerweise eine Verbotsanordnung) ist die weitergehende Anordnung enthalten.

Der umgekehrte und allgemein bekanntere Schluss argumentum a maiore ad minus ist ebenfalls möglich und nimmt in methodologischen Darstellungen zu den beiden Schlüssen[1]üblicherweise breiteren Raum ein; die Bedeutung des argumentum a maiore ad minus ist in der Rechtswissenschaft ungleich größer. Es handelt sich um Anwendungsfälle des Erst-Recht-Schlusses, auch argumentum a fortiori genannt.

Aus der jüdischen Literatur ist der Schluss a minore ad maius als qal wa-chomer (wörtlich "Leichtes und Schweres", Schluss vom Leichteren auf das Schwerere) bekannt.

Beispiel

Beispiele für ein argumentum a minore ad maius:

„Wenn es verboten ist, zu zweit auf einem Fahrrad zu fahren, ist es erst recht verboten, zu dritt auf einem Fahrrad zu fahren.“
„Kann eine betrügerische Vermögensschädigung um 50.000,00 EUR nach einem Gerichtsurteil als besonders schwerer Betrug strafbar sein, gilt dies für größere Schäden erst recht.“
„Bei § 622 BGB: Wenn eine vierwöchige Kündigungsfrist für die Kündigung gegenüber einem Arbeitnehmer zulässig ist, ist eine Kündigung mit dreimonatiger Kündigungsfrist erst recht zulässig.“

Quellen

  1. Siehe etwa Schneider/Schnapp, Logik für Juristen, 6. Aufl. 2006, § 36
Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A minore ad maius — The a minore ad maius argument denotes an inference from smaller to bigger: In a strictly formulated rule (typically a legal regulation or ban), a more general rule is contained.The reverse and more universally known argument is a maiore ad minus …   Wikipedia

  • Argumentum a minore ad maius — Der Schluss argumentum a minore ad maius kennzeichnet in der juristischen Methodenlehre den Schluss vom Kleineren auf das Größere: In einer engergefassten Regelanordnung (typischerweise eine Verbotsanordnung) ist die weitergehende Anordnung… …   Deutsch Wikipedia

  • locus a minore ad maius —    (loc.s.m.) (induzione, attraverso il meno evidente si esprime il più evidente, il più ampio viene espresso dal più ristretto, il tutto dalla parte ). adiunctum …   Dizionario di retorica par stefano arduini & matteo damiani

  • A minori ad maius — Der Schluss argumentum a minore ad maius kennzeichnet in der juristischen Methodenlehre den Schluss vom Kleineren auf das Größere: In einer engergefassten Regelanordnung (typischerweise eine Verbotsanordnung) ist die weitergehende Anordnung… …   Deutsch Wikipedia

  • a minori ad maius —   [lateinisch, ursprünglich a minore. ..], vom Kleineren aufs Größere (schließen); Gegensatz: a maiori ad minus …   Universal-Lexikon

  • minore (a) ad maius —    (loc.s.m.) induzione, adiunctum …   Dizionario di retorica par stefano arduini & matteo damiani

  • A maiore ad minus — Inhaltsverzeichnis 1 Logischer Schluss und juristischer Methodensatz 2 Beispiel 3 Juristische Methodenkritik 4 Quellen // …   Deutsch Wikipedia

  • A maiore ad minus — In logic, a maiore ad minus describes a simple and obvious inference, in particular: * from general to particular or from more to less ( What holds for all X, also holds for one particular X , If a canister may store ten liters of petrol, then it …   Wikipedia

  • Argumentum a maiore ad minus — Inhaltsverzeichnis 1 Logischer Schluss und juristischer Methodensatz 2 Beispiel 3 Juristische Methodenkritik 4 Quellen // …   Deutsch Wikipedia

  • Argumentum a maiori ad minus — Inhaltsverzeichnis 1 Logischer Schluss und juristischer Methodensatz 2 Beispiel 3 Juristische Methodenkritik 4 Sonstiges …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”