Aaron Johnson (Eishockeyspieler)
KanadaKanada Aaron Johnson
Aaron Johnson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. April 1983
Geburtsort Port Hawkesbury, Nova Scotia, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 96 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #23
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 3. Runde, 85. Position
Columbus Blue Jackets
Spielerkarriere
1999–2003 Rimouski Océanic
2003 Québec Remparts
2003–2007 Columbus Blue Jackets
2007–2008 New York Islanders
2008–2009 Chicago Blackhawks
2009–2010 Calgary Flames
2010 Edmonton Oilers
2010–2011 Milwaukee Admirals
seit 2011 Columbus Blue Jackets

Aaron Johnson (* 30. April 1983 in Port Hawkesbury, Nova Scotia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2011 bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Johnson begann seine Karriere 1999 in der kanadischen Juniorenliga Québec Major Junior Hockey League bei den Rimouski Océanic, mit denen er bereits in seinem ersten Jahr den Coupe du Président gewann. Anschließend nahm er mit seinem Team am Memorial Cup teil, den man ebenfalls durch einen Finalsieg gegen die Barrie Colts gewinnen konnte. In den folgenden Jahren konnte der Linksschütze seine Punkteausbeute kontinuierlich steigern. Mit 59 Scorerpunkten in 75 Spielen gehörte er in der Saison 2000/01 zu den teamintern punktbesten Verteidigern. Folgerichtig zog er das Interesse der NHL-Scouts auf sich. Schließlich waren es die Verantwortlichen der Columbus Blue Jackets, die ihn während des NHL Entry Draft 2001 in der dritten Runde an insgesamt 85. Position auswählten. Johnson blieb daraufhin weitere zwei Jahre in Rimouski, ehe er nach einem kurzen Intermezzo bei den Québec Rempatrs, im Sommer 2003 in die National Hockey League zu den Columbus Blue Jackets wechselte. Dort wurde er zunächst überwiegend in der American Hockey League, bei den Syracuse Crunch, dem Farmteam der Blue Jackets, eingesetzt. Dennoch konnte er sich für ein Engagement in der NHL empfehlen und so absolvierte er während der Saison 2003/04 29 Spiele für Columbus, in denen er acht Punkte erzielen konnte.

Die NHL-Saison 2004/05, die auf Grund des Lockouts nicht ausgetragen wurde, verbrachte er in der AHL bei den Syracuse Crunch. Nachdem er während der Spielzeit 2005/06 in weiteren 29 NHL-Partien zum Einsatz kam, konnte er seine Chance nutzen und sich in den Stammkader der Blue Jackets spielen. Somit stand er die komplette folgende Saison erstmals im Kader der Columbus Blue Jackets. In 61 Spielen erzielte er zehn Scorerpunkte und kassierte darüber hinaus 38 Strafminuten. Da sein Vertrag zum Ende der Spielzeit 2006/07 nicht verlängert wurde, unterschrieb er im Sommer 2007 als Free Agent einen Vertrag bei den New York Islanders, für die er allerdings nur 30 Mal auf dem Eis stand, da er wegen einer Knieverletzung und der sich anschließenden Reha lange ausfiel. Schließlich wurde das Management der Chicago Blackhawks auf den damals 25-jährigen aufmerksam und unterbreitete ihm zur Saison 2008/09 ein Vertragsangebot, das gelernte Verteidiger annahm.

Kurz nach Beginn der Spielzeit 2009/10 wurde er im Austausch für Kyle Greentree zu den Calgary Flames abgegeben. Im August 2010 unterzeichnete Johnson einen auf ein Jahr befristeten Vertrag bei den Nashville Predators.[1]

Am 5. Juli 2011 einigte sich der Verteidiger auf einen Zweiwegvertrag für ein Jahr bei den Columbus Blue Jackets.

Erfolge und Auszeichnungen

NHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 6 225 14 32 46 191
Playoffs

(Stand:Ende der Saison 2009/10)

Einzelnachweise

  1. Preds Sign Free Agent Defenseman Aaron Johnson

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aaron Johnson — ist der Name folgender Personen: Aaron Johnson (Musiker) (* 1977), US amerikanischer Musiker, Produzent und Songschreiber Aaron Johnson (Eishockeyspieler) (* 1983), kanadischer Eishockeyspieler Aaron Johnson (Schauspieler) (* 1990), britischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Johnson (Familienname) — Johnson ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Johnson ist eine patronymische Namensbildung, abgeleitet vom englischen Vornamen John (deutsch: Johannes). Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • John Moore (Eishockeyspieler) — Vereinigte Staaten John Moore Personenbezogene Informationen Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Joh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Burish — USA Adam Burish Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 6. Janu …   Deutsch Wikipedia

  • Chicago Black Hawks — Chicago Blackhawks Gründung 25. September 1926 Geschichte Chicago Black Hawks 1926 – 1986 Chicago Blackhawks seit 1986 …   Deutsch Wikipedia

  • Skille — USA Jack Skille Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 19. Mai 1987 Geburtsort Madison, Wisconsin …   Deutsch Wikipedia

  • Chabibulin — Nikolaj Chabibulin im Trikot der russischen Nationalmannschaft, Olympia 2002 Nikolaj Iwanowitsch Chabibulin (russisch Николай Иванович Хабибулин; * 13. Januar 1973 in Swerdlowsk, ehemalige Sowjetunion he …   Deutsch Wikipedia

  • David Bolland — CAN Dave Bolland Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 5. Juni …   Deutsch Wikipedia

  • Matt Walker — CAN Matthew Walker Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 7. April 1983 Geburtsort Beaverlodge, Alberta, Kanada …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”