Abbas Hilmi I.
Abbas I.

Abbas I. Hilmi (arabischعباس حلمي‎, DMG ʿAbbās Ḥilmī; * 1. Juli 1813 in Dschidda; † 16. Juli 1854 in Benha) war 1849–1854 Khedive (Vizekönig) von Ägypten.

Ägypten gehörte offiziell zum Osmanischen Reich, hatte aber unter der Dynastie des Muhammad Ali eine relative Unabhängigkeit erlangt. Abbas Hilmi I. kam 1848 als Sohn Ahmad Toussons und Enkel von Muhammad Ali Pascha, nach dem Tod seines Onkels Ibrahim Pascha, an die Regierung.

Die expansive Politik seiner Vorgänger wurde durch Abbas I. nicht fortgesetzt. Unter ihm wurden einige der europäischen Reformen Muhammad Ali Paschas wieder rückgängig gemacht und das Bildungssystem vernachlässigt. Außerdem versuchten die Osmanen wieder ihren Einfluss in Ägypten auszubauen. Mit Ausbruch des Krimkriegs unterstützte Abbas I. die Osmanen mit der Flotte und stellte 15.000 Mann der ägyptischen Armee zur Verfügung.

Aus Misstrauen gegenüber den Europäern lehnte er den Bau des Sueskanals ab, erlaubt aber den Bau der ersten ägyptischen Eisenbahn von Alexandria nach Kairo durch die Briten. Abbas Hilmi I. wurde am 16. Juli 1854 durch einen Sklaven ermordet.

Nachfolger wurde sein Onkel Muhammad Said.

Literatur

Alfred Brehm: Reisen im Sudan, Berlin 1975


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ʽAbbās Hilmi I — <>ʽ<>Abbās Hilmi I (1813–13 jul. 1854, Banha, Egipto). Virrey de Egipto (1848–54) bajo el Imperio otomano. Su gobierno fue de consolidación, al haber sido abandonadas o discontinuadas muchas de las reformas de corte occidental iniciadas… …   Enciclopedia Universal

  • Abbas Hilmi Ier — Abbas Ier Hilmi Pour les articles homonymes, voir Abbas. Le Vice roi d Égypte Abbas I (1813 1854) Abbas Ier Hilmi (arabe : عباس الأول ) (Djeddah, 1813 Banha, près du …   Wikipédia en Français

  • Abbas I. Hilmi — Abbas I. Abbas I. Hilmi (arabisch ‏عباس حلمي‎, DMG ʿAbbās Ḥilmī; * 1. Juli 1813 in Dschidda; † 16. Juli 1854 in Benha) war 1849–1854 Khedive (Vizekönig …   Deutsch Wikipedia

  • Abbas I. (Ägypten) — Abbas I. Abbas I. Hilmi (arabisch ‏عباس حلمي‎, DMG ʿAbbās Ḥilmī; * 1. Juli 1813 in Dschidda; † 16. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Abbas — Abbas, Mahmud, llamado Abu Mazen ► Nombre de tres reyes de Persia: el I, llamado el Grande (1587 1629), transformó su país en una primera potencia. El II (1642 67) protegió las artes, y el III (1731 36) fue asesinado por el usurpador de Nadir… …   Enciclopedia Universal

  • Abbās Iʿ — ▪ viceroy of Egypt also called  ʿAbbās Ḥilmī I  born 1813 died July 13, 1854, Banhā, Egypt       viceroy of Egypt under the Ottomans from 1848 to 1854. Despite his relatively peaceful and prosperous reign as viceroy of Egypt, ʿAbbās was largely… …   Universalium

  • Abbas I of Egypt — Infobox Monarch name =Abbas Hilmi I title =Wāli of Egypt, Sudan, Hejaz, Morea, Thasos, Crete caption = reign =10 November, 1848 – 13 July, 1854 native lang1 =Arabic native lang1 name1=عباس حلمي الأول native lang2 =Turkish native lang2 name1=I.… …   Wikipedia

  • Abbas II of Egypt — Abbas II Hilmi Khedive of Egypt and Sudan R …   Wikipedia

  • Abbas II Hilmi — Abbas II Hilmi. Abbas Hilmi II (1874 1944) fue el último jedive de Egipto, reinando entre 1892 y 1914. Contenido 1 …   Wikipedia Español

  • Abbas I. — Abbas ist der Vorname folgender Personen: Abbas (* 1944), iranisch französischer Fotojournalist Abbas I. (1813–1854), Vizekönig von Ägypten, genannt „Hilmi“ Abbas I. (1571–1629), persischer Herrscher, genannt „der Große“ Abbas II. (1633–1667),… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”