Abayomi

Lady Oyinkan Abayomi (* 1897; † 1987) war eine nigerianische Politikerin, Frauenrechtlerin und Lehrerin.

Leben

Als Tochter eines wohlhabenden Elternhauses geboren (ihr Vater hatte eine leitende Position im kolonialen Gerichtswesen) wurde sie 1909 zur Ausbildung nach Großbritannien geschickt, wo sie an der Ladies Academy in London in den Fächern Musik, Drama und Literatur graduierte. 1920 kehrte Abayomi nach Nigeria zurück, um zunächst als Lehrerin an der Anglican Girls School in Lagos tätig zu sein.

In den 1930er Jahren schloss sie sich Obafemi Awolowos Nigerian Youth Movement (NYM), einer nach Emanzipation Nigerias von der Kolonialmacht Großbritannien strebenden Partei an, wo sie den Frauenflügel in Lagos leitete. Im Jahre 1944 übernahm sie die Führung der Frauenorganisation Lagos Women’s League, die zuvor von ihrer Cousine Charlotte Obasa geleitet worden war. Diese formte sie zu einer Partei um, die sich fortan Nigerian Women's Party nannte. Der Partei gehörten ausschließlich Yoruba-Frauen aus der reichen und gebildeten Oberschicht in Lagos an. Abayomi setzte sich für die Verbesserung der sozialen Situation von Frauen in Lagos ein, für erweiterte Ausbildungschancen junger Mädchen und für die Sache der Marktfrauen, einer starken Lobby, die sie in die Aktivitäten ihrer Partei einbeziehen wollte.

Während der antikolonialistischen Kampagnen der 1940er Jahre, die durch die Nigerian National Democratic Party (NNDP) und den National Council of Nigeria and the Cameroons (NCNC) des späteren ersten Präsidenten Nigerias, Nnamdi Azikiwe, lanciert wurden, stellte sich Abayomi demonstrativ auf die Seite der Kolonialregierung. Als zweite Frau in der Geschichte Nigerias erhielt sie 1955 einen Parlamentssitz in der West-Region der kolonialen Selbstverwaltung Nigerias, dem Western House of Assembly.

Abayomi wurde auch durch ihren karitativen Einsatz und ihre erzieherische Tätigkeit bekannt. So gründete sie den nigerianischen Zweig des Girls Guide Movement, einer internationalen Organisation, die heranwachsende Mädchen betreute und führte den Vorsitz der Young Women's Christian Association (Y.W.C.A.) in Nigeria.

Bedeutung

Konservativ in ihrer Lebenshaltung, elitaristisch in ihrem Führungsstil und der Kolonialmacht Großbritannien stets in Treue ergeben, vermittelte Abayomi nicht unbedingt das Bild einer feministischen Aktivistin in der dritten Welt. Nichtsdestoweniger brachten ihre Aktivitäten wesentliche Impulse, die zu einer rechtlichen Gleichstellung der Frauen in Nigeria führten. Sie gehört neben Funmilayo Ransome-Kuti und Margaret Ekpo zu den wichtigsten Frauenaktivistinnen der späten Kolonialepoche.

Abayomi wurde von Großbritannien mit dem Orden Order of the British Empire (O.B.E.) geehrt, der mit dem Titel einer Lady verbunden ist. Vom nigerianischen Staat erhielt sie den Order of the Federal Republic of Nigeria (O.F.R.)

Literatur

Folarin Coker: A Lady: A Biography of Lady Oyinkan Abayomi. Evans Brothers (Nigeria Publishers) 1987.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abayomi Pousada — (Парати,Бразилия) Категория отеля: Адрес: Estrada Paraty Cunha, 3900, Парати, CEP 239 …   Каталог отелей

  • Abayomi Hotel — (Ильябела,Бразилия) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: Avenida Almirante Tamandaré, 83 …   Каталог отелей

  • Oyinkan Abayomi — Lady Oyinkan Abayomi (* 1897; † 1987) war eine nigerianische Politikerin, Frauenrechtlerin und Lehrerin. Leben Als Tochter eines wohlhabenden Elternhauses geboren (ihr Vater hatte eine leitende Position im kolonialen Gerichtswesen) wurde sie 1909 …   Deutsch Wikipedia

  • John Augustus Abayomi-Cole — Dr. John Augustus Abayomi Cole (1848 1943) was a great Sierra Leonean medical doctor and herbalist. He is widely considered as one of the best doctors to ever come out of West Africa.Early life and educationDr. Abayomi Cole was born in 1848 in… …   Wikipedia

  • John Abayomi-Cole — Dr. John Abayomi Cole was born in 1848 of Sierra Leonean parents in Abeokuta, Nigeria. At an early age, he lived with his uncle, Archdeacon Robbin, who was a Sierra Leonean missionary in Nigeria.He was educated at the CMS grammar school. Upon… …   Wikipedia

  • Joseph Jenkins Roberts — Infobox President name=Joseph Jenkins Roberts imagesize=200px order=1st President of Liberia (1848) 7th President of Liberia (1872) term start=January 3 1848 term end=January 7 1856 January 1 1872 ndash; January 3 1876 vicepresident=Stephen Allen …   Wikipedia

  • State Security Service — (SSS) is the primary federal government law enforcement agency of Nigeria. It is primarily responsible for internal policing, and is one of three successor organisations to the National Security Organization (NSO), dissolved in 1986. The SSS has… …   Wikipedia

  • Nathan Delfouneso — Delfouneso playing for Aston Villa Personal information …   Wikipedia

  • Johannes Matthias Roth — (* 1967 in Weißenburg in Bayern) ist ein deutscher evangelischer Pfarrer und Liedermacher Johannes Matthias Roth schrieb zu über 250 Liedern die Melodien, komponiert aber auch eigene Lieder. Sein wohl bekanntestes Stück ist Mit meinem Gott kann… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ab — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”