Abchasische ASSR
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Flagge der Abchasischen ASSR

Die Abchasische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik (Abk. AbASSR, russisch Абха́зская Автоно́мная Сове́тская Социалисти́ческая Респу́блика, abchasisch Аҧснытәи Автономтә Советтә Социалисттә Республика/Apsnytwi Awtonomtu Sowettu Sozialisttu Respublika, georgisch აფხაზეთის ავტონომიური საბჭოთა სოციალისტური რესპუბლიკა/Apchasetis Awtonomiuri Sabtschota Sozialisturi Respublika) war eine Teilrepublik der zur Sowjetunion gehörenden Georgischen SSR.

Die AbASSR wurde 1931 gegründet und bestand bis 1991. Ihre Vorgängerin war die Sozialistische Sowjetrepublik Abchasien. Diese war den anderen Sowjetrepubliken gleichberechtigt, während die AbASSR der Georgischen SSR einverleibt war. 1990 erklärte sich die AbSSR für "souverän". In einem Referendum erklärte die Mehrheit der Bevölkerung den Wunsch Teil der UdSSR oder einem möglichen föderativen Nachfolgestaat zu bleiben. Im Gegensatz dazu hatte sich die Mehrheit der Abstimmungsberechtigten der Georgischen SSR für die Unabhängigkeit ihrer Republik ausgesprochen. Nachdem infolge des Augustputsches 1991 die Option eines erneuerten Unionsstaates aufgegeben wurde, wurde der AbASSR die formale Existenzgrundlage entzogen. Als "Republik Abchasien" wurde 1992 die Unabhängigkeit des Landes ausgerufen. Man folgte damit dem Vorbild der anderen Sowjetrepubliken. Infolgedessen kam es zum militärischen Konflikt mit der georgischen Regierung in Tiflis, die Abchasien bis heute als Teil ihres Staatsgebietes betrachtet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abchasische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik — Flagge der Abchasischen ASSR Die Abchasische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik (Abk. AbASSR, russisch Абхазская Автономная Советская Социалистическая Республика, abchasisch Аҧснытәи Автономтә Советтә Социалисттә Республика/Apsnytwi …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasische Universität — Die Abchasische Staatliche Universität in Sochumi (auch Universität Sochumi; abchasisch Аҧснытәи Аҳәынҭқарратә Унивирситет/Apsnytwi Achwyntqarratu Uniwirsitet; russisch Абхазский государственный университет/Abchasski gossudarstwenny uniwersitet;… …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasische Sowjetrepublik — Аҧсны Аҳәынҭқарра Республика Абхазия აფხაზეთის რესპუბლიკა Republik Abchasien …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasische Staatliche Universität — Die Abchasische Staatliche Universität in Sochumi (auch Universität Sochumi; abchasisch Аҧснытәи Аҳәынҭқарратә Унивирситет/Apsnytwi Achwyntqarratu Uniwirsitet; russisch Абхазский государственный университет/Abchasski gossudarstwenny… …   Deutsch Wikipedia

  • Flagge der Abchasischen SSR — Flagge Abchasiens Vexillologisches Symbol: ? …   Deutsch Wikipedia

  • Flagge Abchasiens — Vexillologisches Symbol: ? …   Deutsch Wikipedia

  • Arschba — Waleri Arschba (2008) Waleri Arschba (abchasisch Валери Аршба, russisch Валерий Шалвович Аршба/Waleri Schalwowitsch Arschba; * 4. Oktober 1949 in Tkwartscheli, Abchasische ASSR, Georgische SSR, Sowjetunion) ist ein abchasischer Politiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Aschuba — Kyrillisch (Abchasisch) Нугзар Нури иҧа Ашәба Transl.: Nugzar Nuri iṗ …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasen — Verteilung der Abchasen in Abchasien und der Region. Die Abchasen (abchasisch аҧсуаа; georgisch აფხაზები, ɑpʰχɑzɛbɪ) sind eine Volksgruppe im Kaukasus. Sie leben we …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Sochumi — Die Abchasische Staatliche Universität in Sochumi (auch Universität Sochumi; abchasisch Аҧснытәи Аҳәынҭқарратә Унивирситет/Apsnytwi Achwyntqarratu Uniwirsitet; russisch Абхазский государственный университет/Abchasski gossudarstwenny uniwersitet;… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”