Abd ar-Rahman al-Bazzaz
al-Bazzaz

Abd ar-Rahman al-Bazzaz (arabisch ‏عبد الرحمن البزاز‎, DMG ʿAbd ar-Raḥman al-Bazāz; * 20. Februar 1913, Bagdad, Irak; † 28. Juni 1973 ebenda) war ein irakischer Politiker.

Abd ar-Rahman al-Bazzaz hatte in Bagdad und am Londoner King´s College Recht studiert und zunächst an einigen irakischen Universitäten unterrichtet, ehe er 1941 wegen Unterstützung des Putschversuchs Raschid Ali al-Gailanis drei Jahre inhaftiert wurde. Von 1945 bis 1955 dann arbeitet er als Richter am Obersten Gericht in Bagdad, 1955-1959 war er Dekan des Bagdader Law College. Während der Regierung Abd al-Karim Qasims befand sich al-Bazzaz im ägyptischen Exil und unterrichtete in Kairo.

Nach der (ersten) Machtergreifung der Baath-Partei im Februar 1963 wurde al-Bazzaz zum irakischen Botschafter in Ägypten, im Juli 1963 zum Botschafter in London ernannt. Vom 1. Mai 1964 bis zum 30. April 1965 Vorsitzender der OPEC. 1965 wurde er dann für wenige Monate irakischer Außenminister im Kabinett Arif Abd ar-Razzaqs, nach ar-Razzaqs Putschversuch dann im September 1965 sogar Premierminister. Als Premier war er Mitglied der Vereinigte Politischen Führung, die den Zusammenschluß mit Ägypten vorbereiten sollte, obwohl er eher probritisch und gegen Nasser eingestellt war. Nach dem Tod von Abd as-Sallam Arif war Abd ar-Rahman al-Bazzaz für drei Tage vom 13. bis 16. April 1966 übergangsweise Staatspräsident. Neuer gewählter Präsident wurde dann der Bruder des Verstorbenen Abd ar-Rahman Arif. Im August 1966 endete Abd ar-Rahman al-Bazzaz' Amtszeit als Premierminister. Sein Nachfolger wurde Nadschi Talib.

Nach der (erneuten) Machtergreifung der Baath-Partei im Juli 1968 wurde al-Bazzaz verhaftet. Aus gesundheitlichen Gründen 1970 freigelassen, verblieb er bis seinem Tode unter Hausarrest.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abd ar-Rahman al-Bazzaz — Abd al Rahman al Bazzaz Acting President of Iraq In office April 13, 1966 – April 16, 1966 Prime Minister Himself Preceded by …   Wikipedia

  • Abd ar-Rahman al-Bazzaz — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Abd ar-Rahman Muhammad Arif — Abd ar Rahman Arif Abd ar Rahman Muhammad Arif (arabisch ‏عبد الرحمن عارف‎, DMG ʿAbd ar Raḥman ʿĀrif, englisch: Abdul Rahman Arif, * 1916 in Bagdad; † 24. August 2007 in Amman) war Staatspräsident …   Deutsch Wikipedia

  • Abd ar-Rahman Arif — Kairo, 1968, v …   Deutsch Wikipedia

  • Abd ar-Rahman — ist der Name mehrerer muslimischer Herrscher und Heerführer: Abd ar Rahman (Militär) († 732), maurischer Heerführer, starb in der Schlacht von Tours und Poitiers Abd ar Rahman I. (731–788), Emir von Córdoba in Andalusien von 756 bis 788 Abd ar… …   Deutsch Wikipedia

  • Arif Abd ar-Razzaq — (Arabisch عارف عبد الرزاق), auch Aref Abd er Razzak oder Arif Abdul Razzak (* 1921 in Ramadi, Irak; † 2007 in Berkshire, Großbritannien) war ein irakischer General und Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Arif Abd ar-Razzaq — Infobox Officeholder name =Arif Abd ar Razzaq imagesize = small caption = order =50th Prime Minister of Iraq 4th Prime Minister of the Republic of Iraq term start =September 6, 1965 term end =September 21, 1965 president =Abdul Salam Arif… …   Wikipedia

  • Rahman — ar Rahman ist ein arabischer Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 3 Orte 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Abd al-Karim Qasim — Arif mit Qasim (rechts), 1958 Abd al Karim …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Bakr — Marschall Ahmad Hasan al Bakr (arabisch ‏أحمد حسن البكر‎, DMG Aḥmad Ḥasan al Bakr) (* 1. Juli 1914 in Tikrit[1]; † 4. Oktober 1982 in Bagdad[2]) war ein irakischer Politiker und Soldat, der an mehreren Staatsstreichen beteiligt war. Von Februar… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”