Aach (Hegau)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Stadt Aach
Aach (Hegau)
Deutschlandkarte, Position der Stadt Aach hervorgehoben
47.8455555555568.8516666666667545
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Konstanz
Höhe: 545 m ü. NN
Fläche: 10,69 km²
Einwohner:

2.175 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 203 Einwohner je km²
Postleitzahl: 78267
Vorwahl: 07774
Kfz-Kennzeichen: KN
Gemeindeschlüssel: 08 3 35 001
Adresse der
Stadtverwaltung:
Hauptstraße 16
78267 Aach
Webpräsenz: www.aach.de
Bürgermeister: Severin Graf (CDU)
Lage der Stadt Aach im Landkreis Konstanz
Bodensee Bodenseekreis Landkreis Waldshut Schwarzwald-Baar-Kreis Landkreis Tuttlingen Landkreis Sigmaringen Aach (Hegau) Allensbach Bodman-Ludwigshafen Büsingen Stockach Eigeltingen Engen Gaienhofen Gailingen am Hochrhein Gottmadingen Hilzingen Hohenfels (bei Stockach) Konstanz Mainau Moos (am Bodensee) Mühlhausen-Ehingen Mühlingen Öhningen Orsingen-Nenzingen Radolfzell am Bodensee Reichenau (Landkreis Konstanz) Reichenau (Landkreis Konstanz) Reichenau (Landkreis Konstanz) Reichenau (Landkreis Konstanz) Rielasingen-Worblingen Singen (Hohentwiel) Steißlingen Stockach Tengen Volkertshausen SchweizKarte
Über dieses Bild

Aach ist eine Stadt im Landkreis Konstanz im Süden von Baden-Württemberg. Die Stadt ist bekannt durch den Aachtopf, die stärkste Quelle in Deutschland. Zur Stadt Aach gehören außer der gleichnamigen Kernstadt keine weiteren Ortschaften.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Geographische Lage

Stadt Aach. Ansicht von Süden.

Aach liegt im Hegau, einer vulkanisch geprägten Landschaft zwischen Bodensee und dem Schweizer Kanton Schaffhausen. Nördlich schließt sich hinter der Oberen Donau die Schwäbische Alb an. Wenige Kilometer östlich bzw. südöstlich liegen die Bodensee-Arme Überlinger See und Zeller See. Die Grenze zur Schweiz ist im Südosten etwa 14 Kilometer entfernt.

Nachbargemeinden

Die Stadt grenzt im Norden an Eigeltingen, im Osten an Orsingen-Nenzingen, im Süden an Volkertshausen und im Westen an Mühlhausen-Ehingen und die Stadt Engen.

Geschichte

Stadt Aach, Ansicht von Aufstieg zum Alten Turm

Aach wurde im Jahre 1100 erstmals urkundlich erwähnt. Aus dem Jahr 1150 ist der Name Oppidum Ach in Hegovia bezeugt. Das Stadtrecht wurde Aach 1283 durch König Rudolf I. verliehen. Aach blieb für die nächsten Jahrhunderte Teil von Vorderösterreich. 1465 kaufte das Haus Habsburg die Landgrafschaft Nellenburg, in der die Stadt lag.[2] Im Jahr 1499 wurde in der Region im Schwabenkrieg – zwischen dem Schwäbischen Bund und der Schweiz – um die Vorherrschaft gekämpft. Nur 26 Jahre später, im Jahr 1525, war Aach Schauplatz im Deutschen Bauernkrieg: Der Hegauer Adel floh vor aufständischen Bauern in die Stadt, woraufhin diese von den Aufständischen besetzt wurde. Bereits im September des Jahres waren die Aufstände jedoch niedergeschlagen.

Am 25. März 1799 fanden hier Gefechte zwischen den Österreichern und Franzosen in den Koalitionskriegen statt. Nach der Niederlage Österreichs im 3. Koalitionskrieg 1805 kam Aach zunächst zu Württemberg, im folgenden Jahr nach erneuter Gebietsänderung schließlich zum Großherzogtum Baden. Dort gehörte die Stadt lange zum Landkreis Stockach und kam bei der Kreisreform 1973 zum Landkreis Konstanz.

Einwohnerentwicklung

Jahr 1961 1987 1999 2008*
Einwohner 1.274 1.387 2.107 2.160
* 30. Juni; Auskunft der Stadt auf Ihrer Website

Politik

Bürgermeister von Aach: Severin Graf

Die Stadt gehört wie Mühlhausen-Ehingen der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Engen an.

Bürgermeister

Der Aacher Bürgermeister ist hauptamtlicher Beamter auf Zeit. Am 6. Dezember 2001 begann die erste Amtsperiode von Severin Graf, der im Jahr 2009 wiedergewählt wurde.

Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 7. Juni 2009 führte zu folgendem Ergebnis:[3]

Partei Stimmen +/− Sitze +/−
FWV 42,3% (+3,6) 5 (+1)
SPD 24,5% (−4,0) 2 (−1)
CDU 23,9% (−9,0) 2 (−1)
FDP 9,3% (+9,3) 1 (+1)

Die Wahlbeteiligung lag bei 52,0 % und war damit um 2,4 Prozentpunkte geringer als bei der Kommunalwahl 2004.

