Abchasisch
Abchasisch (аҧсуа бызшәа [аpʰswa bəzʃʷa])

Gesprochen in

Abchasien (Georgien), Türkei
Sprecher ca. 106.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Autonome Republik Abchasien (Georgien)
Sprachcodes
ISO 639-1:

ab

ISO 639-2:

abk

ISO 639-3:

abk

Die abchasische Sprache (Eigenbezeichnung: abchasisch аҧсуа бызшәа [аpʰswa bəzʃʷa]) wird in Georgien (in der Autonomen Republik Abchasien) und in der Türkei gesprochen.

Es gibt ca. 101.000 Sprecher dieser Sprache in Georgien. Die Zahl der Sprecher des Abchasischen in der Türkei ist, aufgrund mangelnder Dokumentation und des Fehlens einer echten Volkszählung, schwierig zu bestimmen (ca. 4.000, ethnische Population jedoch ca. 39.000). Einige abchasische Sprachinseln finden sich im adscharischen Gebiet in Südwestgeorgien und in Syrien.

Inhaltsverzeichnis

Dialekte

Abchasisch wird oft als Dialekt der abchasisch-abasischen Sprache bezeichnet. Es ist jedoch linguistisch sinnvoller, Abchasisch und Abasisch als zwei verschiedene Sprachen zu betrachten. Abchasisch teilt sich in mehrere Dialekte auf, von denen noch drei auf dem Gebiet Abchasiens gesprochen werden: (von Westen nach Osten) Bsyp, Abshuj und - als kleinerer Dialekt - Samurzakan (nicht zu verwechseln mit dem mingrelischen Dialekt Samurzaqan-Zugdidi. Weitere Dialekte werden heute in der Türkei gesprochen - etwa Sads, Achtschipsa und Tsabal, ebenso Bsyp.

Sprachliche Charakteristiken

Die abchasische Sprache ist durch einen ungewöhnlich großen Konsonantenbestand und einen ungewöhnlich kleinen Vokalbestand gekennzeichnet. Sie hat zwei phonologisch distinktive Vokale: einen offenen Vokal a und einen geschlossenen Vokal ə. Abhängig von der Wortumgebung können diese Vokale als e, i, o oder u ausgesprochen werden. Der Abshuj-Dialekt hat 58 Konsonanten, der Bsyp-Dialekt sogar 67.

Das Abchasische ist eine agglutinierende Ergativsprache. Bei den Personalpronomen werden Genera unterschieden. Während die Morphologie des Nomens relativ einfach ist (es gibt nur wenige Kasus), ist die des Verbs sehr komplex (sie beruht vorwiegend auf Präfigierung).

Schrift

Das erste abchasische Alphabet wurde 1862 von Baron Peter von Uslar entwickelt und bestand aus 37 kyrillischen Buchstaben. Ab 1905 wurde ein kyrillisches Alphabet mit 55 Buchstaben benutzt. Nikolaj Marr entwickelte ein lateinisches Alphabet mit 75 Buchstaben, das von 1926 bis 1928 verwendet wurde, bis eine neue lateinische Schrift eingeführt wurde. 1937 wurde ein auf der georgischen Schrift basierendes Alphabet eingeführt. Der Wunsch der Abchasen, sich von den Georgiern abzugrenzen, führte zum gegenwärtig verwendeten kyrillischen Alphabet von 1954.

Geschichte

Die ersten Fragmente der abchasischen Sprache wurden im 17. Jahrhundert von dem Reisenden Evliya Çelebi auf Arabisch niedergeschrieben. Abchasisch ist erst seit einem Jahrhundert eine Schriftsprache. Es war während der Stalinära in der Sowjetunion verboten, sie zu benutzen.

Literatur

  • Georgij A. Klimov: Einführung in die kaukasische Sprachwissenschaft. Buske, Hamburg 1994 (aus dem Russischen von Jost Gippert).
  • Vjačeslav A. Čirikba: Abkhaz. LINCOM Europa, München 2003. (auf Englisch)
  • George Hewitt: Abkhaz (Lingua Descriptive Studies). North-Holland, Amsterdam 1979. (auf Englisch)
  • K. V. Lomtatidze: Grammatika abchazskogo jazyka: fonetika i morfologija. Suchumi 1968. (auf Russisch)
  • N. Ja. Marr: O jazyke i istorii abchazov. Verlag der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Moskau u. a. 1938. (auf Russisch)
  • Teimuraz Gvanceladze (über abchasische u. georgische Grammatik) (auf Georgisch)

Weblinks

Wikipedia Wikipedia auf Abchasisch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abchasisch — ab|cha|sisch 〈Adj.〉 abchasische Sprache in der Abchasischen Autonomen Republik gesprochene Sprache * * * Ab|cha|si|en [ap xa:… ]; s: autonome Republik innerhalb Georgiens. Dazu: Ab|cha|si|er, der; s, ; Ab|cha|si|e|rin, die; , nen; ab|cha|sisch… …   Universal-Lexikon

  • abchasisch — ab|cha|sisch …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abchasisch-Orthodoxe Kirche — Orthodoxes Kloster in Nowy Afon (Abchasien) Die Abchasisch Orthodoxe Kirche ist eine nichtkanonische Orthodoxe Kirche auf dem Gebiet der umstrittenen Republik Abchasien. Sie beruft sich auf die Geschichte der eigenständigen Kirche Abchasiens, die …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasische Sprache — Abchasisch (аҧсуа бызшәа [аpʰswa bəzʃʷa]) Gesprochen in Abchasien (Georgien), Türkei Sprecher ca. 106.000 Linguistische Klassifikation Nordwestkaukas …   Deutsch Wikipedia

  • Аҧсуа — Abchasisch (аҧсуа бызшәа [аpʰswa bəzʃʷa]) Gesprochen in Abchasien (Georgien), Türkei Sprecher ca. 106.000 Linguistische Klassifikation Nordwestkaukasische Sprachen …   Deutsch Wikipedia

  • Аҧсуа бызшәа — Abchasisch (аҧсуа бызшәа [аpʰswa bəzʃʷa]) Gesprochen in Abchasien (Georgien), Türkei Sprecher ca. 106.000 Linguistische Klassifikation Nordwestkaukasische Sprachen …   Deutsch Wikipedia

  • Abchaso-adygeische Sprachen — Unter dem Begriff kaukasische Sprachen werden die Sprachen des Kaukasusgebietes zusammengefasst, die dort schon vor der Einwanderung indogermanischer, turkischer und semitischer Bevölkerungsgruppen gesprochen wurden. Es gibt etwa 40 kaukasische… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaukasische Sprache — Unter dem Begriff kaukasische Sprachen werden die Sprachen des Kaukasusgebietes zusammengefasst, die dort schon vor der Einwanderung indogermanischer, turkischer und semitischer Bevölkerungsgruppen gesprochen wurden. Es gibt etwa 40 kaukasische… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaukasische Sprachen — Unter dem Begriff kaukasische Sprachen werden die Sprachen des Kaukasusgebietes zusammengefasst, die dort schon vor der Einwanderung indogermanischer, turkischer und semitischer Bevölkerungsgruppen gesprochen wurden. Es gibt etwa 40 kaukasische… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaukasistik — Unter dem Begriff kaukasische Sprachen werden die Sprachen des Kaukasusgebietes zusammengefasst, die dort schon vor der Einwanderung indogermanischer, turkischer und semitischer Bevölkerungsgruppen gesprochen wurden. Es gibt etwa 40 kaukasische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”