Abdallah al-Ahmar

Abdallah ibn Hussein al-Ahmar (vollständiger Name: Abdullah bin Hussein bin Nasser bin Mabchut al-Ahmar, arabischعبدالله بن حسين الأحمر‎, DMG ʿAbdallāh ibn Ḥusain al-Aḥmar; * 1933 in Hesin Habour; † 28. Dezember 2007 in Riad, Saudi-Arabien) war ein jemenitischer Politiker und Stammesführer. Er war von 1993 bis zu seinem Tod Präsident des jemenitischen Parlaments.

Leben

Ahmar war Oberscheich der Haschid-Stammeskonföderation, deren Gebiet im Nordwesten und im Norden des Landes liegt. Sein Vater Hussein bin Nasser al-Ahmar und sein älterer Bruder Hamid bin Hussein al-Ahmar wurden gegen Ende der 1950er-Jahre unter der Regentschaft Ahmad ibn Yahyas, des vorletzten Königs des Königreichs Jemen, hingerichtet. Er selbst verbrachte bis zur Revolution 1962 mehrere Jahre im Gefängnis in al-Hudaida. Im darauffolgenden Bürgerkrieg (1962 bis 1970) leistete er mit seinen 50.000 Stammeskriegern einen wichtigen Beitrag zur Verteidigung der Jemenitischen Arabischen Republik gegen die Monarchisten.

1969 wurde Abdallah ibn Husayn al-Ahmar zum Präsidenten des „National Council for Yemen Arab Republic“ gewählt, der den Text der Verfassung der Republik vorbereitete. Nach dem Ende des Bürgerkriegs war er von 1970 bis 1975 Präsident des „Consultancy Council“ der Jemenitischen Arabischen Republik. In den folgenden Jahren war er Mitglied verschiedener Staatsgremien.

Nach der Vereinigung 1990 der Jemenitischen Arabischen Republik (Nordjemen) und der Demokratischen Volksrepublik Jemen (Südjemen) wurde er Vorsitzender der neuen Partei Islah (Jemenitische Vereinigung für Reformen), die einen gemäßigten Islam und Stammesanliegen vertritt. Er wurde bei den ersten Parlamentswahlen der Republik Jemen 1993 gewählt.[1] Sein Abgeordnetenmandat wurde bei den Wahlen von 1997 [2] und 2003[3] bestätigt. 1993 [1], 1997[2] und 2003[3] wurde er zum Parlamentspräsidenten gewählt, konnte aber sein Amt im Jahr 2007 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben. Er starb an den Folgen einer Krebserkrankung in einem Krankenhaus in Riad, Saudi-Arabien.[4]

Er galt als eine der einflussreichsten Personen des Jemen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Bericht des „Institut Européen de Recherche sur la Coopération Méditerranéenne et Euro-Arabe“
  2. a b Bericht der Mission in Mai 2000 der Delegation „Group d'amitié France-Yémen“ der Französischen Assemblée Nationale
  3. a b Parlamentsteckbrief der Interparlamentarische Union
  4. „Speaker of Yemeni parliament dies“, Middle East Online, 29. Dezember 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdallah ibn Husain al-Ahmar — (vollständiger Name: Abdullah bin Husain bin Nasser bin Mabchut al Ahmar, arabisch ‏عبد الله بن حسين الأحمر‎, DMG ʿAbdallāh ibn Ḥusain al Aḥmar; * 1933 in Hesin Habour; † 28. Dezember 2007 in Riad, Saudi Arabien) war ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdallah Ibn Husayn al-Ahmar — Abdallah ibn Hussein al Ahmar (vollständiger Name: Abdullah bin Hussein bin Nasser bin Mabchut al Ahmar, arabisch ‏عبدالله بن حسين الأحمر‎, DMG ʿAbdallāh ibn Ḥusain al Aḥmar; * 1933 in Hesin Habour; † 28. Dezember 2007 in Riad, Saudi Arabien) war …   Deutsch Wikipedia

  • Abdallah ibn Hussein al-Ahmar — (vollständiger Name: Abdullah bin Hussein bin Nasser bin Mabchut al Ahmar, arabisch ‏عبدالله بن حسين الأحمر‎, DMG ʿAbdallāh ibn Ḥusain al Aḥmar; * 1933 in Hesin Habour; † 28. Dezember 2007 in Riad, Saudi Arabien) war ein jemenitischer Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Sadiq al-Ahmar — (* 6. Oktober 1956) ist ein jemenitischer Politiker und Milizführer. Er ist seit dem Tod seines Vaters, des damaligen Gründer und Anführers Abdallah ibn Husain al Ahmar, im Dezember 2007 Anführer der Haschid Stammeskonföderation (derzeit Juni… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmar — ist der Name von: Abdallah ibn Husain al Ahmar (1933 2007), jemenitischer Politiker und Milizführer Ali Mohsen al Ahmar, jemenitischer Generalmajor und Halbbruder von Ali Abdullah Salih Sadik al Ahmar, jemenitischer Politiker und Milizführer Sohn …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Damun — Al Damun …   Wikipedia

  • Al-Merreikh SC — This article is about football club based in Omdurman, Sudan. For football club based in Port Sudan, Sudan, see Al Merreikh Al Thagher. Al Merreikh SC Full name Al Merreikh Sporting Club Nickname(s) Al Zaeem (The Leader), The Red Devils, Al Ahmar …   Wikipedia

  • Al Merreikh Omdurman — Infobox club sportif Al Merreikh Omdurman Généralit …   Wikipédia en Français

  • Deir el Ahmar — دير الأحمر …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Al- — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”