Aarskog

Dagfinn Aarskog (* 10. Dezember 1928 in Ålesund) ist ein norwegischer Pädiater und Humangenetiker. Nach ihm ist das Aarskog-Syndrom benannt.

Dagfinn Aarskog studierte Medizin an den Universitäten von Oslo und Bergen, und graduierte 1956 in Bergen. Seine Laufbahn in der Pädiatrie begann er in der Kinderklinik Haukeland Sykehus in Bergen, wo er 1965 den Doktortitel erwarb. Die Jahre 1964 und 1965 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Johns Hopkins-Klinikum in Baltimore.

1964 approbierte er als Facharzt für Kinderkrankheiten und 1974 für medizinische Genetik. 1971 wurde er Professor und von 1985 bis 1988 war er Vorsitzender der medizinischen Fakultät in Bergen.

Er war Präsident der Europäischen Gesellschaft für pädiatrische Endokrinologie, 1990 Ehrenmitglied bei der finnischen Vereinigung der Kinderärzte (Barnläkareföreningen) und 1991 bei der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde. 1992 wurde er zum "Ritter des St. Olav-Ordens" geschlagen.

Er forschte in den Bereichen der perinatalen Endokrinologie, des Kalzium-StoffwechselMetabolismus, der menschlichen Entwicklung und Fehlentwicklung sowie Zytogenetik. In diesen Bereichen veröffentlichte er mehr als 250 Arbeiten.


Literatur

  • Cortisol in the Newborn Infant Doktorarbeit, Bergen, 1964.
  • Clinical and Cytogenic Studies in Hypospadias Universität Bergen, 1970.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aarskog — Dagfinn J., Norwegian pediatrician, *1928. See A. Scott syndrome …   Medical dictionary

  • Aarskog syndrome — Aarskog syndrome. См. синдром Аарскога. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Aarskog syndrome — Aarskog Scott syndrome an X linked syndrome characterized by ocular hypertelorism, anteverted nostrils, broad upper lip, peculiar scrotal “shawl” above the penis, and small hands. Called also faciogenital dysplasia and faciodigitogenital s …   Medical dictionary

  • Aarskog-Scott syndrome — Infobox Disease Name = PAGENAME Caption = DiseasesDB = 29329 ICD10 = ICD10|Q|87|1|q|80 ICD9 = ICD9|759.89 ICDO = OMIM = 100050 MedlinePlus = eMedicineSubj = eMedicineTopic = MeshID = Aarskog Scott syndrome is an inherited disease characterized by …   Wikipedia

  • Aarskog-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q87.1 Angeborene Fehlbildungssyndrome, die vorwiegend mit Kleinwuchs einhergehen Aarskog Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Aarskog-Scott-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q87.1 Angeborene Fehlbildungssyndrome, die vorwiegend mit Kleinwuchs einhergehen Aarskog Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Aarskog-Scott syndrome — This disorder is characterized by multiple birth defects including wide spaced eyes (ocular hypertelorism), front facing (anteverted) nostrils, a broad upper lip, a malformed ( saddle bag ) scrotum, and laxity of the ligaments resulting in… …   Medical dictionary

  • Aarskog syndrome — Aar·skog syndrome (ahrґskog) [Dagfinn Charles Aarskog, Norwegian pediatrician, born 1928] see under syndrome …   Medical dictionary

  • Síndrome de Aarskog-Scott — Clasificación y recursos externos CIE 10 Q 87.1; q 80 CIE 9 759.89 OMIM …   Wikipedia Español

  • Dagfinn Aarskog — (* 10. Dezember 1928 in Ålesund) ist ein norwegischer Pädiater und Humangenetiker. Nach ihm ist das Aarskog Syndrom benannt. Dagfinn Aarskog studierte Medizin an den Universitäten von Oslo und Bergen, und graduierte 1956 in Bergen. Seine Laufbahn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”