Aaron Johnson (Schauspieler)
Aaron Johnson (September 2010)
Aaron Johnson und Sam Taylor-Wood (2010)

Aaron Johnson (* 13. Juni 1990 in Holmer Green) ist ein britischer Schauspieler.

2001 spielte Johnson an der Seite von Sean Bean in Tom & Thomas die Doppelrolle der Zwillingsbrüder, 2003 in Shanghai Knights die Rolle des Charlie Chaplin neben Jackie Chan und Owen Wilson. Ein Jahr zuvor hatte er eine Rolle in Die Bibel – Die Apokalypse. 2006 übernahm er die Rolle des jungen Eisenheim in Der Illusionist.

Er wurde 2005 durch die Rolle als Prosper in Herr der Diebe (Thief Lord) bekannt. Vom 8. November bis zum 13. Dezember 2007 war er in England in der Teenieserie Nearly Famous als Owen Stephens, ein talentierter Musiker, zu sehen, Ende August 2008 in der Teeniekomödie Frontalknutschen als Robbie und 2010 im Film Kick-Ass.

In Nowhere Boy, einer 2009 produzierten Filmbiografie, verkörpert Johnson den jungen John Lennon.

Johnson sorgte vor allem im Oktober 2009 mit seinem Privatleben in Großbritannien für Schlagzeilen, als der damals 19-jährige bei der Premiere des John-Lennon-Films bekanntgab, dass er mit der bereits 42-jährigen Regisseurin des Films, Sam Taylor-Wood, verlobt sei. Die beiden planen bereits die Hochzeit.[1] Anfang des Jahres 2010 teilten Johnson und Taylor-Wood der Zeitschrift Daily Mail mit, dass sie ein Kind erwarteten.[2] Seit dem 7. Juli 2010 sind Johnson und Taylor-Wood Eltern ihrer gemeinsamen Tochter Wylda Rae.[3] Taylor-Wood hat bereits zwei Töchter aus einer früheren Ehe. 2011 spielte Aaron Johnson die Hauptrolle im R.E.M.-Video "ÜBerlin", bei dem Sam Taylor-Wood Regie führte.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. dailymail.co.uk: Artist Sam Taylor-Wood, 42, to marry 19-year-old toyboy actor Aaron Johnson vom 30. Oktober 2009
  2. heraldsun.com.au: Nowhere Boy director Sam Taylor-Wood, 42, pregnant to fiance Aaron Johnson, aged 19 vom 8. Januar 2010
  3. Aaron Johnson ist Vater geworden. Gala.de (8. Juli 2010). Abgerufen am 18. August 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aaron Johnson — ist der Name folgender Personen: Aaron Johnson (Musiker) (* 1977), US amerikanischer Musiker, Produzent und Songschreiber Aaron Johnson (Eishockeyspieler) (* 1983), kanadischer Eishockeyspieler Aaron Johnson (Schauspieler) (* 1990), britischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Johnson (Familienname) — Johnson ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Johnson ist eine patronymische Namensbildung, abgeleitet vom englischen Vornamen John (deutsch: Johannes). Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Don Johnson — (Mai 1986) Donald Wayne „Don“ Johnson (* 15. Dezember 1949 in Flat Creek, Missouri, USA) ist ein US amerikanischer Schauspieler und Sänger. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Joh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Tom & Thomas — Filmdaten Deutscher Titel: Tom Thomas Originaltitel: Tom Thomas Produktionsland: Niederlande, Großbritannien Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 110 (PAL DVD) Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Die Apokalypse (2002) — Filmdaten Deutscher Titel: Die Apokalypse Originaltitel: San Giovanni L apocalisse Produktionsland: USA, Italien, Bundesrepublik Deutschland Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 90 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Die Bibel – Die Apokalypse — Filmdaten Deutscher Titel: Die Apokalypse Originaltitel: San Giovanni L apocalisse Produktionsland: USA, Italien, Bundesrepublik Deutschland Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 90 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Der Illusionist — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Filmkritiken ergänzen und Inhaltsangabe vervollständigen (vgl. WP:Film#Kritiken) Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • The Illusionist — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Filmkritiken ergänzen und Inhaltsangabe vervollständigen (vgl. WP:Film#Kritiken) Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Walk of Fame — 34.1014 118.344966666677Koordinaten: 34° 6′ 5″ N, 118° 20′ 42″ W …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”