Aaron Lewis
Aaron Lewis (2007)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung Erklärung der Daten
EPs
Town Line
  US 7 19.03.2011 (… Wo.) [1]
Singles
Outside (mit Fred Durst)
  US 56 27.01.2001 (19 Wo.) [1]
Country Boy (ft. George Jones & Charlie Daniels)
  US 87 12.03.2011 (… Wo.) [1]

[1]

Aaron Lewis (* 13. April 1972 in Rutland, Vermont, USA) ist Frontsänger und Gitarrist der Post-Grunge-Band Staind.

Lewis wuchs hauptsächlich in Longmeadow, Massachusetts auf. Vor seiner Zeit bei Staind bildete er zusammen mit Tori Sands, Chris Ballini und dem Staind-Mitglied Jon Wysocki die Band J-CAT. Zwei von Stainds bekannten Singles, Outside und It's Been Awhile, wurden mit leicht veränderten Texten ursprünglich von J-CAT gespielt.

Lewis, bekannt für seine Fähigkeiten als Songwriter, wurde für drei Grammys nominiert. Er ist mit Vanessa Lewis verheiratet und hat drei Töchter, Zoe Jane, Nyla Rae und Indie Shay.

Er hatte einen Gastauftritt in Krwlng (Crawling-Remix) auf Linkin Parks Album Reanimation sowie einen Gesangspart auf dem Limp-Bizkit-Titel No Sex aus dem Album Significant Other. Eine Liveaufnahme von Outside von Aaron Lewis zusammen mit dem Limp-Bizkit-Sänger Fred Durst wurde 2001 ein Charthit.

Von Anfang bis Mitte 2007 ging Lewis auf eine Akustik-Solotournee, die unter anderem durch Europa führte.

Am 1. März 2011 erschien die Solo-EP Town Line mit sieben Country-Liedern, darunter drei Versionen des Liedes Country Boy. Die EP stieg auf Platz 1 der US-Countrycharts ein, das Lied, das er zusammen mit den Country-Veteranen George Jones und Charlie Daniels aufgenommen hatte, wurde sein zweiter Hit in den Billboard Hot 100.

Quellen

  1. a b c d US-Charthistorie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aaron Lewis — Datos generales Ocupación Cantante Información artística …   Wikipedia Español

  • Aaron Lewis — Infobox Musical artist Name =Aaron Lewis Img capt =Lewis performing with Staind at the Electric Factory in Philadelphia. Photo by [http://www.nickballasy.com Nicholas Ballasy] ) Img size = 250 Landscape = Yes Background = solo singer Birth name …   Wikipedia

  • John Aaron Lewis — John Lewis Jazz Terminologie du jazz Principaux courants ragtime …   Wikipédia en Français

  • Lewis — puede referirse a: Contenido 1 Nombre 1.1 Personajes con el nombre Lewis 2 Apellido 2.1 Personajes con el apellido Lewis …   Wikipedia Español

  • Aaron — ist ein männlicher Vorname ( ארון dt. Lade, Kasten aber auch Bundeslade) . Namenstag ist der 1. Juli. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Lewis — El nombre Lewis puede hacer referencia a las siguientes personas: ● Arthur Lewis, Sir William Arthur Lewis, economista británico (Santa Lucía, 1915 Barbados, 1991). Premio Nobel de economía en 1979. ● Carl Lewis, Carlton McHinley Lewis, atleta… …   Enciclopedia Universal

  • Aaron (given name) — Infobox Given Name name = Aaron gender = Masculine region = English, Biblical origin = Exodus 4:14 footnotes = one of light Aaron (originally Aharon) is a Hebrew masculine given name originating with Aaron of the Old Testament. There are variant… …   Wikipedia

  • Lewis (surname) — Family name name = Lewis imagesize= caption= pronunciation = Lewis meaning = region = origin = related names = Lewes, Louis footnotes = [ [http://www.census.gov/genealogy/names/names files.html 1990 Census Name Files ] ] Lewis is a surname. It… …   Wikipedia

  • Lewis, John — ▪ American musician in full  John Aaron Lewis  born May 3, 1920, La Grange, Illinois, U.S. died March 29, 2001, New York, New York  American jazz pianist and composer arranger who was an influential member of the Modern Jazz Quartet, one of the… …   Universalium

  • Aaron Brown (American football) — Infobox NFLretired name=Aaron Brown width= caption= position=Defensive end number= birthdate=birth date|1943|09|16 deathdate=death date and age|1997|11|15|1943|09|16 debutyear=1966 finalyear=1974 draftyear=1966 draftround=1 draftpick=6… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”