Aaseestadt
Der Aasee-Markt in der Aaseestadt

Die Aaseestadt ist ein Stadtviertel im Kernbereich der Stadt Münster in Westfalen. Es gehört zum Stadtbezirk Mitte. Die Aaseestadt befindet sich östlich des Aasees und südlich des Kolde-Rings. Im Osten wird es durch die Bundesstraße B219 (Weseler Straße) begrenzt und im Süden durch die Boeselagerstraße, ungefähr auf Höhe des Übergangs der B219 in die Autobahn A43. Die Nähe zum Aasee und die vergleichsweise hohe Anzahl an Grünflächen und Parkanlagen macht die Aaseestadt zu einem beliebten Wohngebiet. So wohnen um die 5.500 Menschen in dem fast 1,5 km² großen Stadtviertel.

Zur Aaseestadt gehört die katholische St.Stephanus-Kirche sowie die evangelische Jakobus-Kirche. Die Dietrich-Bonhoeffer-Schule ist städtische Grundschule des Viertels, angrenzend liegt die Sportanlage mit dem Verein SV Blau-Weiß Aasee sowie das Polizeifortbildungsinstitut Carl Severing (ehemals: Höhere Landes-Polizeischule). Es gibt keine weiterführende Schule in der Aaseestadt, aber die bischöfliche Friedensschule liegt direkt angrenzend im Stadtteil Mecklenbeck und prägt so diesen Stadtteil mit.

Der Aasee-Markt, das Einkaufszentrum des Viertels, zeichnet sich besonders durch seine ungewöhnliche Bauart aus: Es handelt sich um eine Art Plattform, zu der man über Treppen und Rampen Zugang erlangt. Im Aasee-Markt befinden sich diverse, manchmal wechselnde Geschäfte, wie beispielsweise Apotheke, Pizzeria, Drogerie, Fernsehfachgeschäft, Fahrschule und Supermarkt aber auch einige Miet- und Eigentumswohnungen.

Von weitem sichtbar sind die drei gelben Hochhäuser, die in den 1960er Jahren errichtet wurden und die ungewöhnlich für die ansonsten von Ein- und Mehrfamilienhäusern dominierte Aaseestadt sind. Der 1999 errichteten Büroturm der LVM überragt diese jedoch. Alle Bauwerke liegen direkt am Kolde-Ring, also der der Innenstadt zugewandten Seite der Aaseestadt.

51.9430555555567.60555555555567Koordinaten: 51° 57′ N, 7° 36′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Münster-Aaseestadt — Blick vom Aasee Markt über eine typische Einfamilienhaus Bebauung auf die 1959[1] erbauten Wohn Hochhäuser (Architekt: Karl Friedrich Sommer) …   Deutsch Wikipedia

  • Münster-Geistviertel — Der Wasserturm gilt als das Wahrzeichen des Geistviertels und bestimmt seine Skyline. Das Geistviertel ist ein Stadtviertel der kreisfreien Stadt Münster in Westfalen und liegt im Stadtbezirk Mitte. Das Viertel entstand nach Ende des Ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Albachten — St. Ludgerus Kirche Albachten ist ein Wohnbereich (Stadtteil) im südwestlichen Teil des Stadtbezirks West von Münster in Westfalen. Im Norden grenzt er an Roxel, im Osten an Mecklenbeck und im Süden an Hiltrup. Die offizielle Einwohnerzahl am 31 …   Deutsch Wikipedia

  • Amelsbüren — Wappen von Amelsbüren Amelsbüren ist der südlichste Stadtteil von Münster in Westfalen und noch stark landwirtschaftlich geprägt. Er hat circa 5000 Einwohner. Bis 1974 gehörte das Dorf zum Amt Sankt Mauritz, wurde aber nach der Auflösung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Angelmodde — St. Agatha Kirche Angelmodde Angelmodde ist ein Stadtteil von Münster. Er liegt im Südosten der Stadt, umgeben von den Stadtteilen Hiltrup im Westen, Gremmendorf im Norden und Westen und Wolbeck im Osten. Zurzeit hat Angelmodde rund 8.000… …   Deutsch Wikipedia

  • Berg Fidel — „Gemischte Bebauung“ in Berg Fidel Berg Fidel ist ein Wohnbereich (Stadtteil) in Münster in Westfalen. Berg Fidel liegt im Südwesten der Stadt zwischen dem Geistviertel und Hiltrup und gehört zum Stadtbezirk Hiltrup. Das Stadtteilbild ist geprägt …   Deutsch Wikipedia

  • Coerde — Blick auf die von Hochhäusern gesäumte Königsberger Straße. Coerde ist ein Wohnbereich (Stadtteil) von Münster in Nordrhein Westfalen (Bundesrepublik Deutschland). Er befindet sich im Norden der Stadt im Stadtbezirk Nord und hat etwa 10.000… …   Deutsch Wikipedia

  • Gelmer — Im Zentrum von Gelmer. Gelmer ist ein Wohnbereich (Stadtteil) im Stadtbezirk Ost der westfälischen Stadt Münster. Er liegt am nordöstlichen Stadtrand in unmittelbarer Nähe des Dortmund Ems Kanals und bietet rund 3.000 Menschen ein Zuhause. Zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Gievenbeck — Die Von Esmarch Straße in Gievenbeck in Blickrichtung des historischen Zentrums des Stadtteils. Gievenbeck ist ein Stadtteil von Münster in Westfalen und gehört zum Stadtbezirk West. Aufgrund der Siedlungsgebiete „Gievenbeck Südwest“… …   Deutsch Wikipedia

  • Gremmendorf — ist ein Stadtteil der Stadt Münster (Westfalen). Der Ort ist im Südosten des Stadtgebietes und ländlich gelegen und bietet einen entsprechenden Wohnwert. Gremmendorf hat rund 11.000 Einwohner (Stand 31. Dezember 2007) und gehört zum Stadtbezirk… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”