Abbeylara Abbey
Zisterzienserabtei Abbeylara
Ruine von Abbeylara Abbey
Ruine von Abbeylara Abbey
Lage IrlandIrland Irland
County Longford
Koordinaten: 53° 46′ N, 7° 27′ W53.766667-7.45Koordinaten: 53° 46′ 0″ N, 7° 27′ 0″ W
Ordnungsnummer
nach Janauschek
565
Gründungsjahr 1214
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1540
Mutterkloster Saint Mary's Abbey
Primarabtei Kloster Clairvaux

Abbeylara Abbey (Abbeylaragh, Lerha; irisch Mainistir Leathrátha) ist eine ehemalige Zisterziensermönchsabtei im County Longford in der heutigen Republik Irland. Das ehemalige Kloster lag im Dorf Abbeylara.

Geschichte

Das Kloster wurde wohl 1210 von dem ironormannischen Edlen Richard de Tuit (Risteárd de Tiúit) gestiftet, aber erst 1214 mit Mönchen aus Saint Mary's Abbey (Dublin) besiedelt, das eine Tochtergründung des Klosters Savigny in Frankreich war. Damit gehörte es der Filiation der Primarabtei Kloster Clairvaux an. Das Kloster unterstützte die englische Position in Irland. Im 15. Jahrhundert geriet das sehr arme Kloster unter den Einfluss der Familie O’Farrell, und im 16. Jahrhundert zählte es nurmehr sechs Mönche. Auch nach der Klosteraufhebung im Jahr 1540 bestand der Konvent zunächst weiter.

Bauten und Anlage

Von der kreuzförmigen Kirche hat sich der Mittelturm mit einigen angrenzenden Wänden erhalten. Die völlig zerstörten Konventsgebäude lagen im Süden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abbeylara — Infobox Irish Place name = Abbeylara gaeilge = Mainistir Leathrátha crest motto = map pin coords = left: 80px; top: 50px north coord = 53.7667 | west coord = 7.4500 | irish grid = N363797 area = | elevation = 82 m province = Leinster county =… …   Wikipedia

  • Saint Mary's Abbey (Dublin) — Zisterzienserabtei St. Mary’s (Dublin) Lage: Irland County Dublin Ordnungsnummer (nach Janauschek): 262 Patrozinium: Hl. Maria Gründungsjahr: 1147 Jahr der A …   Deutsch Wikipedia

  • Saint Mary’s Abbey (Dublin) — Zisterzienserabtei St. Mary’s (Dublin) Lage Irland  Irland County Dublin Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Zisterzienserklöster — Dies ist eine Liste der Zisterzienserklöster des Ordo Cisterciensis, geographisch geordnet. Die Klöster der Trappisten und Trappistinnen (Zisterzienser der strengeren Observanz; O.C.S.O) sind im Artikel Liste von Klöstern aufgeführt. Nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Savigny — Zisterzienserabtei Savigny Ruinen des Klosters Lage Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Cistercians — coat of arms Vietnamese Cistercian monks standing in a cloi …   Wikipedia

  • List of Gaelic Athletic Association clubs — This is a list of Gaelic Athletic Association clubs across the world, organised by GAA county which they are associated with .Asia*Admiralty Crokes *Beijing *Colmcille s *Dalian Wolfhounds *Dubai Celts *Fr. Murphy s, Lamma *Hong Kong *Japan… …   Wikipedia

  • Risteárd de Tiúit — origins of heraldry in Norman culture, a distinguishing feature of Norman coat of arms is their simplicityRisteárd de Tiúit (aka Richard Tuite) (died 1210) was a member of Richard de Clare, 2nd Earl of Pembroke s Irish invasion force, and Lord… …   Wikipedia

  • Newtowncashel — (Irish: Baile Nua an Chaisil, meaning new town castle ) is a village located near Lough Ree in County Longford, Ireland. It is within the townland of Cornadowagh. Newtowncashel won the Irish Tidy Towns Competition in 1980. Contents 1 Brief… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”