Abbeyshrule Abbey
Zisterzienserabtei Abbeyshrule
Ruine von Abbeyshrule Abbey
Ruine von Abbeyshrule Abbey
Lage IrlandIrland Irland
County Longford
Koordinaten: 53° 35′ N, 7° 39′ W53.585-7.65Koordinaten: 53° 35′ 6″ N, 7° 39′ 0″ W
Ordnungsnummer
nach Janauschek
314
Gründungsjahr 1150
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1540
Mutterkloster Mellifont Abbey
Primarabtei Kloster Clairvaux

Abbeyshrule Abbey (Shrule; Flumen Dei; auch als Benedictio Dei angegeben [1]) ist eine ehemalige Zisterziensermönchsabtei im County Longford in der heutigen Republik Irland. Das Kloster, das nicht mit Abbeyshrule im County Mayo verwechselt werden darf, liegt in der Pfarrei Abbeyshrule am Ufer des Flusses Inny rund 7 km ostnordöstlich von Ballymahon an der Grenze zur Grafschaft Westmeath.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Kloster wurde 1150 oder erst 1200[2] an der Stelle einer bestehenden christlichen Niederlassung von der örtlichen Häuptlingsfamilie O’Ferral (O’Farrell) gestiftet, die die Abtei auch später kontrolliert haben soll. Es war ein Tochterkloster von Mellifont Abbey gestiftet und gehörte damit der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Beim Tod des Abts Gilbert im Jahr 1430 setzte sich Kenan O’Ferral in den Besitz der Abtei und musste entfernt werden. Die Abtei hatte große Besitzungen westlich von Ballnamanagh, war aber wohl nie wohlhabend. Das Kloster wurde zweimal belagert, einmal von einer Armee aus dem Pale (wohl 1476) und ein weiteres Mal von Hugh Ruadh ODonnell. Das Klosterleben endete wohl spätestens 1540, nachdem die Familie O’Ferral die Güter des Klosters an sich gebracht hatte, jedoch erfolgte die förmliche Auflösung des Klosters erst 1592 unter Königin Elisabeth I..

Bauten und Anlage

Die Klosterkirche aus dem 13. Jahrhundert ist recht gut erhalten, jedoch sind die übrigen Konventsgebäude abgegangen. Im 17. oder frühen 18. Jahrhundert wurde in das Presbyterium eine Kapelle eingebaut. Rund 30 m südlich der Kirche steht ein nachreformatorisches „tower house“.

Einzelnachweise

  1. auf der Website der Certosa di Firenze, aber möglicherweise Verwechslung mit Kilbeggan Abbey (Benedicto Dei), die dort Flumen Dei genannt wird
  2. Die Angabe 1200 bei Cistercians Sheffield

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abbeyshrule — mit dem Royal Canal Abbeyshrule (irisch: Mainistir Shrúthla) ist ein Ort im County Longford, Irland. Er liegt etwa zwischen Mullingar und Ballymahon. Es gibt einen Flugplatz für Kleinflugzeuge und einen kleinen Binnenhafen am …   Deutsch Wikipedia

  • Mellifont Abbey — Zisterzienserabtei Mellifont Lage Mellifont, County Louth, Irland Koordinaten: 53° 45′ N …   Deutsch Wikipedia

  • Kilbeggan Abbey — Zisterzienserabtei Kilbeggan Lage Irland  Irland County Westmeath Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Zisterzienserklöster — Dies ist eine Liste der Zisterzienserklöster des Ordo Cisterciensis, geographisch geordnet. Die Klöster der Trappisten und Trappistinnen (Zisterzienser der strengeren Observanz; O.C.S.O) sind im Artikel Liste von Klöstern aufgeführt. Nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Newtowncashel — (Irish: Baile Nua an Chaisil, meaning new town castle ) is a village located near Lough Ree in County Longford, Ireland. It is within the townland of Cornadowagh. Newtowncashel won the Irish Tidy Towns Competition in 1980. Contents 1 Brief… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”