Wappen und Flagge

Blasonierung: „In Rot ein doppelgeschwänzter goldener Löwe mit drei zwischen den Pranken verteilten sechsstrahligen silbernen Sternen.“ Die Aacher Stadtfarben sind Weiß-Rot.

Justiz

Aach liegt im Bezirk des Amtsgerichts Singen. Die übergeordneten Gerichte der ordentlichen Gerichtsbarkeit sind das Landgericht Konstanz und das Oberlandesgericht Karlsruhe. Weiterhin sind für Rechtsstreitigkeiten aus Aach das Arbeitsgericht Lörrach und das Sozialgericht Konstanz örtlich zuständig. Zuständiges Verwaltungsgericht ist das Verwaltungsgericht Freiburg.

Sehenswürdigkeiten

Alter Turm von Aach
Der Aachtopf

Bauwerke

Naturdenkmäler

Im Stadtgebiet von Aach befindet sich der Aachtopf, die stärkste Quelle Deutschlands. Der Aachtopf ist die Quelle der in den Bodensee mündenden Radolfzeller Aach. Sie wird vom Wasser der Donau gespeist, das in Richtung Norden etwa zwölf Kilometer (Luftlinie) von der Aachquelle entfernt zwischen Immendingen und Fridingen im verkarsteten Kalkgestein des Weißen Jura versickert (Donauversickerung) und hier mit durchschnittlich 8.300 l/s (Minimum 1.300 l/s, Maximum 24.100 l/s) Schüttung austritt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Der nächste Bahnhof liegt fünf Kilometer entfernt in Mühlhausen-Ehingen. Anschluss an Fernzüge hat man vom zwölf Kilometer entfernten Singen oder vom sechs Kilometer entfernten Bahnhof in Engen. Busverbindungen gehen nach Singen, Stockach und in Richtung Engen. Aach liegt unweit des Autobahnkreuzes Hegau. Über die A 81, die A 98 sowie die zweispurige B 33 bestehen schnelle Verbindungen in alle Richtungen. Die Stadt liegt außerdem an der B 31 (Freiburg im BreisgauFriedrichshafen).

Ansässige Unternehmen

In der Stadt Aach sind verschiedene Gewerbebetriebe ansässig, zum Großteil in einem interkommunalen Gewerbegebiet mit der Gemeinde Volkertshausen.

Bildungseinrichtungen

In Aach gibt es eine Grund- und Hauptschule und einen Kindergarten.

Weblinks

 Commons: Aach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bevölkerungsentwicklung in den Gemeinden Baden-Württembergs 2010 (Hilfe dazu)
  2. Heinrich Gottfried Gengler: Regesten und Urkunden zur Verfassungs- und Rechtsgeschichte der deutschen Städte im Mittelealter, Erlangen 1863, Seite 1
  3. Wahlergebnis beim Statistischen Landesamt Baden-Württemberg - abgerufen am 12. Juni 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aach (Hegau) — Aach …   Wikipédia en Français

  • Aach — (ahd. aha = „Wasser“; Name und Namensendung vieler Gewässer in Mitteleuropa) ist der Name folgender Fließgewässer: Aach (Arbon), ein südlicher Zufluss des Bodensees bei Arbon im Kanton Thurgau Deggenhauser Aach, ein nördlicher Zufluss der Linzer… …   Deutsch Wikipedia

  • Aach-Linz — Stadt Pfullendorf Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Aach (Bade-Wurtemberg) — Aach Panorama de la ville …   Wikipédia en Français

  • Aach —   [Aa], Name vieler Flüsse und Bäche. Die Radolfzeller, Stockacher, Salemer und die Deggenhauser Aach münden in den Bodensee, die Zwiefalter Aach in die Donau.   Die Radolfzeller Aach im Hegau entsteht in dem Städtchen Aach (Kreis Konstanz; 2 000 …   Universal-Lexikon

  • Aach [2] — Aach, Stadt im bad. Kreis Konstanz, Amt Engen, im alten Hegau, auf einem steilen Berge, 547 m ü. M., hat eine kath. Kirche, eine Papierfabrik, 3 Kunstmühlen und (1900) 953 Einw. – A. kam 1178 an das Domstift Konstanz und gehörte von 1300–1805 zur …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hegau — Der Hegau ist eine vulkanisch geprägte Landschaft im Süden von Baden Württemberg zwischen Bodensee im Osten, Hochrhein im Süden, Donau im Norden und dem Randen als südwestlichem Ausläufer der Schwäbischen Alb (bzw. dem Schweizer Kanton… …   Deutsch Wikipedia

  • Hegau — 47° 47′ 47″ N 8° 45′ 00″ E / 47.7964, 8.75 …   Wikipédia en Français

  • Hegau-Ablachtal-Bahn — Radolfzell–Mengen Kursbuchstrecke (DB): 732, ex 304h Streckennummer (DB): 4330 Streckenlänge: 56,73 km …   Deutsch Wikipedia

  • Aach, Baden-Württemberg — Infobox German Location Art = Stadt Name = Aach Wappen = Wappen Aach.png lat deg = 47 |lat min = 50 |lat sec = 44 lon deg = 8 |lon min = 51 |lon sec = 6 Bundesland = Baden Württemberg Regierungsbezirk = Freiburg Landkreis = Konstanz Höhe = 545… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”