Abbas ibn Abd-ul-Mutallib

al-ʿAbbās ibn ʿAbd al-Muttalib (arabischالعباس بن عبد المطلب‎, DMG al-ʿAbbās bin ʿAbd al-Muṭṭalib; * um 565 in Mekka; † um 653 in Medina) war ein Onkel väterlicherseits und Gefährte des Propheten Muhammad, des Propheten der islamischen Religion.

Er bekleidete die in seiner Familie erblichen Ehrenämter bei der Kaaba. Als Muhammad den Islam verkündete, wandte er sich der neuen Lehre vorerst nicht zu. Erst nach der Schlacht bei Badr 624 nahm er als Gefangener in Medina den Islam an. Er gilt als Ahnherr der Abbasiden. Sein Sohn war ʿAbd Allāh ibn ʿAbbās, einer der ältesten Exegeten des Korans.


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”