Aalstrich
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Aalstrich bei einer Hausziege
Aalstrich bei einem dsungarischen Zwerghamster

Als Aalstrich wird eine im Vergleich zur übrigen Färbung meist dunkle Zeichnung im Fell vieler Säugetiere bezeichnet. Sie verläuft als schmale Linie längs zur Wirbelsäule.[1] Der Begriff bezeichnet auch allgemein einen dunklen dorsalen Streifen.[2]

Ein bekanntes Beispiel sind Skunks. Der Aalstrich tritt aber auch bei vielen Nutz- und Heimtieren wie etwa Eseln, Pferden, Rindern, Ziegen, Hunden, Katzen oder Nagetieren auf, teilweise nur bei einigen Fell- und Farbvariationen.

Beim Pferd wird der Aalstrich durch das Falbgen hervorgerufen; das Gen Smutty kann einen Pseudoaalstrich erzeugen.

Einzelnachweise

  1. Bertelsmann Das neue Universal Lexikon. Bertelsmann Lexikon Verlag, 2007, ISBN 978-3577102988, S. 9.
  2. Jean-Claude Boulet: Dictionnaire Multilingue Du Cheval. Jc Boulet Verlag, 2011, ISBN 978-298110944, S. 62.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aalstrich — Aalstrich, dunkler, meist ganz schwarzer oder auch heller Rückenstreifen bei Pferden und Rindern …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aalstrich — Aalstrich, der Rückenstreifen bei Rindern und Pferden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aalstrich — Sm dunkler Streifen auf dem Rücken von Säugetieren (besonders von deren Wildformen) per. Wortschatz fach. (19. Jh.), etwas früher bezeugt nndl. aalstreep (18. Jh.) Stammwort. Vergleichbar ist anord. áll als Bestandteil von Pferdenamen (z.B. mó… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Aalstrich — Aal|strich, der [nach der schmalen, länglichen Form] (Zool.): längs über die Rückenmitte verlaufender dunkler Streifen im Fell von [Wildformen von] Pferden, Rindern, Eseln, Ziegen u. anderen Säugetieren. * * * Aalstrich,   dunkler Rückenstreifen… …   Universal-Lexikon

  • Aalstrich-Klettermäuse — Afrikanische Klettermäuse Dendromus mystacalis Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Aalstrich-Klettermäuse — afrikinės laipiosios pelės statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas gentis apibrėžtis Gentyje 7 rūšys. Paplitimo arealas – Afrika į p. nuo Sacharos. atitikmenys: lot. Dendromus angl. African climbing mice; tree mice vok. Aalstrich… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Falbe (Pferdefarbe) — Konik, Braunfalbe (Grundlage: Wildtyp Brauner, man beachte die kürzeren schwarzen Socken) Islan …   Deutsch Wikipedia

  • Abzeichen (Pferd) — Verschiedene weiße Abzeichen Als Abzeichen bezeichnet man bei Pferden unveränderliche und angeborene Identifizierungsmerkmale. Man unterscheidet dabei zwischen den Fellwirbeln, Weißen Abzeichen und farbigen Abzeichen. Alle angeborenen Abzeichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Lewitzer Schecken — Die Fellfarben der Pferde, wie wir sie heute kennen, sind in erster Linie Resultat des züchterischen Eingriffs durch den Menschen, der beim Pferd wie bei anderen domestizierten Tieren Abweichungen als etwas Besonderes begünstigte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Fellfarben der Pferde — Die Fellfarben der Pferde, wie wir sie heute kennen, sind in erster Linie Resultat des züchterischen Eingriffs durch den Menschen, der beim Pferd wie bei anderen domestizierten Tieren Abweichungen als etwas Besonderes begünstigte und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”