Abd al-Karim Abdullah al-Araschi

Abd al-Karim Abdullah al-Araschi (arabisch ‏عبد الكريم عبد الله العراشي‎, DMG ʿAbd al-Karīm ʿAbdullāh al-ʿArāšī, gemäß englischer Transkription häufig al-Arashi; * 1934 in Sana'a; † 10. Juni 2006 in Saudi-Arabien) war ein jemenitischer Politiker und kurzzeitig Präsident der Arabischen Republik Jemen.

Nach der Revolution von 1962 gewann al-Araschi an Einfluss und war an mehreren militärischen Aktionen zur Verteidigung der Revolution beteiligt.

Als Sprecher der Konstituierenden Volksversammlung folgte al-Araschi am 24. Juni 1978 dem ermordeten Präsidenten Ahmed Hussein al-Ghaschmi nach, wurde aber bereits am 18. Juli 1978 durch Ali Abdullah Salih abgelöst.

Anschließend nahm er wieder seine Tätigkeit als Präsident der Volksversammlung auf und wurde zusätzlich Vizepräsident. Darüber hinaus war er zweimal Finanzminister. Des Weiteren war al-Araschi Minister für Lokalverwaltung und reformierte als solcher das Gemeindeverwaltungsrecht. Im Jahr 1988 wurde er dann zum Präsidenten der neugewählten Volksversammlung („Madschlis asch-Schura“) gewählt.

Nach der Wiedervereinigung der beiden bisher unabhängigen jemenitischen Staaten im Jahr 1990 wurde al-Araschi zunächst Mitglied des Präsidialrates. 1997 berief ihn Präsident Salih zu seinem Berater.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdul Karim Abdullah al-Araschi — Abd al Karim Abdullah al Araschi (arabisch ‏عبد الكريم عبدالله العراشي‎, DMG ʿAbd al Karīm ʿAbdullāh al ʿArāšī, gemäß englischer Transkription häufig al Arashi; * 1934 in Sana a; † 10. Juni 2006 in Saudi Arabien) war ein jemenitischer Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdul Karim Abdullah al-Arashi — Abd al Karim Abdullah al Araschi (arabisch ‏عبد الكريم عبدالله العراشي‎, DMG ʿAbd al Karīm ʿAbdullāh al ʿArāšī, gemäß englischer Transkription häufig al Arashi; * 1934 in Sana a; † 10. Juni 2006 in Saudi Arabien) war ein jemenitischer Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ab — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Abdul — ist ein Name, der zu Deutsch so viel wie „Diener des …“ heißt. Der Ursprung liegt im Arabischen, wo die Verbindung ʿAbd al / ‏عبد ال‎ (in Verbindung mit einem der 99 Namen Gottes) häufig anzutreffen ist (Beispiele: Abd al Qadir, Abd ar Rahman und …   Deutsch Wikipedia

  • Jemenitische Arabische Republik — Jemenitische Arabische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Staatsoberhäupter des Jemen — Dieser Artikel listet die bisherigen Staatsoberhäupter des Nordjemens, des Südjemens und des vereinten Jemens auf. Nordjemen Könige des Königreichs Jemen Nr. Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit 1 Yahya Muhammad Hamid ad Din …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 2. Quartal 2006 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | ► Nekrolog 2006: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse |… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”