Aarbergergasse

Das Aarbergergasse ist eine in der Stadt Bern (Schweiz) gelegene Strasse.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Aarbergergasse mündet im Westen ins Bollwerk, im Nordwesten in die Genfergasse, im Osten auf den Waisenhausplatz, im Südosten in die Neuengass-Passage und im Süden ins Ryffligässchen.

Geschichte

Die Gasse wurde bei der 3. Stadterweiterung 1343 angelegt. Anfangs hiess sie Golatenmattgasse. Die platzartige Verbreiterung der Aarbergergasse westlich der Genfergasse entspricht dem Grundriss des im März 1830 abgebrochenen Golatenmatttores. 1884 wurde der Gassenteil ohne Laube mit einem Trottoir versehen. 1886 wurden die zwei Treppenstufen in der Laube unweit der Genfergasse entfernt. 1891 erhielt die Aarbergergasse eine Holzpflästerung, die östlich des Ryfflibrunnens in den Jahren 1903 und 1925 bis zur Genfergasse durch einen Asphaltbelag ersetzt.

Frühere Namen der Strasse

  • Bis 1798 Golatenmattgasse
  • Seit 1798 Aarbergergasse

In der Schülersprache hiess die Aarbergergasse bis ca. 1960 Arabergass. Heute noch verbreitet ist die Bezeichnung Araber für das Restaurant Aarbergerhof, das sich in der Aarbergergasse befindet.

Quellen

  • Berchtold Weber: Strassen und ihre Namen: am Beispiel der Stadt Bern. Stämpfli, Bern 1990, ISBN 3-7272-9850-2
46.9496777.442351

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Genfergasse (Bern) — Die Genfergasse ist eine in der Stadt Bern (Schweiz) gelegene Strasse. Lage Die Genfergasse mündet im Norden in die Hodlerstrasse , im Süden in die Neuengasse und im Westen ins Bollwerk. Sie kreuzt sich mit der Speichergasse und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bollwerk (Bern) — Sicht von der Überführung auf das Bollwerk und die Heiliggeistkirche …   Deutsch Wikipedia

  • Nydeggbrücke — with the Untertorbrücke behind it, looking North. The Nydeggbrücke is a bridge in Bern, Switzerland which connects the eastern part of the old city to the new part. It crosses over the Aare River and is located very close to the Bärengraben. It… …   Wikipedia

  • Christoffelturm — A picture depicting the tower about 5 years before removal The Christoffelturm was a tower built between the years 1344 and 1346. It was located in the old part of the Swiss city of Bern, in the upper section of Spitalgasse, near Holy Spirit… …   Wikipedia

  • List of fountains in Berne — This is a list of fountains in Berne. The city of Berne, Switzerland, is known for its 16th century fountains, attributed to Hans Gieng.For a description of the 16th century fountains, see Old City of Berne#Fountains.… …   Wikipedia

  • Golatenmatttor — Das Golatenmatttor auf einer Radierung von 1830 nach einer Zeichnung von 1796 Das Golatenmatttor (oder auch Inneres Aarbergertor) war ein ehemaliges an der Aarbergergasse gelegenes Stadttor in Bern. Das Golatenmatttor wurde 1345 erbaut, von 1379… …   Deutsch Wikipedia

  • Ryfflibrunnen — Der Ryfflibrunnen in der Aarbergasse in Bern Der Ryfflibrunnen ([ˈrifːli]) steht in der Aarbergergasse in Bern und gehört zu den Berner Altstadtbrunnen aus dem 16. Jahrhundert. Die Brunnenfigur eines Hauptmannes der Armbrustschützen wurde d …   Deutsch Wikipedia

  • Ryffligässchen — Das Ryffligässchen ([ˈrifːli]) ist eine in der Stadt Bern (Schweiz) gelegene Strasse. Lage Das Ryffligässchen mündet im Norden in die Aarbergergasse und im Süden in die Spitalgasse. Sie kreuzt sich mit der Neuengasse. Geschichte Bis ins Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Synagoge (Bern) — Berner Synagoge Die Synagoge von Bern wurde ab 1905 im sogenannten maurischen Stil erbaut und am 10. September 1906 in Anwesenheit von Delegationen der grösseren Schwestergemeinden, der Behörden, der Stadtgeistlichkeit, des Burgerrates und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Synagoge Bern — Berner Synagoge Die Synagoge von Bern wurde ab 1905 nach Plänen von Eduard Rybi in einem maurischen Stil erbaut und am 10. September 1906 in Anwesenheit von Delegationen der grösseren Schwestergemeinden, der Behörden, der Stadtgeistlichkeit, des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”