108. Kongress der Vereinigten Staaten

Der 108. Kongress der Vereinigten Staaten war die Legislative der Vereinigten Staaten, bestehend aus dem Repräsentantenhaus und dem Senat. Die Legislaturperiode des 108. Kongresses dauerte vom 3. Januar 2003 bis zum 3. Januar 2005. Alle 435 Abgeordneten des Repräsentantenhauses sowie 33 der 100 Senatoren (Klasse II) waren am 5. November 2002 in den Kongresswahlen gewählt worden.

Inhaltsverzeichnis

Die wichtigsten Gesetze

In den beiden Sitzungsperioden des 108. Kongresses – die erste dauerte vom 7. Januar bis zum 8. Dezember 2003, die zweite vom 20. Januar bis zum 9. Dezember 2004 – wurden unter anderem folgende Bundesgesetze verabschiedet (siehe auch: Gesetzgebungsverfahren):

Zusammensetzung nach Parteien

Repräsentantenhaus

Partei Abgeordnete Stimmenanteil Delegierte und
Resident
Commissioner
Anmerkungen
Republikanische Partei 229 52 % 1
Demokratische Partei 205 47 % 4
Unabhängige 1 0.2 % - Neigt zur Demokratischen Partei
Leerstehende Sitze 0 0 % -
Summe 435 5

Senat

Partei Senatoren Anmerkungen
Republikanische Partei 55
Demokratische Partei 44
Unabhängige 1 tendiert zur Demokratischen Partei
Summe 100

Amtsträger

Repräsentantenhaus

Amt Name Wahlkreis Amtszeit
Sprecher des Repräsentantenhauses Dennis Hastert Illinois-14 1999 bis 2007

Führung der Mehrheitspartei

Amt Name Wahlkreis Amtszeit
Mehrheitsführer Tom DeLay Texas-22 2003 bis 28. September 2005
Mehrheitswhip Roy Blunt Missouri-7 2003 bis 2007

Führung der Minderheitspartei

Amt Name Wahlkreis Amtszeit
Minderheitsführer Nancy Pelosi Kalifornien-8 2003 bis 2007
Minderheitswhip Steny Hoyer Maryland-5 2003 bis 2007

Senat

Amt Name Partei Bundesstaat Amtszeit
Präsident des Senats Dick Cheney Republikanische Partei Wyoming Seit 2001
Präsident pro tempore Ted Stevens Republikanische Partei Alaska 2003 bis 2007

Führung der Mehrheitspartei

Amt Name Bundesstaat Amtszeit
Mehrheitsführer Bill Frist Tennessee 2003 bis 2007
Mehrheitswhip Mitch McConnell Kentucky 2003 bis 2007

Führung der Minderheitspartei

Amt Name Bundesstaat Amtszeit
Minderheitsführer Tom Daschle South Dakota 2003 bis 2005
Minderheitswhip Harry Reid Nevada 2003 bis 2005

Siehe auch

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
107. Kongress der Vereinigten Staaten 108. Kongress der Vereinigten Staaten
2003–2005
109. Kongress der Vereinigten Staaten

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 109. Kongress der Vereinigten Staaten — Der 109. Kongress der Vereinigten Staaten war die Legislative der Vereinigten Staaten, bestehend aus dem Repräsentantenhaus und dem Senat. Die Legislaturperiode des 109. Kongresses dauerte vom 4. Januar 2005 bis zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder im 108. Senat der Vereinigten Staaten — Rote Staaten werden von 2 Republikanern, blaue von zwei Demokraten, lila Staaten von einem Abgeordneten je Partei repräsentiert und blau grau gestreifte Staaten ein Demokrat und ein Unabhängiger Jeder Staat wählt zwei Senatoren in den Senat der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesundheitssystem der Vereinigten Staaten — Einwohner mit privater Krankenversicherung (entweder über den Arbeitgeber oder selbst versichert), Einwohner mit staatlicher Krankenversicherung (Medicaid, Medicare, Military Health, Tricare, Veterans Health Administration) und Einwohner ohne… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesregierung der Vereinigten Staaten — Die Verfassung der Vereinigten Staaten, die am 4. März 1789 nach dem Verfassungskonvent in Philadelphia in Kraft trat, beschreibt den Rahmen des amerikanischen Regierungssystems in sieben Artikeln. Die Bundesregierung der Vereinigten Staaten… …   Deutsch Wikipedia

  • Homosexualität in den Streitkräften der Vereinigten Staaten — Streitkräfte der Vereinigten Staaten United States Armed Forces Führung …   Deutsch Wikipedia

  • Militär der Vereinigten Staaten — Streitkräfte der Vereinigten Staaten United States Armed Forces Führung …   Deutsch Wikipedia

  • Regierung der Vereinigten Staaten — Die Verfassung der Vereinigten Staaten, die am 4. März 1789 nach dem Verfassungskonvent in Philadelphia in Kraft trat, beschreibt den Rahmen des amerikanischen Regierungssystems in sieben Artikeln. Die Bundesregierung der Vereinigten Staaten… …   Deutsch Wikipedia

  • Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika — Die Verfassung der Vereinigten Staaten, die am 4. März 1789 nach dem Verfassungskonvent in Philadelphia in Kraft trat, beschreibt den Rahmen des amerikanischen Regierungssystems in sieben Artikeln. Die Bundesregierung der Vereinigten Staaten… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlen zum Senat der Vereinigten Staaten 2006 — Senatswahlen 2006 Am 7. November 2006 fanden Wahlen zum Senat der Vereinigten Staaten statt. Es standen 33 der 100 Sitze zur Wahl (Klasse I). Die Demokraten konnten die Mehrheit von den Republikanern erzielen. Die Wahl war ein Teil der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahl zum Senat der Vereinigten Staaten 2006 — Senatswahlen 2006 Am 7. November 2006 fanden Wahlen zum Senat der Vereinigten Staaten statt. Es standen 33 der 100 Sitze zur Wahl (Klasse I). Die Demokraten konnten die Mehrheit von den Republikanern erzielen. Die Wahl war ein Teil der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”