Abdallah al-Adil

Abdallah al-Adil (arabisch ‏أبو محمد عبد الله العادل بن يوسف‎, DMG Abū Muḥammad ʿAbd Allāh al-ʿĀdil b. Yūsuf) war der siebte Kalif der Almohaden (1224–1227).

Nach dem Tod von Yusuf II. al-Mustansir (1213–1224) brachen Machtkämpfe unter den Stammesführern der Almohaden aus. Abd al-Wahid I. al-Muchlu, ein Sohn von Abu Yaqub Yusuf I., wurde als Nachfolger von Yusuf II. schon nach wenigen Monaten abgesetzt.

Neuer Kalif wurde Abdallah al-Adil, ein Sohn von Yaqub al-Mansur. Der Niedergang des Reiches dauerte weiter an. Neben den Aufständen und den Revolten der arabischen Beduinen wurden die Almohaden weiter durch interne Machtkämpfe geschwächt. 1227 revoltierte al-Adils Bruder Idris I. al-Mamun (Statthalter von Sevilla) in Andalusien, landete mit 12000 Söldnern in Marokko, stürzte Abdallah al-Adil und konnte sich mit seinen Truppen auch gegen die anderen Thronanwärter als achter Kalif (1227–1232) durchsetzen.

Literatur

  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. Herausgegeben von Heinz Halm. 4. überarbeitete und erweiterte Auflage. C. H. Beck, München 2001, ISBN 3-406-47486-1, (Beck's historische Bibliothek).
  • Stephan Ronart, Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Ein historisch-politisches Nachschlagewerk. Artemis Verlag, Zürich u. a. 1972, ISBN 3-7608-0138-2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdallah al-Adil — Abu Muhammad Abdallah al Adil (Arabic: عبد الله‎ ‘Abd Allāh) was selected as caliph of Morocco following the 1223 strangulation of the previous Almohad caliph, Abdul Wahid I. Abdallah s vizier was Abu Zayd Abi Muhammad bin Abi Hafs, who had… …   Wikipedia

  • Al-Adil — ist der Thronname mehrerer muslimischer Herrscher: Abdallah al Adil, Kalif der Almohaden im Maghreb (1224–1227) Al Adil I. (1145–1218), Sultan der Ayyubiden in Ägypten (1200–1218) Al Adil II. (1222–1240), Sultan der Ayyubiden in Ägypten… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdallah Al Rowaished — Infobox musical artist Name = Abdallah Al Rowaished Img capt = Img size = Landscape = Background = solo singer Alias = Origin = Kuwait / Middle east Genre = Arabic music Years active = 1983 ndash;present Label = Associated acts = URL = Current… …   Wikipedia

  • Abu Muhammad al-Adil — Abu Mohammed Abdallah al Adil (en árabe عبد الله) fue elegido califa de los Almohades en 1223 tras la estrangulación de su predecesor, su hermano Abu Muhammad al Majlu. Su Visir fue Abû Zayd Abî Muhammad ben Abî Hafsque que previamente, había… …   Wikipedia Español

  • Adil — (arabisch ‏عادل‎, DMG ʿĀdil) ist ein arabischer männlicher Vorname, der vom arabischen Adl (‏عدل‎, DMG ʿadl) für Recht, Gerechtigkeit abgeleitet ist. Der Name tritt insgesamt im islamischen Kulturkreis, auch im Kurdischen und Türkischen auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdallah — (auch Abd Allah oder Abdullah; arabisch ‏عبد الله‎, DMG ʿAbd Allāh) ist ein männlicher, arabischer Vorname und bedeutet ‚Knecht‘ oder ‚Diener Gottes‘. Der Name ist in der gesamten islamischen Welt verbreitet. Männer, die zum Islam… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdallah-Adil — Abu Muhammad al Adil Abû Muhammad al Âdil (أبو محمد العادل بن يوسف abū muḥammad al ādil ben yūsuf) est né à une date inconnue. Il fut choisi comme calife almohade en Espagne en 1224 en compétition avec Abd al Wahid al Makhlu, détrôné par ses… …   Wikipédia en Français

  • Adil Osseiran — (عادل عسيران)was a prominent Lebanese politician, former speaker of parliament and a national hero of independence. Born in Saida on 5 June 1905 to Abdallah Ali Osseiran and Zahra El Hajj Osseiran, as their only son. The Osseirans were a… …   Wikipedia

  • Adil Zamil al-Zamil — Infobox WoT detainees subject name = Adil Zamil Abdull Mohssin Al Zamil image size = image caption = date of birth = Birth date|1963|8|23 place of birth = Kuwait City, Kuwait date of death = place of death = detained at = Guantanamo id number =… …   Wikipedia

  • Al-Hilal FC — Pour les articles homonymes, voir Al Hilal (homonymie). Infobox club sportif Al Hilal FC …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”