Aalen-Dewangen
Dewangen
Stadt Aalen
Koordinaten: 48° 52′ N, 10° 1′ O48.87083333333310.023055555556465Koordinaten: 48° 52′ 15″ N, 10° 1′ 23″ O
Höhe: 465 m ü. NN
Fläche: 16,5 km²
Einwohner: 3155 (1. Okt. 2008)
Eingemeindung: 1. Juli 1973
Postleitzahl: 73434
Vorwahl: 07366
Wappen von Dewangen

Dewangen ist ein Stadtbezirk der Großen Kreisstadt Aalen im Ostalbkreis in Baden-Württemberg, Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Lage

Von Dewangen sind es etwa 6 km Luftlinie zur Aalener Innenstadt. Der nächstgelegenste Stadtbezirk ist Fachsenfeld (ca. 2 km). Die Gemeinde Abtsgmünd liegt etwa 3 km entfernt.

Geschichte

Nach der ersten urkundlichen Erwähnung im 13. Jahrhundert stand Dewangen bis ins 14. Jahrhundert unter der Lehnsherrlichkeit des Klosters Ellwangen. Von diesem kaufte Schwäbisch Gmünd die Hoheitsrechte. 1803 wurde der Ort in das neu errichtete Oberamt Aalen eingegliedert. 1820 wurde die katholische Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ erbaut, die aber auch schon ältere Fragmente aufweisen kann: den aus dem 13. Jahrhundert stammenden Turm, das große Kreuz auf dem Hochaltar von 1490 und die kniende Madonna vom Ende des 17. Jahrhunderts. Die Kirche stellt den Mittelpunkt Dewangens dar.
Zum 1. Januar 1973 wurde Dewangen nach Aalen eingemeindet.

Religionen

62 Prozent der Einwohner Dewangens gehören dem römisch-katholischen Glauben an. 24 Prozent bekennen sich zum evangelischen Glauben, 14 Prozent gehören anderen Gruppen an oder hatten bei ihrer Registrierung keine Angaben gemacht.

Teilorte

In den Teilorten Dewangens ist das Leben landwirtschaftlich geprägt. Zum Stadtbezirk gehören (alphabetisch): Aushof, Bernhardsdorf, Bronnenhaus, Bubenrain, Degenhof, Dreherhof, Faulherrenhof, Gobühl, Haldenhaus, Hüttenhöfe, Kohlhöfle, Langenhalde, Neuhof, Rauburr, Reichenbach, Riegelhof, Rodamsdörfle, Rotsold, Schafhof, Schultheißenhöfle, Tannenhof, Trübenreute.

Sport

Überregional bekannt ist Dewangen für seine Ringermannschaft des TSV Dewangen, die derzeit in der 1. Bundesliga Süd kämpft.

Literatur

  • Ortschaftsverwaltung Dewangen (Red.), Stadt Aalen (Hrsg.): Dewangen – alles Wissenswerte über unseren Stadtbezirk, Aalen 1992.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dewangen — Stadt Aalen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Aalen — Escudo …   Wikipedia Español

  • Aalen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Aalen-Fachsenfeld — Fachsenfeld Stadt Aalen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Aalen — Infobox German Location name = Aalen name local = image coa = Wappen Aalen.png state = Baden Württemberg image photo = Aalen.jpg imagesize = 240px image caption = regbzk = Stuttgart district = Ostalbkreis population = 66252 population as of =… …   Wikipedia

  • Arlesberg (Aalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Attenhofen (Aalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bernlohe (Aalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Beuren (Aalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Birkhöfe (Aalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”