Abbas Mirza
Abbas Mirza

Abbas Mirza (* 1783; † 25. Oktober 1833 in Maschhad) war ein persischer Prinz und der zweite Sohn des Schahs von Persien, Fath Ali. Dieser hatte ihn zum Thronfolger ernannt und damit die rechtmäßige Thronfolge seines älteren Bruders, Mohammed Ali Mirza, übergangen. Mohammed Alis Mutter stammte aus Georgien und war nicht vom Stamme der Kadscharen. Aus diesem Grund war er von der Thronfolge ausgeschlossen.[1]

Leben

Durch eigene Erfahrung von den Vorzügen der europäischen Zivilisation überzeugt, beschloss er, zunächst die Provinz Āzarbāydschān, die er als Beglerbeg mit fast souveräner Macht verwaltete, und später ganz Persien zu reformieren. Mit Hilfe französischer und später englischer Offiziere reorganisierte er zunächst das Heereswesen.

Abbas Mirza zog sich die Feindseligkeit des Klerus zu, indem er einige Iraner nach Europa zum Studium der Naturwissenschaft und Technik sandte, militärische Berater ins Land holte, und Pläne zur frühen Industrialisierung Persiens entwickeln ließ. Der Widerstand der islamischen Geistlichkeit verhinderte allerdings weitgehend die Umsetzung seiner Industrialisierungspläne.[2]

Als 1811 ein Krieg mit Russland ausbrach, befehligte er die persische Armee, war aber nicht erfolgreich. Der von ihm unterzeichnete Friede von Gulistan war mit Gebietsverlusten in Transkaukasien verbunden. Im Jahr 1821 unternahm er einen Krieg gegen die Türken, ging ohne Kriegserklärung über die Grenze und belagerte Bajesid; einer seiner Generale drang sogar bis Diyarbakır vor und machte dort große Beute. Doch gingen die Eroberungen bald wieder verloren.

Grenzstreitigkeiten führten zu wiederholten Kriegen mit Russland, in denen Abbas Mirza mehr durch persönliche Tapferkeit als durch Feldherrntalente glänzte. Der Friede von Turkmantschai (22. Februar 1828) schloss diese für Persien unheilvollen Unternehmungen ab. Abbas Mirza erhielt von der Königlichen Asiatischen Gesellschaft zu London ein Diplom als Ehrenmitglied. 1831 und 1832 bekämpfte er die Kurden von Chorasan.

Bevor er die Eroberung von Herat vollenden konnte, starb er im Dezember 1833 in Maschhad an einer Epidemie. Er hinterließ 24 Söhne und 26 Töchter. Sein ältester Sohn Mohammed Mirza bestieg als Mohammed Schah 1834 den Thron von Persien.

Weblinks

 Commons: Abbas Mirza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Cyrus Ghani: Iran and the Rise of Reza Shah. I.B.Tauris, 2000. S.2.
  2. Cyrus Ghani: Iran and the Rise of Reza Shah. I.B.Tauris, 2000. S.3.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abbas Mirza — Abbas Mirza. El Príncipe Abbas Mirza Abbas Mirza (عباس میرزا آملی en persa) (septiembre de 1789 25 de octubre de 1833) fue un príncipe heredero …   Wikipedia Español

  • Abbas Mirza — Pour les articles homonymes, voir Abbas. Abbas Mirza (né le 26 août 1789 décédé le 25 octobre 1833) à Mashhad et enterré à Mashhad, fils et héritier prés …   Wikipédia en Français

  • Abbas-Mirza — Pour les articles homonymes, voir Abbas. Abbas Mirza, fils et héritier présomptif de Fath Ali Shah Qajar, chah d …   Wikipédia en Français

  • Abbas Mirza — Abbas Mirza, geb. um 1783, 2. Sohn Feth Alis, Schahs von Persien, u. dessen erklärter Nachfolger. Er liebte europ. Sitten u. Wissenschaften, suchte sein Vaterland dem Einflusse Rußlands zu entziehen u. schloß sich mehr an England an. Er kämpfte… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abbas Mirza — Abbas Mirza, pers. Prinz aus dem Hause Kadschar, geb. um 1783, gest. 1833 in Meschhed, war zweiter Sohn des Schahs Feth Ali von Persien, der ihn zum Thronfolger ernannte, weil auch seine Mutter dem Hause Kadschar angehörte. Intelligent und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • ‘ABBAS MIRZA — ‘ABB S MIRZ (1789 1833) Fils de Fath ‘Ali Sh h, considéré comme un véritable pionnier réformateur de l’Iran moderne, ‘Abb s Mirz fut le principal adversaire de la Russie tsariste dans la conquête du Caucase. Selon la volonté de q Mohammad Kh n,… …   Encyclopédie Universelle

  • Abbas Mirza — Prince Abbas Mirza Na eb es Saltaneh شاهزاده عباس ميرزا نايب‏السلطنه Prince Abbas Mirza, 1821 Vali Ahd of Iran Reign 1797 1833 …   Wikipedia

  • Abbās Mīrzāʿ — ▪ prince of Iran born September 1789, Navā, Qājār Iran died Oct. 25, 1833, Meshed       crown prince of the Qājār Dynasty of Iran who introduced European military techniques into his country.       Although he was not the eldest son of Fatḥ ʿAlī… …   Universalium

  • ABBAS-MIRZA —    a Persian prince, a reformer of the Persian army, and a leader of it, unsuccessfully, however, against Russia (1783 1833) …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Abbas Mirza Sharifzadeh — Abbas Mirza Abdulrasul oglu Sharifzadeh (Sharifov) (Azeri: Abbas Mirzə Şərifzadə ) (12 December 1893, Shamakhi ndash; 16 November 1938, Baku) was an Azerbaijani actor, film director and film editor.Acting careerAbbas Mirza Sharifzadeh was born… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”